Schaltersignal Eltako Wandschalter kommt nicht an

Hallo zusammen,

Anfang des Jahres bin ich in mein neues trautes Heim eingezogen. Dort hatte ich die gesamte Wohnung mit EnOcean Schaltern (22 St. Eltako F4FT65-wg - Sehr ähnlich FT55) ausgestattet. Anfangs hatte ich Probleme mit den Signalen der abgelegenen Schaltern, deshalb habe ich schon während der Renovierungsphase schon 2 Repeater nachgerüstet (Eltako FRP65/230V-wg). Nach mehreren Monaten ohne größere Probleme (ab und zu wird eben mal ein Signal „verschluckt“), funktionieren die Schalter seit Wochen sehr unzuverlässig. Wenn das Schaltersignal ankommt (Schalterstellung in Homee ändert sich) funktioniert alles wunderbar. Es gibt allerdings Phasen, da kann man den Schalter 10 mal drücken und nichts passiert. Fast alle Schalter sind betroffen, einige davon deutlich häufiger. Wenn das Signal den Repeater erreicht (LED blinkt) klappt auch alles.

Ich kann mir darauf keinen Reim machen. Es kann ja eigentlich nicht sein, dass die Schalter nach wenigen Monaten nicht mehr richtig funktionieren. Die Repeater funktionieren meiner Ansicht nach auch. Im angehängten Dokument
Grundriss_Schalter.pdf (366,1 KB)
habe ich die aus meiner Sicht wichtigen Geräte mal im Grundriss eingezeichnet.

Über Hilfestellung wäre ich euch sehr dankbar!

Viele Grüße Thomas

Ich habe in meinem Haus (homee EG, 1.OG Repeater, 2.OG) in allen Stockwerken Enocean HKTs (Hora MX). Als Repeater habe ich den FRP70. Dieser ist wesentlich leistungsfähiger auch wegen seiner externen Antenne. Ich habe beobachtet, dass es im 2.OG Verbindungsprobleme gibt, wenn ich direkt vor dem HKT stehe. So ein Körper mit dem ganzen Wasser ist eine super Abschirmung für Funksignale. Besorg Dir mal einen FRP70. Ich habe ihn mit einem Kabel ausgestattet und in eine Steckdose gesteckt. Dann kann man die Positionierung langsam optimieren. Im EG reicht das Signal noch weit in den Garten, wo vorher der homee alleine kaum durch die Terrassentür kam.

1 Like

Danke für den Hinweis. Ich hatte auch manchmal das Gefühl, dass es ausreichend sein kann, um das Signal zu behindern, wenn man vor dem Schalter steht, oder eine normale Holztüre zu ist. Allerdings lässt sich das ganze nie 100% rekonstruieren. Der Zufall oder andere Faktoren spielen immer eine große Rolle.

Mir war nicht klar, dass der FRP70 leistungsfähiger ist. Ist nur die Sende- oder auch die Empfangsleistung betroffen? Ich habe mich für den Eltako FRP65 entschieden, weil ich diesen in mein Schaltersystem integrieren kann. Den FPR70 kann ich nur in der Zwischendecke unterbringen ( unter Gipskartondecke, direkt am Beton). Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich eine Verbesserung bringt. Die aktuellen Repeater sitzen mittig im Raum.

Wenn Du die Antenne (magnetisch) nach außen führst, dann sollte das kein Problem sein.

FRP70 hinter/unter dem Schrank Antenne obendrauf auch kein Problem. Das Teil ist wirklich nicht groß. Etwas Länger als ne herkömmliche Zigarettenschachtel mehr nicht.

Vielleicht auch mal grade gefragt. deine FRP65 Repeater stehen aber schon beide auf Level 2? Oder stehen die noch auf Level 1?

Die FRP65 haben keine Einstellmöglichkeit. Laut Beschreibung sind diese automatisch Level 2. Ich hatte mich allerdings schon gefragt, ob dies möglicherweise Teil des Problems ist, da es bei meiner Anwendung keine Weiterleitung von Repeatersignalen geben muss.

Hallo Thomas,

da hast du Recht.
Der FRP65 ist ein Level 2 Repeater. Da ist nichts einzustellen.
Ich würde aber auf jeden Fall mal den FRP70 testen.
Damit haben ich und viele andere hier auch, sehr gute Erfahrungen gemacht.
Und auch wenn er irgendwo „versteckt“ werden muss, ist das mit der Größe eigentlich kein großes Problem.

Ah okay sorry - das wusste ich nicht. Ich dachte die FRP65 haben auch einen Wahlschalter wie die FRP70. Ich habe zwei FRP70 Repeater, einen hatte ich damals mal vergessen umzustellen - da gab es beim homee auch Diskrepanzen. Seit dem nun beide auf Level 2 stehen funktioniert es.

Nochmals entschuldigt die Verwirrung. War nicht meine Absicht.

Ich muss aber auch gestehen, das ich den FRP65 bisher gar nicht kannte.

Ich kannte neben dem FRP70 noch den kleinen FRP61 und diesen muss man ja ebenfalls entsprechend umschalten.

1 Like

Jetzt bin ich bei Dir, ich dachte der FRP65 ist gleich FRP61 :man_facepalming:t3:mir war auch nach einer blauen Box mit Schalter okay okay. Dass es noch nen Repeater im Taster-Outfit gibt wußte ich auch nicht. Das ist auch echt nervig bei ELTAKO mit ihren kryptischen Abk. da braucht man schon fast eine Enigma zum Encoden. Kann man nicht einfach Repeater mini, midi, maxi nehmen oder ähnliches? Naja deren Firmen-Politik. Aber jetzt sind wir ja wohl alle im Bilde.

Vielen Dank für die Antworten!!!

Ich werde mir mal einen FRP70 zulegen. Der Aufstellort der Repeater ist aber grundsätzlich in Ordnung?! Wäre cool wenn jemand kurz über den oben geposteten Plan schauen könnte. Ist eventuell ein zentraler Verstärker am Homee ausreichend?

Ich würde empfehlen, den linken Repeater eher zwischen homee und Schaltern zu platzieren und nicht am Ende deiner Wohnung.

Der würde in dem „Multi“-Raum mehr Sinn machen.
Sind die gelben, gestrichelten „Wände“ ab und zu geschlossen?

Hier nochmal Infos dazu:

Sorry, diese Info hatte ich vergessen. Die gelben Wände sind nicht mehr vorhanden (hier wurde eine Wand abgerissen).

In der Zwischendecke bin ich von der Platzierung natürlich flexibler als vorher. Strom ist ja überall vorhanden. Ich habe die neuen Standorte mal orange eingezeichnet.

Der Eltako Support hat mir übrigens bestätigt, dass die Leistung des FRT70 aufgrund der Antenne besser ist und das eine Installation in der Zwischendecke funktioniert aber ein metallischer Untergrund (5x5cm) für die Antenne empfohlen wird.

Ich verstehe an dem ganzen nur noch nicht, warum alles monatelang relativ reibungslos funktioniert hat und jetzt auf einmal zickt :confused:

Vielen Dank an alle! :pray:

Grundriss_Schalter.pdf (368,0 KB)

Wenn Du was umgestellt hast (Möbel, usw.) dann kann das schon mal Auswirkungen auf Funk (…ist ne bitch) haben.

2 FRP70 sind bestellt. Ich halte euch auf dem Laufenden

Die Geräte dann auf L2 setzen nicht vergessen (gem. Anleitung).

Oder die FRP 65 deaktivieren. Die brauchst Du dann nicht mehr. Den Level 2 benötigst Du nur, wenn auf dem Weg vom homee zum Gerät zwei Repeater in Reihe sind, von denen der zweite (vom homee aus gesehen) keine direkte Verbindung zum homee hat. Ansonsten kann es bei Dir vorkommen, dass die Signale mehrfach beim homee ankommen:

Gerät → FRP65 → homee
Gerät → FRP65 → FRP70 → homee
Gerät → FRP70 → homee

1 Like

Tach zusammen,
Ich muss zugeben ich habe mir jetzt nicht jeden Beitrag angesehen, aber ich habe ein ähnliches Problem. Das habe ich in einem anderen Thread zwar schon beschrieben, darauf kam aber keine richtige Reaktion.
Ich benutze einige FT55 und die laufen meiner Meinung nach gut.
Jetzt versuche ich verzweifelt einen weiteren zum laufen zu bringen, das klappt aber mal gar nicht.
Das Einlernen klappt ohne Probleme, der Taster wird angezeigt und hat auch 2 Balken Signal. Nur leider reagiert homee nicht aufs schalten.
Der Signalbalken aktualisiert sich jedes mal, aber der Anzeiger fürs Schalten wechselt nicht.
Ein Neustart brachte auch nichts.
@Steffen Ideen?
Aso, den großen Repeater hab ich auch schon abgeklemmt, hilft auch nix.

Guten Morgen @Oliver_Schade,

dann machen wir jetzt die Woche ein Termin per PN aus, wo wir uns das mal zusammen ansehen ok?