Community

Sat IP TV


#1

Moin zusammen,

da ich meinen Magenta Anschluss gekündigt habe, bin ich aktuell auf der Suche möglichst preisgünstig zukünftig TV gucken zu können. Da ich weiß, dass es hier einige gibt, die bereits einen SAT>IP Server betreiben möchte ich die Gelegenheit hier mal nutzen ein paar Fragen los zu werden:

  1. Warum eigentlich der Umweg über einen SAT>IP Server und nicht gleich eine Sat Antenne mit eingebautem Server (z.B. Selfsat IP21 SAT2IP)?
  2. Wie Verhält es sich eigentlich mit HD+ TV? Dafür wird ja normalerweise eine CI+ Karte benötigt, die meines Wissens dann in den IP Receiver muss. Aber wie verhält es sich dann mit dem HD+ auf einem Tablet oder Smartphone? Oder ist es möglich die CI+ Karten direkt in den SAT>IP Server zu stecken (und wäre dann mit nur einer Karte HD+ TV für alle verfügbar)?
  3. Wie funktioniert es dann, wenn ich etwas aufnehmen will oder bei live TV mal pausieren will? Macht das dann der Receiver und stellt somit auch den Speicherplatz zur Verfügung oder läuft das auch über den IP Server?
  4. Könnt ihr mir einen gescheiten IP Receiver empfehlen?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Unterstützung.


#2

Ich habe mich seinerzeit für ne Standardschüssel und ein Triax Tss 400 entschieden. Das ganze läuft dann über einen Raspberry pi zusammen mit Tvheadend. Läuft eigentlich wunderbar. Habe auf den Apple TV 4 dann Kodi laufen und ist super komfortabel mit aufnehmen, spulen etc. Einzige Einschränkung ist HD+. HD+ kann man leider nicht über mehrere Endgeräte sharen. D.h. Das jedes Endgerät eine eigene Karte benötigt. Wie das am Tablet dann realisiert wird ist mir unklar. Geht ggfs. nicht über den von mir betriebenen Weg.
Aktuell ist die Schüssel bei mir verstellt. Aus der Gemütlichkeit heraus habe ich dann Waipu bestellt als es das Jahrespaket für 3,33 eur im Monat im Angebot gab (glaube momentan läuft wieder was ähnliches). Bin damit auch recht zufrieden. Vielleicht ist das auch ne Alternative für dich. Gruss


#3

Was ich habe, weil mir freenet für meine Geräte zu teuer war:

SatellitenAntenne mit QuadLNB->vier Kabel->Kathrein EXIP 414 SatIP-Server->Netzwerk

Als Clients an den Fernsehern: infomir MAG 256
Auf den Mobilgeräten irgendeine SatIP-Clientsoftware

Zu 1: weil ich mit dem Server flexibler bleiben wollte

Zu 2: HD geht bei mir nur unverschlüsselt. Also die Öffis. Der Rest ist SD, solange es den noch gibt. Ansonsten brächte man einen SatIP-Client, der einen Schacht für die CI+ Decoderkarte hat.
Da gibt es aber noch nicht wirklich viele und wenn sind sie sehr teuer.

Zu 3: Eine CI+ Karte bedeuten, egal mit welchem System (DVB-S/C/T) gearbeitet wird die Entschlüsselung genau eines Kanales zur selben Zeit. Selbst mit einem DVB-T2 Empfänger mit freenet-Karte kannst Du nur ein verschlüsseltes Programm auf einmal schauen und ein unverschlüsseltes Aufnehmen oder umgekehrt. Das würde auch gelten, wenn Du die Karte in den Sat-IP-Server (kann man sich auf LInuxbasis selber bauen) einbauen würdest, da der Chip in der Karte halt nur einen Stream gleichzeitig decodieren kann.
Auf Tablets kann das mangels Schacht nicht funktionieren. Da bräuchte man einen Softwaredecoder mit entsprechender Lizenz des Providers.

Zu 4: Die Speicherung findet auf den Clients statt. Wir haben hier kein video on demand, wo ich den Stream anhalten kann. D.h. der Client muss zwischenspeichern.
Zu 5: Es gibt eine Seite http://www.satip.info/products/ mit getesteten Geräten-

Hier z.B. ein Modell, mit Doppeltuner und zwei CI-Schächten:

http://www.satip.info/sites/satip/files/files/ufs924_500gb.pdf