Rollläden versmarten

Hallo zusammen,

Irgendwann nächstes Jahr möchte ich gerne mal unsere Rollläden zu versmarten, ist nen Altbau von ano Dazumal. Also die Jalousien sind relativ neu nur die Achsen und Co sind knackealt.

Meine erste Frage, wie kompliziert ist der Umbau von Holzachse zu Rohrmotor.

Nächste Frage was für Rohrmotore sollte ich denn nehmen? Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Worauf sollte man beim Kauf achten.

Anfangen würde ich bei uns wahrscheinlich mit der Terassentür. Weil klein gegenüber dem Esszimmer Fenster und der Motor wird dann aller Wahrscheinlichkeit nach auch etwas günstiger sein.

Als nächstes dann für mich die Qual der Wahl EnOcean, Zigbee, z-wave oder ganz mutig warema?

Vielleicht hat hier jemand ja Lust mir mal nen paar Erfahrungen zu teilen.

nimm WAREMA, habe ich als MA nun seit ein paar Monaten im Test. Funktioniert echt super, und die Möglichkeiten nach oben sind offen…
Mit den Aktoren kannst Du alles steuern, habe selbst die komplette Gartenbeleuchtung, Teich (Pumpe, Licht,…) und sonstige Sachen gesteuert.
Super Reichweite und Möglichkeiten…

Vor der Entscheidung stand ich vor ein paar Monaten auch. Bei mir waren alte runde Holzwellen verbaut.
Also musste auf Achtkant-Stahlwellen umgebaut werden, dann gab es auch direkt neue Rolläden.
Ich habe mich in dem Zuge für verdrahtete Somfy-Motoren und die NodOn-Rollershutter entscheiden. Bisher läuft alles super, den ersten Rolladen habe ich seit knapp einem Jahr am Netz.

Der Umbau an sich ist nicht wirklich schwer, nur teilweise etwas fummelig.

Habe die letzten Jahre auch nacheinander alle unsere Rollläden elektrifiziert.
Zu Anwendung kommen die Rohrmotoren von Schellenberg als STANDARD Version. Die PLUS Version bietet zusätzlich eine elektronische Endpunkteinstellung.
Und als alter Z-Wave Fan, natürlich Z-Wave Roller Shutter zum Einsatz.

Da bereits Stahlwellen im Einsatz waren, wurden nur die Lager erneuert.

Ich würde auf jeden Fall Motoren ohne eingebauten Funk nehmen, dann hast du alle Optionen der Steuerung und kannst sogar noch einen Wandschalter parallel nutzen, wenn das System mal streikt.
Das könnte man mit den Warema Funkmotoren allerdings auch (Funkwandsender), aber am Ende zu einem deutlich höheren Preis.
Wichtig fände ich auch Motoren mit elektronischer Endlagenregelung, damit später nicht mehr an die Kästen ran musst und bei mehreren Motoren an einem Spannungsstrang keine Trennrelais brauchst.

Hallo, habe seit 12.2015 die NOBILY Rolladenmotor PE4 mit Fibaro Rollershutter2 im Einsatz.
Es sind 7 Stück ohne irgendwelche Probleme bisher.
Elektronischer Rohrmotor war mir wichtig, hatte keine Lust alle Endzeitpunkte manuell einzustellen.
Dann noch alles mit normalen Rolladentastern zum manuell steuern verdrahtet.

1 Like

Also ich möchte ungern Motore mit eingebauten Funk haben. Im Falle eines Defekt egal ob Funk oder Motor wird es teuerer und es muß auch ohne homee funktionieren. Im Falle meines zunehmenden Alters und evtl auch der Unlust auf die Technik oder meines Ablebens sollte alles noch weiter mit Hand bedienbar sein.

Unserer jetzigen Wohnung ist das Versuchsfeld - da habe ich in den letzten zwei Jahren alles bunt gemixt und es funktioniert (mit homee) zu 95% richtig gut. Nachteil natürlich Wohn- ind Esszimmer haben Q Leuchten von Neuhaus die werden mit FT55 Schalter geschaltet, sobald homee vom Netz ist funktioniert der Krempel natürlich nicht mehr. In Zukunft würde ich da einfach auf Dimmer setzen (natürlich hat der es einen gewissen Charme dad Licht auf ww w cw zu setzen) ist alles aber OT und hat mit meinem o. a. Thema so gar nichts zu tun.

Gibt es da im Handel eigentlich irgendwelche Komplett-Sets mit Rohrmotor/Welle und Halterungen?

Taster wollte ich dann die von Gira nehmen. Sollte ja kein Problem sein.

Ich würde auch keine Funkmotore verwenden, sondern einfach Aktoren von WAREMA … diese würden in die UP Dose des Gira Schalters kommen… schalten dann den Eingang am Aktor, auch ohne Homee…

Hast Du schon mal einen Rolladenkasten aufgemacht? Ich bin auch gerade an dem Thema dran, habe aber das Problem, das meine Aufhängung von der Welle sehr eng ist. Es gibt diverse Aufhängungen für die Motoren und auch für die Wellen. Ich habe drei Anbieter angeschrieben und keiner konnte mir eine Lösung anbieten. Schau Dir erstmal deine „Hardware“ an.
Hier kannst Du Wellen und Motoren z. Bsp. bestellen:




Sobald ich wieder etwas Luft habe, werde ich wahrscheinlich mal den freundlichen warema-Fachhändler anfragen.

Nee, der Kasten ist noch zu, aber bei Gelegenheit könnt ich mal rein schauen.

Jetzt habe ich mir mal die Links von @ReneH angeschaut und ich muss sagen jetzt juckt es mich noch mehr in den. Fingern. So teuer sind die Teile ja gar nicht.

Hat jemand mit dem hier Erfahrungen?

Rollladenmotor24. de

Was ich da einbauen möchte soll allerdings auch Qualität sein. Nichts ist ärgerlicher als so ein Teil dann irgendwann mal auszubauen weil da irgendwas im Eimer ist und man dann das komplette Zimmer neu tapezieren muss.

Das untere Angebot scheint noch besser zu sein

Rollladenmotot24. de

Noch eine Frage, die mir grade eingefallen ist. :thinking:

Es gibt Rohrmotore mit Hinterniserkennung und welche ohne Hinterniserkennung. Was passiert denn bei den Motoren ohne Hinterniserkennung falls dort ein Hindernisse steht? (Der obligatorische Blumenkübel) fährt der dann trotzdem runter bis zum „Geht nicht mehr“ und im Rollladenkasten habe ich dann Rollladen-Salat und evtl. nen durchgebrannten Motor?

So, es geht los und ich bin dabei unsere Rollläden zu versmarten, der Anfang ist gemacht und mein „Versuchskanninchen“ ist die Terrasentür. Die ersten Teile sind bereits eingebaut und alles funktionierte unglaublich beim ersten Mal :nerd_face: Danke an dieser Stelle auch an @souly75 Du hast mir echt sehr geholfen.

2 Like

Ich noch mal,

für all diejenigen, die es interessiert, zeige ich im Folgenden mal meinen ersten Umbau.

Auf dem ersten Bild seht ihr die Ausgangssituation der Terrassentür. Man beachtet die fachmännische Installation des Gurtwickler, die die Fenstermacher damals angebracht hatten.

Auf dem Bild nochmal nur der Rollladenkaste. Diesen Kasten hatte ich mir zuerst vorgenommen, da die Rollladenwelle der Terrassentü die einzige ist, die schon auf Hohlwelle umgestellt wurde (alle anderen Fenster haben noch Sechskant-Holzwellen)

Hier nun mal die Einzelteile wie Rohrmotor-Halter, Hohlachse und auch das nicht mehr benötigte Gurtrad ist zu sehen.

Als erstes entfernte ich natürlich das Gurtrad und ersetzte ich durch den Rohr. Das Antriebsrad des Rohrmotors fixierte ich mit einer kleinen Bleichschraub. Dazu markierte ich mir die Stelle auf der Welle mit Malerkrepp, man will ja nicht die Schrauben durch das Getriebe des Motors dregen.

Hier sitzt noch das „alte“ Kugellager der Welle, es muss der Rohrmotorhalterung weichen. An dieser Stelle sollte man unbedingt die Maße des Mittelpunktes messen, das erspart im Nachhinein ein unnötiges ärgerliches Nachjustieren und evtl. neue Anordnung des Rohrmotorhalters.

Das Kugellager wurde entfernt und an der Stelle eine 20mm OSB-Platte mit zwei Schrauben im Mauerwerk angebracht. Geboren habe ich mit 8mm und zur Verwendung kamen 6x80mm Schrauben das sollte wohl mehr als recht halten.

Als nächstes werden auf der OSB Platte die zuvor ermittelten Maße übertragen

Es erfolgt die Montage des Motorhalters, zu Testzwecken habe ich hinter dem Halter eine ca. 3mm dicke Antirutschmatte gelegt, die evtl. die Motorgeräusche etwas dämpfen sollte. Hier kann ich jetzt schon sagen. Vollkommen unnötig, die Motore von nobily sind wirklich sehr sehr leise, selbst im geöffneten Rolladenkasten. Topp!

Nach dem das geschafft ist wird die nun umgerüstete Motorwelle das erste Mal in Ihre Halterung montiert, dabei das Endausgleichstück passend herausziehen und ins Kugellager schieben, den Motor in seine Halterung stecken. Jetzt sollte man mit einer Wasserwaage den korrekten waagerechten Sitz der Welle kontrollieren. Wenn alles passt - Perfekt! Dann kann das Endausgleichstück in der Hohlwelle mit weiteren Bleichschraubengegen verrutschen gesichert werden.

Danach wird der Rollladen einfach wieder in die Welle mit seine Halten gesteckt, dabei sollte auf eine möglichst gleichmäßige Verteilung geachtet werden.

Danach wird der Motor auch schon kalibriert. Ich habe mich für die elektronische Variante ohne mechanische Verstellung am Motor entschieden, kann ich nur empfehlen.

Zuerst kann (und sollte man auch) eine Probefahrt mit dem Rollladen machen

Dazu einfach das Programmierkabel gemäß Farben an den Motor abklemmen und den Stecker in die Steckdose - Und nun kann es auch schon losgehen

Zu erst einmal die UP-Taste drücken und den Rollladen einmal komplett nach oben fahren. (sollte der Motor in die Abwärtsrichtung drehen einfach nur die Anschlüsse des Motor am Programmierkabel tauschen.

Dann, nachdem der Motor den Rollladen komplett hoch gefahren hat das ganze noch einmal nach unten. Wenn alles geklappt hat kann mit der Kalibrierung angefangen werden.

Hierzu den Rollladen auf halbe Höhe positionieren, dann den Programmiertaste 3 Sekunden drücken. Der Motor zuckt zwei Mal. Ein mal kurz Hoch, halbe Sekunde später kurz runter. Nun befindet sich der Motor im Programmier-Mode

Den Rollladen komplett schließen - Pro-Taster 3 Sekunden drücken , es zuckt wieder 2 Mal.

Den Rollladen komplett öffnen - Pro-Taster 3 Sekunden drücken , es zuckt wieder 2 Mal

Ende - Fertig!

Danach habe ich noch einmal eine Probefahrt mit dem Programmierkabel gemacht. Ab jetzt hält der Motor auch an seinen oberen und unteren Endlagen völlig automatisch - wirklich toll.

Bei der homee-Ansteuerung habe ich mich für den Nodon Rollershutter im EnOcean Format entschieden. Aus dem einfachen Grund, sollte homee mal streiken kann man einen EnOcean Taster (FT55) direkt per Funk mit dem Aktor koppeln und ich spare mir zusätzliche Stämmarbeiten für Leerrohre und UP-Dose für den analogen Schalter.

Den NODON Rollershutter monitore ich in eine Aufputz-Verteilerdose direkt in den Rollladenkasten, da kommt man auf jeden Fall auch gut dran, falls dieser mal in die ewigen Jagtgründe verschwindet.

Es folgt das inkludieren ins Smarthome, dazu den Anweisungen von homee folgen.

Nachdem der NodOn Rollershutter mit homee verknüpft ist am Rollershutter 5 Mal schnell hintereinander den Programmiertaster drücken.

Nun kalibriert sich der Aktor, der Rolladen fährt einmal komplett hinunter bis auf Endposi, verweilt kurz und fährt dann wieder komplett nach oben. Danach ist auch hier die Kalibrierung komplett beendet und homee kann den Rollladen komplett in Prozent anfahren.

Wenn ein zusätzlicher Taster nun direkt mit dem Aktor gekoppelt werden soll einfach nochmal drei Mal den Prog-Taster am NodOn drücken und der Aktor koppel den Taster direkt (ohne homee) ein.

Fertig!

Es folgt eine weitere Probefahrt mit Taster und / oder App Läuft!

Alles in allem kann ich sagen ich bin schwer begeistert :star_struck: bei mir funktionierte der Umbau beim ersten Mal auf Anhieb. Als nächstes habe ich den Umbau eines Rolladen mit Holzwelle gemacht (gestern) lieft genau so ab.

Ech super, macht mir wirklich Spaß.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben in die Umrüstung. Es ist wirklich kein Hexenwerk, macht aber nen tollen Eindruck bei Gästen.

11 Like

Hallo @Prius, danke für Deine ausführliche Doku. In der NodOn-Beschreibung ist kein Schema ohne Schalter, was meinen Rolladeninstallateur etwas verwirrt hat. Hast Du die Kabel für den Schalteranschluss einfach weg gelassen?

Sorry, für die blöde Frage. ich möchte nur auf Nummer sicher gehen.

Hallo @ReneH
Prius hat, wie ich auch, den enocean FT55 als Schalter in Verwendung. Der arbeitet direkt per Funk gekoppelt und wird daher nicht verkabelt

Ja, das habe ich auch vor. Die FT55 habe ich auch schon da. Das heißt die drei Kabel weglassen und es funktioniert so?

Du schließt nur L,N und den Motor auf / ab an. Die zwei Kabel für den Schalter nicht. L hätte für den Schalter zusätzlich gebrückt werden müssen…das muss auch nicht…stimmt.

1 Like

Super, danke.

1 Like

Ist keine blöde Frage, gibt nur blöde Antworten. Die hast du aber nicht bekommen, @souly75 hat dir ja schon fachkompetent geantwortet. Viel Spaß beim Umbau. Mir fehlt immer noch der letzte Rollladen, bei den momentanen Temperaturen aber auch kein Bock dazu.

2 Like

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen. :wink: Die Rolläden sollten schon vor zwei Wochen kommen… Aber aktuell kannst ja froh sein, wenn überhaupt mal ein Handwerker klingelt. :man_shrugging: