Rolladensteuerung Fibaro oder Qubino

Hallo zusammen,

ich benötige mal euer Schwarmwissen.
Bei mir steht mit der Rolladensteuerung die nächste Ausbaustufe an, zudem sollte ich mein Z-Wave Mesh verdichten (3 Stockwerke mit Hohlsteindecke, hab die Vermutung, dass evtl. die Signale darin PingPong spielen) da ab und an die Heizungssteuerung Probleme macht.
Nun würde ich relativ günstig sowohl an gebrauchte Fibaro FGR222 als auch an Qubino Flushsutter kommen.
Gibt es da von eurer Seite aus Empfehlungen was: Repeating, Zuverlässigkeit und Funktionalität anbelangt. Die UP Dosen sind 60er.

Also richtig empfehlen kann ich keinen von beiden.

Hatte erst einen qubino verbaut, bekam diesen aber nicht so richtig ans laufen und bin dann auf die Fibaros umgestiegen.
Bis vor wenigen Wochen liefen die Fibaros gut, seitdem gibt es nicht nachstellbare Probleme mit Fibaros und den homee. Habe zwei Fenster darüber gesteuert, aktuell ist es Glückssache das beide Fenster in der Gruppe die öffen/schließen Befehle ausführen. >50% Verweigert einer der beiden Aktoren die Befehlsausführing.
Bin noch auf der Suche was das sein kann.

HI @MAhl,
und wie ist die Zuverlässigkeit wenn man sie einzeln und nicht als Gruppe steuert?
Hab vom lesen anderer Threads den Eindruck gewonnen, dass die Gruppenschaltung allgemein ab und an mal Probleme machen kann.
Ich hätte jetzt auch kein Problem für jeden Rolladen n extra Hg zu schreiben, ist zwar nicht schön, aber wenn’s funktioniert :man_shrugging: bin da pragmatisch.

probiere gerade einige Varianten aus. Habe die Rollos gerade ein einem Homeegram nicht als Gruppe, sondern einzeln adressiert.

Mit Öffnen/Schließen leider immer noch die gleichen Probleme, ändere diese jetzt nach dem Wochenende auf Positionieren 0/100%

1 Like

hatte in der vergangenheit auch z-wave fibaro roller shutter und die o.g. Probleme. Seit dem ich Nodon Roller Shutter einsetze, ist weitestgehend Ruhe. Diese fahren dann auch zeitgleich hoch und runter.
Grüße

2 Like

Ich habe vor 3 Jahren mit 11 Qubinos gestartet und hatte bisher 3 Totalausfälle. Irgendwann wurden sie einfach nicht mehr erkannt. Einen konnte ich auf Garantie austauschen lassen, die anderen zwei musste ich selbst ersetzen. Habe mich da für nodon entschieden (EnOcean-Protokoll).
Nach einem Dachausbau 2021 habe ich jetzt zusätzlich 5 Fibaros (Shutter 3), die seit Februar bisher tadellos laufen.
Zeitversetztes hoch- runterfahren habe ich bei Fibaro und Qubino festgestellt, das schreibe ich dem ZWave Mesh zu.
Auch, dass manchmal welche in der Gruppe „vergessen“ werden kann ich bestätigen. Da das aber auch die nodons betrifft, habe ich hier dem homee in Verdacht. Als Abhilfe habe ich zusätzliche homeegramme gebaut.

Klar empfehlen kann ich kein Z-Wave Modell. Meine Tendenz geht zu Fibaro, da du ja auch den Mesh ausbauen willst. Mit denen habe ich aber erst knapp 3 Monate Erfahrung. nodon wäre wohl die beste Wahl, aber das ist EnOcean und nützt dir für dein Z-Wave Mesh nichts. (war bei mir übrigens keine Option, da Enocean nicht vom EG bis ins Dach kommt)

1 Like

Danke für euren Rat, EnOcean wollte ich eigentlich vermeiden, da ich dann ja noch ein 3. bzw. 4. Netz aufbauen müsste, hab schon Probleme den NodOn Plug im Kellerraum unterhalb des homees zu erreichen. Klar könnte ich Z-Wave mit weiteren Plugs verstärken, bei den Plugs ist allerdings der Waf sehr niedrig.

Ich hab meinen Z-Wave-Backbone komplett mit UP-Modulen gebaut (unter jedem Lichtschalter). Läuft stabil…

1 Like