PV-Anlage Smart nutzen

Hallo,
Ich weiß, es gibt schon einige Artikel zu dem Thema Homee und PV-Anlage.
Bei uns wird im ersten Quartal eine 18 kWp Anlage installiert mit einem Kostal Piko und einem Kostal Smart Energy Meter.
Ich möchte dann unsere Verbraucher Smart steuern je nach Überschuss der Anlage.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich mit den Themen Node-red oder ioBroker beschäftigen möchte. Eine Umsetzung mit Homee Energiemanager und einem Zangenamperemeter scheint mir das einfachste. Ist das denn noch aktueller Stand der Technik oder wäre das eher veraltet?

Sorry für die blöde Frage, vielleicht habe ich auch einfach nur ein Brett vor dem Kopf.

VG

Wir haben praktisch eine sehr ähnliche Konfig: Kostal Plenticore und auch den Smartmeter.
Eine Anbindung läuft bei mir über iobroker und hih. So bekommt man es auch im homee als Energiemanager visualisiert.
Eine direkte Anbindung an homee ist nicht möglich.

Die Frage ist ja, was du unter „steuern“ verstehst?

1 Like

Deine Fragestellung kommt mir bekannt vor…
Beschäftige mich auch mit dem Thema, da ich im Februar 18,75 kWp aufs Dach geschraubt bekomme.

Bin auch etwas am rätseln, inwiefern der Homee Energiemanager noch gepflegt wird. So wie ich es verstanden habe, bräuchtest du dann aber den Kostal Energiemanager nicht.

Ansonsten schau ich mit gerade auch www.solaranzeige.de an. Wäre dann aber mit einem Raspi

Danke für die Antwort! Unter steuern verstehe ich nur, dass ich einige Geräte über die Smarten Steckdosen einschalten will, sobald genug Energie vom Dach kommt.
Wie verbindet sich der iobroker denn mit dem Kostal? Brauche ich da noch ein Gerät dazwischen oder geht das direkt weil der Kostal sowieso im Netzwerk hängt?

Ich dachte doch, dass es einige Leute hier mit ähnlichem Thema gibt .
Das mit dem Homee Energiemanager kommt mir auch so vor.
Danke für den Link, das sieht vielversprechend aus, weil die Software schon fertig ist. Das muss ich mir genauer anschauen.

Ich kann unseren FU über einen iobroker Adapter auslesen. Damit hat man mehr Daten, als man beaucht.

Anzeige mache ich dann über die iobroker VIS.
Steuern tue ich allerdings nichts.
Wir haben auch eine Wärmepumpe, weshalb die Autarkie aktuell im Keller ist.
Bei gutem Wetter sieht das aber ganz anders aus :wink:

Deine Steckdosen schalten kannst du dann über den homee iobroker Adapter.
Damit hättest du alles beisammen.
Iobroker wäre also „Pflicht“ :stuck_out_tongue_winking_eye::joy:

4 Like

Wir bekommen auch eine 10,2 kwp Anlage und ich dachte, man könnte einen die Wetterstation von Warema so ausrichten wie die panele auf dem Dach. Dann leitet man sich den Ertrag bezogen auf den Lux Wert ab und schon kann man steuern ohne PV und homee kompliziert zu verbinden

1 Like