Community

Plan zur Heizungssteuerung nur für Thermostate


#1

Ich habe eine Fußbodenheizung die ich smart steuern will und jetzt hab ich das Problem mit dem homee, dass hier (noch) keine Geräte wie den Danfoss HC5


unterstützt werden. Alternativ sei der Eigenbau mit einem FIBARO Relais genannt https://www.siio.de/fussbodenheizung-per-fibaro-rgbw-modul-regeln/
aber das bekomme ich aktuell nicht in die neu in homee integrierten Bereich Plan als Heizplan.
Wäre es möglich unter Plan die Geräte frei auszuwählen und diese nicht auf Thermostate zu beschränken? Oder endlich mal den Danfoss HC5 zu integrieren?


#2

Das wäre eine ganz andere Logik dahinter. Jetzt setzt Du doch in Abhängigkeit von der Uhrz und ggf. dem Wochentag eine Temperatur bei einem oder mehreren Thermostaten. Den Rest erledigt der Thermostat mit seiner eignen Regelungslogik.
Wenn Du in dem Plan lediglich Relais öffnen und schließen willst, musst Du doch die gesamte Regelungslogik (Hysteresekurve) in dem Plan abbilden. D.h. Du brauchtst eine Zieltemperatur und ein Regelintervall (obere und untere Grenzwerte).
Das wäre auch so, wenn Du mit einem externen Raumtemperaturfühler misst und in Abhängigkeit von der Zieltemperatur und einem Regelintervall die Ventilstellung eines Thermostaten direkt steuern würdest.
Beides verlagert die Regelung in die HGs bzw. in die Pläne.

Wünschenswert wäre diese Lösung auf jeden Fall, da sie auch für Elektroheizungen (Plug an/aus) greifen würde und mit externen Raumtemperaturfühlern endlich die wirkliche Raumtemperatur misst und nicht irgendwas am Heizkörper.


#3

Hallo @mosmax
Wie @ch.krause schon schreibt brauchst du dennoch eine ganze Menge Logik. Das kann der Heizplan schwer leisten. Dazu wäre ja schon eine Art virtuelles Gerät mit einer frei programmierbaren Logik nötig.

Wie sind denn deine Voraussetzungen? Hast du den Danfoss HC bereits im Einsatz? Wenn du dich nicht scheust, etwas zu basteln und weitere Software als nur homee einzusetzen, dann schau dir doch mal mein aktuelles Projekt an. Es ist ziemlich umfangreich (Sowohl vom Kostenfaktor als auch vom sonstigen Aufwand), macht aber genau das, was du willst. Eine Fußbodenheizung steuern bzw. sogar regeln, soweit es möglich ist. Homee dient dabei jedoch lediglich als Controller für die zwave-Geräte. Kann auch gut als Inspiration dienen

LG


#4

Hi,

ich habe bis jetzt die hometronic und die ist 15 Jahre alt und gibts nicht mehr. Dort gibt es in jedem Zimmer ein Thermostat und der Fußbodenverteiler steuert die Regelventile nach eingestellter Temperatur und Zeit uin der Zentrale.
Das müsste doch mit einem Homegramm leicht abzubilden sein wenn im Paln nur noch die Urzeiten für Heizen und Temperatur Nachtabsenkung pro Raum abgebildet werden kann. Dann kann z.B. im Homegramm ein Temperaturfühler mit Eingang 1 vom Heizkreisverteiler oder Relais Schalter 1 vom Fibaro relais angesteuert werden bis entweder die Solltemperatur erreicht ist oder bei Nachtabsenkung diese Temperatur erreicht wird anhand der Uhrzeit.
Evtl. kann man das - wie bei der Monetronic auch - noch mit den Anwesenheiten, Urlaub usw. verknüpfen und dort gesonderte Absenkungen einstellen für alle Räume und das wärs.

@Gromit73 - hab ich mir angesehen aber ich beu den Heizkreisverteiler nicht um und ich denke der homee müsste dies doch auch können ohne Zusatzsoftware auf einem anderen Gerät. Ich hätte die 230V Hometronic NC Regler für den Heizkreis dann übrig, dazu noch ein Fibaro Relais und das wär sie einfachste möglichkeit der Steuerung…


#5

Der Teufel bei der Erstellung der Homeegramme steck im Detail, denn:

Auslöser kannst Du nur mit ODER verknüpfen. D.h. Du kannst etwas auslösen, wenn die Zeit erreicht ist ODER wenn eine Temperatur über oder unterschritten wird. Das jeweils andere musst Du dann in die Bedingung schieben.
Bedingungen kannst Du aber nur mit UND verknüpfen.
Resultierend daraus hast Du bei Berücksichtigung von Modus (Zuhause, Abwesend,usw.) Temperaturinterval und Uhrzeiten/Wochentagen für jeden Thermostat eine ganze Latte an Homeegrammen, die das bewerkstelligen. Dazu noch eine übergeordnete HGs, die einzelne je nach Wochentag und/oder Modus aktivieren oder deaktivieren usw.
Das wird bei einem Haus schnell unübersichtlich.

Bei den Heizplänen hat CA nun mal (leider/erstmal?) nur die Variante für “normale” Heizkörperthermostate realisiert, die bei den meisten Usern eingesetzt werden.