Community

Pläne mit HomeMatic Thermostaten: Verbindungsverlust

Hallo zusammen,

in meinem Haus habe ich 14 Heizungsthermostate HM-CC-RT-DN von HomeMatic verbaut, die über eine CCU2 mit homee verbunden sind. An den Fenstern habe ich Hoppe SecuSignal Griffe. Wird ein Fenster geöffnet, schaltet das Heizungsthermostat aus. Die 5 Heizkörper im Wohnbereich werden über einen Funk-Wandthermostat HM-TC-IT-WM-W-EU gesteuert. Grundsätzlich funktioniert die Steuerung zuverlässig.

Seit ich die Heizungsthermostate in Pläne aufgenommen habe kommt es regelmäßig zu Verbindungsabbrüchen zu den Heizungsthermostaten. Nach einigem Suchen habe ich den Duty Cycle der CCU2 als möglichen Verursacher ausgemacht. Dieser wird in der CCU2 angezeigt und steht jeweils auf 99% wenn es zu den Abbrüchen kommt.

Meine Pläne sind dabei nicht sehr umfangreich. Es gibt jeweils 2-3 Änderungen der Solltemperatur pro Tag. Meist bricht die Verbindung bereits ab, wenn 2 oder 3 Fenster geöffnet und wieder geschlossen werden.

Über Ideen, wie ich das Problem beheben kann, freue ich mich sehr.

Viele Grüße
Tobias

Ich habe das versucht hier nachzustellen, allerdings bleibt der Duty Cycle im einstelligen Bereich.

Welche Firmware ist auf der CCU installiert?
Sind die Pläne wirklich der Auslöser (hast du die Homematic Thermostate schon mal aus den Plänen entfernt/den Plan deaktiviert, nachdem die CCU 99% anzeigt? Und sinkt der Duty Cycle nach dem Entfernen wieder?)?

Hallo Tankred,

vielen Dank fürs Anschauen. Folgendes habe ich noch festgestellt: Ich habe alle Pläne deaktiviert und ca. 90 min gewartet. Der Duty Cycle wurde mir dann mit 6% angezeigt. Dann habe ich meine 11 Heizpläne aktiviert. Dadurch ist der Duty Cycle unmittelbar auf 52% angestiegen.

Daraus leite ich folgende Vermutung ab: Morgens werden alle Heizungen im Haus über den Heizplan aktiviert. Dadurch ist bereits ein höher Duty Cycle vorhanden. Wenn dann noch ein paar Fenster geöffnet und geschlossen werden erreicht der Duty Cycle 99% und homee verliert die Verbindung. Ich sehe dann im Tagebuch dass die Heizungen in sehr kurzen Zeitabständen nicht verfügbar sind und dann wieder verfügbar und dann wieder nicht verfügbar etc. Dadurch bleibt die Auslastung des Duty Cycle bei 99% und bessert sich nicht mehr.

Macht das Sinn? Hast du eine Idee wie ich das Problem umgehen kann?

Habe ich gerade vergessen: Auf der CCU2 ist die Firmware 2.47.20 installiert auf den HM-CC-RT-DN die 1.5 und auf dem HM-TC-IT-WM-W-EU die 1.4. Auf dem Homee habe ich die 2.26.1

Wie ist denn deine Umsetzung mit dem Heizplan aktuell?
11 Heizungen hört sich erst mal recht viel an. Ich gehe davon aus, dass die in mehreren Räumen verteilt sind?

Bei mehreren Räumen bietet es sich an, ein Plan für jeden Raum zu erstellen. Dadurch werden nur die Thermostate im jeweiligen Raum für die Fenster-auf-Erkennung berücksichtigt (dazu einfach die entsprechenden Fenster für den Plan aktivieren).
Zusätzlich kann eine Verzögerung eingestellt werden (somit fallen kurze Öffnungen raus).

Eine andere Variante wäre die Fenster-auf-Erkennung der Pläne nicht zu verwenden und auf direkt Verknüpfungen der CCU zu setzen (erfordert Homematic Fensterkontakte).

Genau so habe ich das realisiert. Ich habe 11 Pläne für 11 Räume. Teilweise mit mehreren Heizungen. Die Fenster auf Erkennung wirkt nur auf den jeweiligen Plan. An den Fenstern verwende ich die Hoppe SecuSignal Griffe. Damit ist eine direkte Verknüpfung in der Ccu2 nicht möglich.

Sind alle Thermostate erreichbar?

Ich konnte hier das Verhalten nachstellen, wenn mindestens ein Thermostat nicht erreichbar ist. Durch den Plan wird jede Minute der Sollwert neu gesetzt (solange er nicht auf dem Wert steht). Dadurch versucht die CCU das Gerät zu erreichen und der Duty Cycle steigt schnell an. Das werden wir mit dem nächsten Update beheben.

Klasse, Vielen Dank :slight_smile: