Community

Osram-Lightify-Gartenspot. Umbau auf Noxlite


#1

Ich habe folgendes vor.
Ich möchte meine Osram-Lightify-Gartenspot auf Noxlite umbauen (also das Funkmodul raus)
Dafür möchte ich das Lightyfi-Funkmodul ausbauen. Jetzt habe ich bloß das Problem das ich nicht weiß wofür das MITTLERE Kabel an den Lampen ist (siehe Bild)!

Der Aufbau der Lightyfi sieht ja so aus:

Netzteil -> 2 Adern -> Lightyfi-Funkmodul -> 3 Adern -> LED -> 3 Adern -> LED -> 3 Adern …

Wenn man sich die Leitungen genau ansieht kann man auf der einen Seite PLUS und auf der anderen Seite MINUS sehen.

Aber wozu ist nun die mittlere Leitung???

Bitte helft mir…ich hab einfach kein Bock mehr auf den grottenschlechten Empfang der Gardenspots. Ständig ausgegraut und nicht erreichbar. Entweder die schalten nicht AN oder nicht AUS, und leuchten dann die ganze Nacht vor sich her.

Ich will es auch jetzt nicht auf Homee schieben (vlt. sind die Funkmodule von den Gardenspots einfach nur Mist), aber ich habe nun alle 2 Meter einen Osram-Lightyfi-Plug dazwischen und habe KEINE Besserung der Erreichbarkeit. Auch die Anlernvarianten habe ich ALLE durch.

Nun sollen sie ganz einfach mit einem wetterfestem Plug oder über einem Fibaro Switch geschaltet werden.

Danke schon mal im vorraus.

Liebe Grüße Thorben


#2

Ich vermute, dass es die “-” Leitung für LEDs der zweiten Lichtfarbe ist.
Geb aber keine Garantie! ^^.

Du könntest aber auch probieren in den Geräteeinstellungen von homee für die Spots “Letzten Status wiederherstellen” zu aktivieren und die Spots dann mit einem der Lightify-plugs zu schalten.

Meine RGB-Spots haben auch so ne miese Verbindung trotz genügend mit homee verbundenen Zigbee-Komponenten in unmittelbarer Umgebung.
Würde gerne wissen ob die an einem Osram-Gateway auch so verbindungsschwächeln.


#3

Ich hab das mal durchgemessen.
Die mittlere Leitung hat keinerlei Verbindung zum Trafo oder dem Funkmodul.
Hab dann einfach mal Plus und Minus an die Äusseren Kabel angeschlossen…und funktioniert.

Ich werde die Tage das Funkmodul rausschmeißen und den Trafo direkt anschliessen. Dann noch einen Aussenstecker dran und fertig.

Hab einfach keinen Bock mehr auf diesen unzuverlässigen Sch…


#4

Nur aus Feedback, bei mir funktioniert es seit 6 Monaten problemlos.


#5

Hallo,
ich bin auch am überlegen das Funkmodul zu entfernen.
Meine Überlegung ist, es gegen ein RGB Modul von Fibaro (also zwave) zu tauschen.
Hat da jemand Erfahrung, bzw. Tips.

Gruß Andreas