Nuki Batteriealarm falsch

Hallo,

Mir wird bei meinem neuen Nuki immer ein Batteriealarm „Batterie schwach!“ gemeldet, obwohl die Batterien bei 100% sind.
Den Alarm zurück zusetzen bringt nichts.


Core Version: 2.30.0 (9fd8b795)
Nuki Version 2.8.15

Liebe Grüße

Klick in der Nuki-App mal im oberen Bereich bei Batteriestatus mehrfach schnell aufs Display, dann zeigt die App mehr Infos an…

Mit oberen Bereich meinst du diesen? :

In der Nuki Android App passiert da leider nichts.

Liebe Grüße

OK, unter IOS erhältst Du da mehr Infos…

@TK1 Bei Android musst du auf den Text unter „Automatisch“ 7 Mal drücken :wink:

2 Like

Jetzt habe ich vielleicht noch eine blöde frage, aber wie hilft mir das weiter ? :smiley:

Danke für eure Hilfe!

Die Spannung - könnte ja sein, dass er während des Sperrvorganges unter einen kritischen Wert fällt - der Spannungsabfall ist auf jeden Fall mal krass, oder wie sehen das andere?

Habe gerade keine Vergleichgswerte… Meine Nuki ist offline, warte noch auf das Powerpack…

1 Like

Den Spannungsabfall finde ich bei dir auch Recht hoch. Ganz so krass ist es bei mir nicht. Allerdings glaube ich nicht, dass das den Fehler auslöst. Ich habe Nuki aktuell nicht am homee weil er dauernd Fehleralarme zeigte, obwohl nichts war. Keine Ahnung, was da ggf in der API komisch auslöst.
@hblaschka oh warte auch sehnsüchtig auf das Powerpack und jetzt kommt es wohl erst im Dezember…wenn der tolle Club Gutschein abgelaufen ist. :rage:

1 Like

Das könnte sein, da sich mein Schloss recht schwer drehen lässt.
Aber normal dürfte das den Alarm nicht auslösen.

Ist der Alarm im Tagebuch zu sehen? Du könntest mal einen DEV von homee oder den Support von Nuki bitten drauf zu schauen, nachdem die Situation aufgetreten ist, die sehen mehr als wir. Ich würde aber darauf tippen, dass die Bridge das an den homee schickt und der Grund von Dir zuvor selbst beschrieben wurde…

1 Like

Seit heute ist der Batteriealarm weg, aber dafür ein Fehlalarm, der sich aber löschen ließ.

Ich hoffe das bleibt jetzt so :grin::man_shrugging: