Community

Neue Wege der Refinanzierung gehen

Wir alle wollen bestimmte (neue) Funktionen wie

  • die Einbindung der Hue Bridge
  • die Integration von Sonos,
  • die Einbindung von MQTT-Geräten
  • virtuelle Geräte, mit Rückkanälen

usw. (die Liste hier ist nicht abschließend).

Wir alle wissen, dass die Refinanzierung der Entwicklung nicht einfach ist, aber nahezu einhellig lehnt ein Großteil der User die Refinanzierung über ein Abo-Modell ab (die konsequente Weiterentwicklung ohne Zusatzkosten war ja bis vor kurzem, neben der Offline-Optionen, immer ein Alleinstellungsmerkmal von homee).

Was hindert CA bzw. die homee GmbH daran die Entwicklung von “Major”-Features (wie oben beschrieben) über den Verkauf von “virtuellen Würfeln” bzw. “Lizenzwürfeln” (oder einer Kombination aus beidem) zu refinanzieren und gleichzeitig damit homee für breitere Zielgruppen (wieder) interessanter zu machen?

Virtuelle Würfel wären in dem Fall Softwareerweiterungen, die man sich über die einmalige Zahlung entweder an einem Brain (eindeutig über die ID zu identifizieren) oder an einem zentralen “Account” (für mehr als einen homee im Besitz) freischalten kann. Achtung: u.U. kann ein solches Modell aber die Offline-Fähigkeiten torpedieren…

Lizenzwürfel könnten physische Würfel in poppigen Farben sein, die über den Brain eindeutig identifizierbar / und mit Funktionen / Freischaltcodes für mehrere Funktionen beschreibbar sind, welche die Offline-Fähigkeiten bewahren könnten.

Wenn solche virtuellen Würfel / physischen Würfel Teile des Geschäftsmodells “gefährden” (wie das z.B. beim ZigBee-Cube im Zusammenhang mit einer Hue-Bridge-Unterstützung der Fall sein könnte), dann könnte man die Möglichkeit des einmaligen Kaufs und des dauerhaften Betriebs auch an das Vorhandensein eines solchen ZigBee-Cubes koppeln und als Differenzierungsmerkmal eher auf die Einbindung von ZigBee-Geräte setzen, die an der Bridge NICHT supportet werden.

@Timo @Waldemar @Mario - warum nehmt Ihr uns als Community nicht einfach mal beim Wort (nahezu alle sind bereit für fehlende Funktionen Geld in die Hand zu nehmen) und startet mit der Integration der Hue Bridge (die sehr oft nachgefragt ist) einen Versuchsballon?

Wir alle bezahlen gerne für neue Funktionen - können das bisher aber nur in Form von Hardware / Cubes tun.

Geht den nächsten Schritt und bereitet damit idealerweise den übernächsten (Erweiterungen durch die Community, wie es andere ja auch schon anbieten) gleich mit vor.

34 Like

Das würde ich sofort unterstützen. Hätte auch den Vorteil, dass bei Bedarf einzelnen Würfel wieder verkauft werden könnten, wie man es hier regelmäßig sieht. Die virtuellen Würfel wären ja sonst wohl permanent mit dem Brain gekoppelt (wäre für mich persönlich kein no go).

Ich wäre da auch sofort dabei!

Auch ich wäre sofort dabei. Ohne wenn und aber.

Bin ich auch sofort dabei…

Ich finde es immer spannend, wie die Community nach neuen Einnahmequellen für homee sucht, obwohl niemand deren Geschäftszahlen kennt. Das Geld wird homee quasi aufgedrängt :wink:

Meine Gedanken:
Ich verabscheue mit wenigen Ausnahmen Abo Modelle. Wenn ich mit einem Stand der Technik zufrieden bin (Softwareumfang und unterstütze Geräte), dann will ich kein Abo zahlen müssen. Wenn ich einen Mehrwert erhalte (Bsp Amazon Music Unlimited: immer mehr und die neuste Musik), dann ist das OK.

Wenn ich eine Basis habe und etwas dazukaufen kann (Bsp: Hue Unterstützung), dann zahle ich auch gerne dafür. Es soll aber überschaubar bleiben, ich will nicht für jedes integrierte Geräte einzeln zahlen müssen.

homee kann nur weiterexistieren und weiterhin Würfel verkaufen, wenn sie keine Trends verschlafen. Die Integration neuer Techniken ist also extrem wichtig, um auf dem Markt zu bleiben. Dass die “alten” Nutzer damit kostenlos profitieren ist eine schöne Sache. Irgendwann müssen wir aber auch mal in einen Brain V3 investieren :wink:

Zuletzt: mehr Geld bedeutet nicht, dass ein Entwickler plötzlich mehr Zeit hat.

Summa summarum: ich finde, homee ist zu billig, für das, was wir bekommen :wink:

11 Like

Sehr schöner Vorschlag, den ich so sofort unterschreiben würde.:+1:t4:

Und wieder Daumen hoch für Holgers - sehr ausführlichen Vorschlag :+1::+1::+1: ich hoffe er wird von @Thomas @Timo und @Waldemar und der homee GmbH erhört…

Wäre auch unter den ersten bezahlenden…

Ich würde mir sofort einen virtuellen Hue Würfel bestellen, aber ich befürchte das wird nie soweit kommen…

1 Like

Die Herausforderung für homee ist es aber, wie erklärt man, warum manche Geräte per Einmalzahlung/Abo unterstützt werden und andere Geräte wiederum nicht.
Warum z.B. ist dann eine Nuki-Integration kostenlos und eine hue-Integration nicht.
Schwieriges Thema.

5 Like

Also ich habe für meine 4 Würfel 397€ hingeblättert. Plus ein EnOcean Repeater (86€) ohne diesen ein EnOcean Betrieb bei mir nicht möglich war!

Macht in Summe 483€
Selbst wenn man den Repeater nicht drauf rechnet, sind knapp 400€ ein Haufen Asche!!

1 Like

Yup, aber ich trau es Ihnen zu.

Einzelne Geräte (ZigBee, Z-Wave, Enocean) sind für mich was anderes wie komplett neue Funktionen. Die Integration und Pflege der ZZE-Sensoren/Aktoren hast Du ja durch den Cube schon “refinanziert”. Schwerer wird es zukünftig bei neuen Geräteklassen wie NUki, etc - aber ich traue es den homees zu da eine gesunde Waage und ein vernünftiges Preismodell zu finden…

Ich hab für die ganzen Sensoren und Aktoren deutlich mehr als die die Würfel ausgegeben. Und homee hat (fast) nur an den Würfeln verdient.

Wenn man sich z.B. Fibaro anschaut: die verdienen an der Zentrale UND an den Sensoren/Aktoren

3 Like

Möchtest Du jetzt Fibaro vorwerfen, dass sie ihre Geschäftsidee weiter als homee zu Ende gedacht haben?!

Letztendlich muss sich homee auf dem hart umkämpften Markt behaupten. Und der funktioniert leider nicht nach dem Prinzip „Teuer = Gut“!

1 Like

Wenn Du die Preise von “guten” und bezahlbaren Gateways vergleichst, dann liegen die am Ende alle (mehr oder weniger) gleichauf - nur halt ggf. weniger modular als homee (und damit ist ein “günstigerer” Start möglich) und mit weniger Funkstandards (OK, andere haben noch IR, aber da wiegt Enocean bei mir in der Bewertung deutlich mehr).

3 Like

homee und homee pro

homee wie bis jetzt. Unterstützt nur Geräte welche von jemandem der nicht gerade zwei linke Hände hat eingebaut werden können (Aeon Garage Door Controller, IKEA Leuchtmittel, Fenstergriffe und Sensoren, Fibaro Walli Schalter). Nur recht einfache homeegramme sind möglich (wenn/dann). Der Einstieg ins (nachgerüstete) Smart Home für soziales Geld.

Diesen durch Partnerschaften mit Firmen (so gesehen am bestehenden Beispiel von Teckentrup) in Bundels unter die Leute bringen und diesen ungewollt die Smart Home Welt und den Komfort näher bringen!

homee pro

Bessere Hardware des Brain Cubes.

Upgrade von homee zu homee pro durch Austausch des Brains. Die Funkwürfel können weiter genutzt werden!

Mehr unterstützte Hardware (u. a. Aktoren usw.)

Komplexere homeegramme

Integrierte Script Sprache

Mehrere Benutzer

Rechtevergabe für die Benutzer

Komplexere Lichtsteuerung (Szenen erstellen, manuell oder automatisch berechnet durch Fotoupload oder ähnlich)

Offene, dokumentierte API

usw.

Betriebswirtschaftlich nicht die Lösung zum Überleben, aber eine Möglichkeit den homee bekannter zu machen, neue Kunden zu gewinnen und der Anfang einer auf lange Dauer ausgelegten Strategie des Wachstums!

Ich sage ja nicht, dass homee überteuert ist!
Ich hätte mir die Würfel aber sicher nicht zugelegt wenn sie 50% oder 100% mehr kosten würden!!

Bei mir muss die Zentrale mit der Entwicklung mit gehen, sei es was den Markt angeht aber auch was die persönlichen Ansprüche angeht

Siehst Du wir liegen ja fast auf einer Linie, aber hier geht es nicht um Grundsatzdiskusionen oder vertane Chancen (z.B. selbst zum Gerätehersteller oder OEM-Anbieter zu werden - der Schritt ist IMO zwangsläufig, so wie das mit dem homee store anläuft), sondern darum wie das bestehende Geschäftsmodell so erweitert werden kann, dass es eine Win-Win-Situation für alle beteiligten (Hersteller und User) werden kann, die das bestehende Geschäftsmodell nicht umwirft, sondern ergänzt…

1 Like

Werd bloß nicht bei nem guten Preis für die HC2 schwach. :joy::wink:

Keine Bange! Aktuell schiebe ich eine ruhige Kugel! :grin::wink: