Community

Netatmo Smarte Wetterstation

Hallo Zusammen,

da die smarte Wetterstation ja aktuell in der homee-Welt angeboten wird und ja einige dieses Ding schon einsetzen, hier ein paar Fragen dazu, die hoffentlich jemand (in Teilen) zu beantworten weiß…

Wie schnell reagiert der Regenmesser auf einsetzenden Regen?
Ich habe hier im Forum meine ich mal gelesen, dass die Netatmo-Geräte periodisch abgefragt werden, im 15? Minuten takt. Das wäre natürlich ein KO Kriterium.

Andererseits wirbt Netatmo folgendermaßen:

Kommen die Regenmeldungen wirklich schnell genug, dass man gewarnt wird, wenn es beginnt zu regnen? Klar, nicht beim ersten Tropfen, aber früh genug um die Spielkiste zu zumachen und die Wäsche rein zu holen?

Und noch allgemeiner gefragt… ist die Wetterstation „brauchbar“?
Ich habe noch keinen speziellen weiteren Anwendungsfall, außer dass ich gerne weiß wie sich das Wetter bei mir lokal verhält.
Aber irgendwie liebäugle ich seit Tagen mit dem Teil.
Kann man das Wetter, bsp. Regen/Wind/Temperatur mit Vorjahreswerten vergleichen?

Hm, und dann ist die Wetterstation bei Netatmo selber auch noch ne ganze Ecke billiger als in der homee-Welt. Die Wetterstation mit Wind und Regenmodul + 2 Halterungen (je 25€) kostet dort knapp 280€, in der Welt knapp 293€ aber ohne die Halterungen…
Braucht man die Halterungen? Was baut man sich sonst selbst stattdessen?

Und schon war das Spontane weg und jetzt überlege ich, ob ich die wirklich brauche?!?

Ich habe (außen) Temperatur und Luftfeuchtigkeit aktuell über den Enocean Sensor aus der Welt. Innen je nach Raum nutze ich den auch oder den Xiaomi Mijia Temperature and Humidity Sensor (über vhih). Außerdem die Temperaturwerte von diversen Fenstersensoren, Multisensoren etc.

Co2 hab ich aktuell noch nicht, aber das wäre evtl. schon noch interessant.
Bringt es das Feature? Also beworben wird es damit, dass man das Lüften nicht vergisst, was ja gerade beim Arbeiten schnell passiert.

Wind und Regen fehlt mir noch vollständig. Ich habe aber auch keinen wirklichen, smarten Anwendungsfall (außer Warnungen bei Regen bzgl. Fenster etc.).

Und dann noch, wie ist denn die Reichweite zwischen den Modulen?
Wie ist die iOS App? Homekit Integration?
Wie die homee Integration? Hier liest man ja von den Kameras immer wieder, dass die Verbindung klemmt und keine Daten mehr ankommen. Wie ist das bei der Wetterstation? Welche Auslöser für HG gibt es?

Achso, und Cloudfrei ist mir beim Wetter nicht so wichtig… :slight_smile: Und Netatmo gibt es hoffentlich noch lang genug dass die Server nicht abgeschaltet werden.
Trotzdem natürlich, gibt es eine „echte“ Alternative?

Vielen Dank für Meinungen und Sachdienliche Hinweise und evtl. von @Chris ein Argument für den Kauf in der Homeewelt (der Gutscheincode OSTERSACK tut nicht mehr, wäre aber auch nicht das Argument was ich meine) :wink:

Gruß
Daniel

Der Zeitversatz hängt an den Restriktionen der API von Netatmo - auf der eigenen App geschieht das selbstverständlich schneller. Allerdings sind die Netatmos dann aber für Automationen nicht zu gebrauchen…

Danke, das ist wirklich sehr schade…

Edit: gerade auf der Netatmo Seite gefunden:

Keep in mind that data are measured every 5 minutes by the modules and sent to the servers every 10 minutes .

Ich kann gar nicht sagen, dass ich ein Fall hatte dass es wichtig war rechtzeitig Regen gemeldet zu bekommen. Ich kann es demnächst mal beobachten wie schnell die Meldung real kommt.
Im Grunde genommen musst du auch Glück haben, dass die Auffangschale schon die ersten Tropfen abbekommt damit du rechtzeitig merkst dass es regnet.

Zu den historischen Daten, die kannst du abfragen und dir genau anschauen. z.B. wie war es denn letzes Jahr bei den Eisheiligen usw…
Auch sehr cool ist die Funktion Wetterstationen auf der ganzen Welt abzufragen oder auch in deiner Nachbarschaft. Man kann sich in die Karte ein- und auszoomen und siehst wie Temperatur, Wind & Regen sich live verhält.

Zur Automation nutze ich Netatmo eher selten und lasse mich eigentlich nur Benachrichtigen wenn es regnen sollte und ein Fenster geöffnet ist.
CO² ist schon eine tolle Sache, das scheint zu passen und man macht Fenster auf oder ich reguliere ggfls die Pluggit hoch. (leider manuell)

Wind nutze ich und schau mir die realen Werte an bevor ich mit meiner Drohne losziehe, ist auch ganz praktisch in der Nachbarschaft in der Netatmo-Cloud zu schauen.

Homekit ist auch möglich, bis jetzt aber noch nicht getestet. Die App ist gut, besser aber die Webapp.

Die Kameras habe ich nicht, da geht mir das Thema Cloud dann zu weit.

Schöne Grüße

.

Danke für deinen Beitrag, das hört sich schon wieder positiver an :slight_smile:
Kameras nutze ich die Instar… kommt bei mir auch nicht in Frage.

Der Ostersack war bis zum 30.April gültig

Ja steht im Text. Die Überschrift suggeriert aber, dass es noch immer klappt.