Community

Nello geht in die Insolvenz...

Das ist krass und hätte ich nicht vermutet. Nuki will ja einen eigenen Opener raus bringen, der ähnlich oder sogar gleich funktioniert. Also auch noch Konkurrenz dazu, die nicht ganz unbekannt ist.

Am Ende des Tages war Nello eine Bastlerlösung, klar. Aber dennoch traurig, zumal ich deren Design und auch deren Use Case immer ganz charmant fand. Muss ich wohl doch auf den Popp Tür-/Fensterkontakt setzen, wenn ich meine Klingel smart machen will. :wink:

Vorausgesetzt Du kannst das Signal potenzialfrei abgreifen!
Bei Siedle brauchte ich dafür einen Nebencontroller. Vorteil, Mann kann zwischen Hausruf und Etagenruf unterscheiden. Dann aber nur in Verbindung mit z.B. Fibaro universallsensor da der zwei Eingänge hat.

Aber auch der Popp wäre interessant.
Man könnte auf 1 bis 5 mal klingeln und dauerklingeln unterschiedliche Aktionen ausführen! :grinning:

Shit, das wird ne ganz schöne Fummelei, das anders hinzubekommen. Ich war ganz zufrieden mit der Lösung von Nello bisher.

Wer mehr als fünfmal klingelt, wird automatisch geblockt! :smiley:

Aber mal im ernst. Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht. Insolvenz bedeutet ja nicht, dass alles abrupt endet. Man hat angekündigt, dass es weitergehen soll. Vielleicht findet sich ja noch ein Engel, der neues Geld in Nello pumpt - es wären ihnen sehr zu wünschen!

3 Like

Heute kam folgende Mail:

Leider sind wir gezwungen den Betrieb des nello-Servers am 18.10. einzustellen, so dass dein nello one nur noch bis dahin funktionieren wird. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass wir in den vergangenen 8 Monaten trotz großer Anstrengungen leider keinen Investor bzw. Käufer finden konnten, der in die Weiterentwicklung und Aufrechterhaltung von nello investiert. disappointed_relieved

Deshalb musste am 1.10. ein Insolvenzverfahren über die Gesellschaft hinter nello - die LOCUMI LABS GmbH - eröffnet werden. Ab sofort können wir daher leider auch keinen Kundensupport mehr anbieten. disappointed_relieved

Seit dem 1.10. ist der Rechtsanwalt Dr. Hubert Ampferl (Nymphenburger Straße 5, 80335 München, +49(89)30905860, advo@ra-dr-beck.de) zum Insolvenzverwalter bestellt. Alle Insolvenzforderungen sind bis zum 6.11.2019 schriftlich an den Insolvenzverwalter zu stellen.

Damit du deinen nello one dennoch weiterhin nutzen kannst, arbeiten wir aktuell an einer Lösung, welche wir dir in Kürze vorstellen werden. :hugs:

Zudem möchten wir uns ganz herzlich bei dir für deine Unterstützung auf unserem Weg bedanken. Wir hatten bis zuletzt gehofft, ein besseres Ende für euch und das Unternehmen erreichen zu können.

Dann haben wir jetzt wnigstens ne Info und man kann hoffen, dass es weitergeht.
Viel Glück.

1 Like

Das ist für mich erstmal die wichtigste Aussage der Mail (die ich bereits erwartet hatte).

Ich frage mich aber, warum die während der Insolvenz keinen Support mehr anbieten dürfen, die “arbeiten” aber an der Lösung den Nello weiter nutzen zu können?

Egal - Hauptsache der Nello geht dann Offline. Aber so sehr ich es mir auch wünsche, ich denke eher, da kommt nichts mehr…

Der Fluch der nur online Geräte. Aber da der Nello nur ein nice-to-have ohne große Kosten war, war es ein Versuch wert.

Vielleicht lässt sich das ja auch auf einem NAS lokal realisieren…

Nachricht von Nello am 16.10.:

"nello Betrieb endet NICHT am 18.10.

[…] wir sind immer noch auf der Suche nach einer Lösung für den Weiterbetrieb von nello und werden den Server länger laufen lassen als bis zum 18. Oktober. Das bedeutet, dass dein nello one auch nach dem 18.10. vorerst noch funktionieren wird.

Sobald wir 100% Klarheit über die weitere Entwicklung haben, werden wir uns wieder bei dir melden . […]"

Die in der vorherigen Mail angesprochene Lösung könnte wohl auf dem Raspberry laufen. Das Projekt ist aber noch “ziemlich” leer: https://github.com/nello-one - vielleicht aber auch nur Fake, da es auch ein https://github.com/nello-io gibt, welches doch offizieller aussieht.

Warten wir es ab.

Ich bin jetzt von nello auf nuki opener gewechselt:

So wichtig ist ein Türöffner nun nicht für mich, um nochmal Geld reinzustecken.

War mehr ein Spielzeug, daher auch offenen Auges mit Cloudzwang gekauft.

Ich warte ab, was passiert und wenn nichts mehr geht, dann wird halt wieder abgebaut.

Hab mir den opener mal angeschaut, hat eigentlich die gleichen Funktionen wie nello, oder? Nur die Stromversorgung ist anders

wir haben gute Neuigkeiten, die wir natürlich sofort mit Dir teilen möchten! Die Reise von nello geht weiter – hierzu werden wir uns mit dem Team von SCLAK zusammenschließen. Der neue Eigentümer SCLAK wird der italienische Anbieter für Smart-Home-Produkte sein. Dieser passt perfekt zu nello.

Damit Du auch zukünftig dein nello one verwenden kannst, wird es in Kürze ein Update der App geben.

Da uns hierbei deine Daten besonders wichtig sind, wirst Du im Zuge dieses Updates aufgefordert, deine Zustimmung zur Übertragung deiner Kundendaten an SCLAK zu erteilen. Nur mit deiner Zustimmung kann die weitere Nutzbarkeit Deines nello one sichergestellt werden. Ohne Datenübertragung wird die Funktionsfähigkeit deiner App auslaufen, was wir sehr bedauern würden.

Du bleibst damit Herr Deiner Daten. Und eine einmal erklärte Zustimmung kann von Dir natürlich auch jederzeit – mit Wirkung für die Zukunft – widerrufen werden. Aber wir hoffen natürlich, dass Du uns als begeisterter nello-Nutzer erhalten bleibst und auch in Zukunft den Weg gemeinsam mit uns beschreitest.

1 Like

Nie was von SCLAK gehört, aber die machen auch in Türöffnungssystemen/Digitalen Zylindern, somit macht Nello als Ergänzung für die Sinn.

https://www.sclak.com/en/

Mal schauen, ob es nicht nur eine neu gelabelte App gibt, sondern auch die Zuverlässigkeit der Geofence-Erkennung besser wird…

Nello One von Sclak: Einladung für Einbrecher: Smarter Türöffner lässt ungefragt auch Fremde in die Wohnung https://www.stern.de/digital/technik/nello-one--smarter-tueroeffner-laesst-ungefragt-auch-fremde-in-die-wohnung-9115988.html

Nun ja, wenn man ihn so einsetzt, wie gedacht (im Mehrfamilienhaus), dann steht der Fremde im Treppenhaus. Für mich genauso “gefährlich” wie auf allen Klingeln einen Versuch starten und es wird schon einer aufdrücken. Im Einfamilienhaus würde ich den niemals installieren.

Der Fehler war mir auch schon 1x aufgefallen, scheint aber kein durchgehender Fehler zu sein, da es danach auch nicht mehr der Fall war. Aber auf jeden Fall ärgerlich.

Die haben seit der Übernahme aber noch ein paar andere Probleme, z.B. können sich bestehende Benutzer trotz korrektem Passwort nicht wieder anmelden. Passwort zurücksezten füht auch ins Leere.

Noch habe ich ihn nicht demontiert und habe die Hoffnung ihn noch länger benutzen zu können.

ich versteh immer noch nicht den Sinn des Gerätes, was der Nello viel anders macht als nen Qubino Flush 1D (der werkelt bei mir an der Tür :door: und ist (wenn man den will) cloudfrei.

Natürlich für die Benutzer Sehr ärgerlich, ich sehe das Nello Problem aber genauso wie @sublevel7