Markisenmotor PLUS von Schellenberg in Homee einbinden… „Do it yourself”

Hallo liebe Homee- Freunde

Wieder mal starte ich ein neues Projekt und brauche eure Unterstützung. :sunglasses:

Nach dem der Sommer auch in Potsdam nun voll zugeschlagen hat, haben wir uns eine Standmarkise für die Terrasse gegönnt, da wir nichts festes an der Wand verbauen wollten.

Leider gibt es solche Markisen nicht mit direktem Rohrmotor, also ist Kurbeln angesagt…
So etwas wie Handarbeit kann natürlich in einem Smarthome nicht geduldet werden. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Daher kam ich schnell auf die Lösung des Aufsteckmotors von Schellenberg.

Dieser läuft über Akku, kann auf die Positionen Ein- und Ausfahren programmiert werden und ist funkfähig. Auch wenn er aussieht wie eine Rohrbombe er läuft trotz schlechter Kritiken bei Amazon super. Da er über Akku läuft werde ich ihn fest an eine Schaltsteckdose von DEVOLO anschließen, die drei Mal in der Woche nachts angeht und je nachdem wenn der Akku nicht mehr geladen wird also Ampereabfall automatisch wieder ausgeht.

So nun aber zum eigentlichen Projekt:

Aufgabenstellung:
Wenn der darüber hängende Windmesser Popp Z-Weather (wird wohl bald mit Homee laufen) eine Windstärke von X an Homee sendet soll sich die Markise automatisch einfahren.

Problemstellung:
Schellenberg ist doch nicht der Z-Wave Allianz zugetreten, sondern hat seinen eigenen Standard entwickelt der mit der „Schellenberg Smart Home-Zentrale SH1“ umgesetzt wird. Jetzt könnte man versuchen diese nach kauf über Ifttt anzusprechen, die wiederum dann die Markise einfahren lässt. Da diese Zentrale aber mal schlappe 240,-€ kostet und diese ja nur den einen Verwendungszweck für mich hat, ist diese Variante nicht interessant für mich.

Lösungsansatz:
Man kann die Markise auch über die Ein- Kanalfernsteuerung von Schellenberg steuern. Diese hat einen Preis von nur 36,-€

Jetzt habe ich mir gedacht, ich nehme die Fernbedienung auseinander und brücke die Schalter, damit ich sie in ein potenzialfreies Relais einbinden kann (Vorausgesetzt, man kommt an den Mikroschalter ran, da dieser garantiert auf der Platine verlötet sein werden).

Jetzt kommt ihr ins Spiel…

  • Ich brauche ein potentialfreies Relais, da die eigentliche Stromversorgung der Fernsteuerung weiterhin von der Batterie übernommen wird.
  • Welches würdet ihr empfehlen?
  • Wie versorge ich das Relais mit Steuer Strom bzw. wieviel Volt?
  • Habt ihr schon mal ne Fernsteuerung um gelötet?
  • Was haltet ihr von meinem Lösungsansatz, bzw. habt ihr ähnliches gebaut oder eine andere Idee?

Natürlich reden wir bei dem Relais über Z-Wave oder Zigbee.

Freue mich von euch zu lesen….
Lieben Gruß
MC

Hey! Tja, im Moment gibt es da nur den Fibaro Door/Window Sensor (1.Generation!) Ist batteriebetrieben, und hat einen potentialfreien Kontakt.
Wir warten noch auf die Homee Freigabe vom Fibaro FBGS-001 Universal-Sensor, der mit Netzteil betrieben werden kann.

Fibaro Tür und Fensterkontakt GEN5 - Z-Wave Plus, 1 Stück, weiß, FIBEFGK-101-ZW5 https://www.amazon.de/dp/B01GCPKON4/ref=cm_sw_r_cp_api_a6ypzb17WF6Y4

Z-Wave Fibaro Universalsensor mit Binäreingang , FIB_FGBS-001 https://www.amazon.de/dp/B0093K2D1C/ref=cm_sw_r_cp_api_j5ypzbYNE62KE

Viele Grüße

Der Tür/Fensterkontakt wird nicht helfen denn du kannst doch nix schalten darüber, oder?

Such mal nach nem Fibaro FGS 222 der hat potifreie Anschlüsse. Ein Qubino Flush 1D glaub ich auch… einfach mal suchen.

1 Like

Wenn der Fibaro Binäre Sensor endlich unterstützt wird, könntest du auch diesen nehmen. Der hat nen Ausgang der Schaltbar ist. ( müsste nur ordentlich umgesetzt werden von homee)
Ansonsten hat es @zaphod ja schon gesagt. Der Fibaro fgs 222 ist hier immer meine erste Wahl für solche Aufgaben.

VG Micha

Hallo Zusammen,
das ist ja schon mal ne klasse Info.

Da ich ja nun zwei potenzialfreie Taster einbinden muss, (einmal einfahren einmal ausfahren) brauche ich dann zwei fgs 222?
Der Schließvorgang, soll natürlich max eine Sekunde sein und dann wieder öffnen. Schaft so ein Relais das?
Der Steuerstrom ist dann wahrscheinlich 220 Volt?

LG
MC

Schau mal hier,
ist das, was Du suchst, nur für somfy.

1 Like

Oh Mist,
jetzt habe ich mir so ne tolle Idee ausgedacht und ein anderer war mal wieder schneller. :disappointed:

Quatsch, herzlichen Dank Steffen. Das war genau ein Link wie ich ihn brauchen konnte.
Habe jetzt die Fernbedienung und den Fibaro fgs222 bestellt. Werde mal den alten Lötkolben aus der Nachkriegszeit im Keller suchen und loslegen.

Melde mich wenn es geklappt hat und Danke an alle

MC

Stimmt, wer lesen kann, ist klar im Vorteil! :grin:

1 Like

Ich würde den Antrieb ebenfalls gerne bei unserer alten Markise nachrüsten, bin aber wegen der Einbausituation wohl herzlichst gekniffen. Die Kurbelaufhängung liegt über der Terrassentür und hat lediglich ca. 40 cm Platz. Der Antrieb benötigt jedoch 77 cm Platz für die lotrechte Installation.

Hat hierzu eventuell jemand eine Idee, kennt vielleicht jemand eine Art Umlenkgetriebe, damit der Motor links an der Wand installiert werden könnte und von dort aus kurbeln könnte?
Ein Wellenmotor ist leider keine Alternative, da dort kein Strom liegt und ich die Markise nicht komplett abnehmen möchte.

Sowas?

Oder sowas?
https://www.jalousiescout.de/Jarolift-Gelenkkurbeloese-30cm.html?gclid=CjwKCAiAm-2BBhANEiwAe7eyFFG38hsrXpvPzdv8Sb3L8JUircpz3lzg31Jb47yEc2AWpSeE1uJaHRoCXEwQAvD_BwE

Wäre das eine Option:

Man könnte mit dem Schellenberger UP-Funksender und einem homee-kompatiblen UP-Aktor sogar eine Anbindung in homee realisieren.

Laut Anleitung kann man wohl mit bis zu 30° abgewinkelt montieren.
Reicht das eventuell, um von der Tür wegzukommen?

Ach so, wenn man bis zu 30° in der Z-Achse abweichen kann, warum dann nicht in der Y-Achse… :face_with_monocle:

Um das Gerät geht es ja, nur würde das mitten in der Tür hängen…

Hol Dir mal im Baumarkt eine Schraubkarabiener. Mit dem kannst Du ggf. den überbrückbaren Winkel vergrößern. Die Achsneigung sollte dabei egal sein. In dem Bild ist nur die Neigung zur Wand gezeigt, damit man den Motor an der Wand befestigen kann. Es geht aber auch jede andere Richtung bis zu 30 Grad insgesamt. Bei mehr Winkel würde das Ganze verkanten.

Es gibt auch so Kardan-Gelenke.
Wie beim Auto :slight_smile: Oder im Knarrenkasten (ich mein das Werkzeug).
Gibts auch in „flexibel“.

Nur mal rein exemplarisch, was ich meine:

Jaaa, an eine Art Kardanwelle hatte ich auch schon gedacht… nur finde ich nichts passendes. Und sowas anfertigen lassen, das wäre absurd teuer.