Markise steuern - Erschütterungssensor - Jarolift

Hallo Community,

Ich möchte bei mir eine Markise von Jalousiescout.de montieren.

Die Steuerung soll eigentlich über homee realisiert werden.
Aus Sicherheitsgründen möchte ich gern an der Markise einen Erschütterungssensor montieren, der durch zu viel Wind ein schließen der Markise ansteuert.

Plan A:
mech. Motor nutzen welcher von einem fibaro roller shutter gesteuert wird. Ein Erschütterungssensor kann via HG programmiert werden.
Gibt es einen Erschütterungssensor der in homee funktioniert?

Plan B:
Funkmotor vom Markiesen Hersteller nutzen (Funksystem von Jarolift) und einen Erschütterungssensor (https://www.jalousiescout.de/markisensteuerungen-windwaechter/sonnen-und-windwaechter/erschuetterungssensor-tdms.html) von Jarolift montieren. Leider kann ich dann eine Homee Steuerung nicht mehr Umsetzen.

Kann mir jemand weiterhelfen oder ein in homee funktionierenden Erschütterungssensor nennen?

Funktioniert der Aqara DJT11LM Vibration Sensor Vibrationsmelder in homee schon nutzbar?

1 Like

Machs wie ich mit dem netatmo wind und regemsesser koppeln dann hast du beides abgedekt und auch mit richtigen messswerten

Hallo mosmax,
Danke für die Antwort. Aber Wind ist ja nicht gleich ein Indiz für ein Bewegung der Markise. Deswegen favorisiere ich einen Erschütterungssensor direkt an der Markise.
Der Netatmo Wind und Regenmesser ist aber recht teuer mit 165€ . :thinking:

Hier kommen die Werte dann auch nur alle 10 Minuten und da kann es deine Markise schon zerfetzt haben.

1 Like

Das kann auch schon bei der ersten Böhe passieren. Alle 5 Minuten misst der Windsensor, hab gerade nochmals nachgesehen. Mit dem Erschütterungssensor hast du aber keine Möglichkeit das ausfahren der Markise zu verhindern wenn sie das automatisch tun soll.

Ich steure meine Wintergartenmarkise mit einem Helligkeitssensor und hab dazu Homegramme dass diese bei Wind und Regen einfährt bzw. erst garnicht ausfährt.

An meiner Somfy Steuerung war noch ein Windsensor dran, der ist auch noch zusätzlich aktiv.

1 Like

Korrekt!

Gibt es keinen externen Funkempfänger? Dann könntest Du hier parallel anschliessen und den originalen Erschütterungssensor nutzen.

Oder…sorry für diesen Kommentar, den ich arbeite in dieser Branche… Du kaufst einen hochwertigeren Motor. Ein Aufpreis für einen Markisenmotor von rund 42,- Euro zur Handkurbel kann keine langlebige Qualität haben.
Andere Motorenhersteller bieten in der Regel alle externe Funkempfänger mit an.

Ein automatisches Ausfahren ist nicht vorgesehen.

Also eine Markise mit einem einfachen mechanischen Motor ohne Funksystem kaufen. Diesen Funkempfänger (https://www.jalousiescout.de/Funktechnik-/-Funksteuerung/Auswahl-nach-Hersteller/Jarolift/Jarolift-Funkempfaenger-TDRR-01.html) nutzen wo dann der Originale Erschütterungssensor inkludiert werden kann. Zusätzlich dann noch einen Fibaro roller shutter parallel einbauen.

Exakt.
Der Erschütterungssensor ist ein Sicherheitsfeature zum Einfahren der Markise bei Wind (in der Regel direkt am Gerät einstellbar). Der wird direkt im Empfänger angelernt.
Hier vorher klären, ob dies auch bei Jarolift so geht.
Damit hast Du die Sicherheit abgedeckt. :+1:t3:

Der RollerShutter dient dann der Schnittstelle zum homee, falls Du automatisieren willst oder ähnliches.

Edit: den RS kann man direkt am Funkempfänger anschliessen. Erschütterungssensor sieht eher schlecht aus, glaube ich.

Die Frage wäre ob der Roller shutter immer die exate Position der Markise weiß, auch wenn das Einfahren der Markise mal über den Erschütterungssensor passiert ist?

Das kann er nicht wissen, da es keine Rückmeldung der Markiese an den RS gibt (wie auch). Das geht nur, wenn der RS selber den Motor ansteuert und auch dann merkt er sich selber was er macht. Die Rohrmotoren haben ja „nur“ Endlagenschalter und sind keine Schrittmotoren.

Die Frage ist ja, was genau überhaupt über homee passieren soll?
Nur der reine Fahrbefehl „auf Sicht“? Automatisch ja wohl eher nicht rausfahren, wie oben geschrieben wurde.
Wenn das so ist, frage ich mich, warum der ganze Aufwand. Dann ist doch eine Fernbedienung oder ein Funkwandsender der bessere / einfachere Weg.

Mein Ziel ist es die Markise über homee unautomatisiert aus- und einzufahren über die Homee app zum Beispiel. Bis dahin wäre es mit homee problemlos umzusetzen. Aber ich möchte gern einen Erschütterungssensor als Sicherheit um Schäden durch Wind an der Markise verhindern. Wenn man einen aufziehenen Wind mal nicht mitbekommt

Muss man dann den RS immer neu kalibrieren oder merkt der RS die neue Position selber?

Beim Kalibrieren misst der RS den Motorstrom, der über ihn zum Motor fließt, bis die Endanschläge erreicht sind. Dabei misst er die Zeit, die beim Verfahren zwischen den Endlagen vergeht, um daraus Zwischenpositionen zu berechnen. Wenn Du nun den Motor anderweitig verfährst (Strom auf den Motor schickst), bekommt das der RS natürlich nicht mit, dass der Motor verfahren wird und denkt, er ist noch in der zuletzt von ihm angefahrenen Position. Besser wäre es, wenn so ein Sensor auf den Schließen-Eingang des RS wirkt. Dann ist das wie ein Tastendruck am Taster.

Die einfachste Möglichkeit ist natürlich, du kaufst dir einen WAREMA Würfel und ein WMS Marksienpaket, das besteht aus einem Marksienempfänger und einem Windsensor.

Natürlich kostet das mehr als deine aktuelle Lösung, aber die Markise hätte einen hochwertigen Windsensor.

1 Like

Das System ist interessant, aber auch sehr teuer

Aber auch zuverlässig und in homee integrierbar :wink:

2 Like