Community

Mal was positives :-)

Moin,

so jetzt wird nach langer Pause auch das Haus endlich angefangen Smart zu machen :slight_smile: und dieses mal mit Homee

Und was soll ich sagen 11 Euronic Spirit und 5 Secure Plugs, 1 Licht und der Empfang läuft im ganzen Haus über 2 Etagenohne auch nur ein Problem.

Mal ein Danke ans Team!

Da ich gefühlt viel Gemecker hier lese, muss icj sagen: genau so stelle ich mir den Anfang mit eine System für Endbenutzer vor.

Includieren ohne Probleme, alle Werte Soll/ist da, Sprachsteuerung Alexa auf anhieb (Temperaturwerte abfragen/setzen, schalten), HG über Siri ausführen klasse Arbeit.

Ich wollte das gerne mal gesagt haben, da es teilweise für Homee neulinge schon recht schwierig ist abzuschätzen, was wie funktioniert. Zumindest wenn man das Forum durchsucht.
Denn hier sind viele sehr spezielle Projekte und auch viele advanced user deren Anforderungen nicht immer mit einem Endbenutzer vergleichbar sind.

Wie es sich verhält wenn noch mehr Geräte im Homee sind werden die nächsten Wochen zeigen :man_shrugging:

Aber vllt. hilft dieses Feedback ja schon mal neuen Homees bei ihrer Findungspfase :blush:

24 Like

Die helfen sehr dabei, ein gutes mesh aufzubauen

Homee ist bei mir ende 2015 mit 7 Fibaro Rollershutter und 2 Fibaro Steckdosen eingezogen.
Bisher hatte ich auch nur Kleinigkeiten an Fehlfunktionen, nichts dramatischen.
Jetzt sind es 52 Z-Wave, 2 EnOcean und 2 Wlan Geräte.
Werde auch dabei bleiben und denke,das die momentanen Probleme bald behoben sind.
Alexa ist auch mit dabei, Sprachsteuerung, wie ging das nur die ganze Zeit ohne…

1 Like

Hallo Speedo,

im Allgemeinen wird natürlich schneller gemeckert als gelobt. Wenn ich ein Gerät kaufe erwarte ich dass es wie angegeben funktioniert. Keiner schreibt bei Amazon “Ich habe die Glühbirne :bulb: in die Fassung geschraubt eingeschaltet und sie leuchtet - Toll vielen Dank an das Entwicklungsteam” das erwartet man halt. Meistens geht der Satz dann auvh weiter mit “… hat aber nur drei Tage gedauert bis die Birne defekt war. Ein Stern ist noch zuviel.” :wink:

Um auf deinen Beitrag zurück zu kommen. Bei mir läuft der homee auch sehr stabil und ich habe nicht wirklich Grund zu meckern. Zur Zeit 8 Eurotronic spirit z-wave, 5 neo-coolcam plugs, ein Secure plug und ein Fibaro Doppelschalter. Alles zwar noch ohne HG/Pläne bei den Thermostaten (gehe ich demnächst mal ran) und alles über Google-Assi sprachgesteuert.

Bisher würde ich dem Gerät / Team auch :star::star::star::star: vergeben. Von der Handhabung über den Support und natürlich dem super Forum wo auch die geballte Fachkompetenz vertreten ist.

Allen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichem Gruß

Michael

5 Like

Da gebe ich @Prius vollkommen Recht.
Nicht Meckern ist eben das Lob für den Entwickler :wink:

Aber um beim positiven zu bleiben (ist ja auch mal ganz wichtig), ich habe mit homee Höhen und Tiefen durch, nach viel investierter Zeit, langen Nächten und viel ausprobieren läuft homee aktuell smooth. Kaum Fehler, keine Abstürze mehr und das mit rund 230 aktiven Geräten. homee ist aber nicht mehr allein sondern lässt sich von seinem Bruder und ein paar anderen Helfern unterstützen. Aktuell halten mich nur neue Geräte und Funktionen davon ab weiter auszubauen. Ich bin da aber geduldig, es gibt ja noch ein unsmartes Leben :wink:

Viele Grüße
JayJay

6 Like

Bei mir sieht es ähnlich auch. Ich habe zur Zeit:
61 Geräte
16 Z-Wave | 28 Zigbee | 17 EnOcean

Das ist so eher eine “mittlere” bis kleine Installation auf drei Etagen im Reihenendhaus. Angebunden sind Alexa und iobroker.
Ich habe keine bis nicht nennenswerte Probleme.
Momentan baue ich gerade über die Secure Mess-Steckdosen die Kontolle des Energieverbrauchs aus. Da habe ich auch das Problem, dass die Übertragung der aktuellen Werte für Energieverbrauch, Strom und Spannung über das Mesh nicht richtig funktionieren, wogegen der summierte Verbrauch richtig angezeigt wird. Aber das ist zur Zeit eher nice-to-have und nicht überlebenswichtig. Bisher hatte ich noch bei keinem Update Probleme, allerdings habe ich auch noch keine Beta-Version installiert.

1 Like

Das positive an homee ist eigentlich das UI.
Diese ist wirklich so das es für jeden gut zu benutzen ist. Auch die einfache Verknüpfung der Geräte ist gut ausgearbeitet.

Mit 28 wlan und 66 zwave sowie 68 enocean
macht es seine Arbeit recht gut.
Einschränkungen gibt es im Augenblick beim zwave.

Würde gerne noch mehr zwave Geräte vom pi auf den homee umziehen aber leider fehlt da die Unterstützung.

Also für jede kleine bis mittlere Ausbaustufe ist homee sehr gut geeignet. Darüberhinaus hilft dann nur noch der Weg über Alternativen.
VG Micha

6 Like

Die da dann wären? Ohne ein Studium in irgendwelchen Programmiersprachen von “Obstkuchen-Rechner” und der Gleichen machen zu müssen?

Ich habe jetzt zwei homees und mal schauen was da in Zukunft noch alles kommen wird.

Bis denn

(der andere) Micha

Ich will meinen pulsecounter reinbringen. Gehen homebridge und node red auf einen pie?

Ja laufen beide darauf !:+1:

Die Alternativen sind bei mir der Obstkuchen Rechner.:joy:

Hab ich keinen Bock drauf, muss mit homee laufen oder gar nicht. Ist mir meine Lebesnszeit zu schade um sowas zu lernen und langweilig ist das auch (meine persönliche Meinung)

Diese Meinungen ist natürlich dein gutes Recht.

Deine Installation ist ja doch ziemlich klein… und HGs etc. nutzt du auch noch nicht… da hat homee ja recht wenig zu tun… aber Achtung es besteht Suchtgefahr - und dann wirst du ohne „Obstkuchen“ ziemlich schnell an die Grenzen stoßen… :wink: aber schön das es bei dir Rund läuft!

2 Like

Ich muss meinen mal final in den Server Schrank packen. Aber erst mal eine Halterung 3D drucken lassen. Mein Drucker ist immer noch kaputt und meine Regierung meint das sei zu stinkend im Keller für nen neuen…

Also bei mir läuft es soweit auch ohne Probleme - bis vor ein paar Tagen Zigbee angefangen hat rumzuzicken. Seitdem kommen keine Schaltbefehle mehr an und manuell über die Applikation zu schalten endet in einem ausgrauen der Geräte… Der WAF und meiner leidet selbstredend dadurch wenn die Lampen a nicht angehen und b was schlimmer ist wenn die Lampen morgens nicht ausgehen wenn man das Haus verlässt…

Leider sind das auch nicht die Lampen die weit weg sind sondern alle abwechselnd.
Ein neues WLAN gibt es in der Nähe nicht und ausgeweitet habe ich das Zigbee Netz auch nicht…

Ich schließ mich mal beim positiven an. Mein homee läuft seit zwei Jahren eigentlich ohne Probleme. Na klar ich baue immer weiter aus. Angefangen mit drei, vier Geräten. Dann immer weiter ausgebaut. Mittlerweile bin ich bei knapp 70 Geräten. Das meißte z-wave und a bissle zigbee. Mal sehn wann der nächste Würfel kommt.

Ich bereue die Entscheidung mir einen homee zuzulegen zu keinem Zeitpunkt. Allerdings muss ich auch sagen das homee ohne das Forum hier für mich nur die hälfte wert wäre. Es ist immer wieder eine Offenbarung hier vorbei zu schauen. Durch das Forum fühlt man sich echt wie ein Teil vom ganzen und nicht nur wie ein Konsument.

6 Like

Hi,
Ich bin vergangenes Wochenende wieder zurück zu homee gewechselt.
Angefangen hatte ich mit Fritz!Box. Dann kam homee.
Da ich mir nicht sicher war und fast nur Fibaro-Module verwende, habe ich mir ein HC2 zugelegt und ca. 1 Jahr damit gearbeitet. Dann bin ich wieder zur homee gewechselt. Anfang des Jahres habe ich das ganze Spiel mit homey ausprobiert.
Und nun bin ich wieder zu homee zurück und bin happy.
Das System läuft zuverlässig, das Dashboard ist vorbildlich und das Anlagen vom HGs ist wirklich angenehm. Die vermeintlichen Vorteile der Kugel haben mich letztendlich nicht überzeugt. Die Idee, dass die Geräteunterstützung per Apps hinzugefügt wird ist zwar gut, doch es dauert sogar länger, bis neue Geräte unterstützt werden.
Klar gibt es noch immer Sachen, die mich am homee stören (z.B. Double-Switch als ein Gerät), doch der Gesamteindruck überzeugt mich.
Gruss Daniel

7 Like

Na, das ist doch mal eine Aussage! Danke für Deine Antwort. Ich bin seit Januar '19 nun dabei und Besitzer des homee, ist meine erste Smarthomezentrale, war in den ersten Monaten wirklich skeptisch bezgl. des Systems. Aber Codeatelier hat (für mich) dieses Jahr eine tolle Arbeit geleistet. Im Januar dachte ich noch “sch… was hast du denn da wieder für eine Krücke gekauf-Mist” aber über die Monate hinweg lief es immer besser.

Natürlich musste erst ich mich einmal an das System gewöhnen und mich reinfuchsen. Dann kam das desolate
Z-Wave Mesh vo mir hinzu in Form von nur Eurotronic spirit z-wave Thermostaten (man darf ja noch träumen :wink:) , dann wurde ausgebaut mit Neo-coolcam plugs (weil schön billigl, die sind gar nicht so schlecht. Jetzt läuft es bei mir alles gut.

Mangels Erfahrung (man kauft sich ja nicht mehrmals im Jahr neue Zentralen) denke ich natürlich immer noch “Mensch, hätte ich es nicht besser/anders machen sollen?”

Aber nach Deiner Odyssee im Smart-Dschungel gut zu lesen dass ich für mich wohl doch die richtige Lösung gefunden habe.

Mit freundlichem Gruß

Michael