Community

Lohnt sich der Umstieg von Philips Hue Bridge auf homee + ZigBee


#21

Hallo, ich habe einen homee mit Zigbee und bin vor 2 Monaten auf HUE umgestiegen. Geräte von Osram, Ikea und Philips wild gemischt.
Ehrlich gesagt vermisse ich die Möglichkeiten von homee. Das hatte schon was mit Regeln arbeiten zu können, ABER der ständige Ärger mit den Zigbee Geräten war untragbar.
Nach dem reboot des Würfels hat alles hingehauen, dann am nächsten Tag fehlen einige Lampen! Seltsamerweise nicht unbedingt die am weitesten entfernten, sondern auch Lampen und Steckdosen innerhalb einer Linie. Warum weiss keiner.
Letztendlich habe ich per Zeitschalter jeden Morgen um 3:00 einen reboot des Würfels ausgeführt - was ein Elend.
Das Kellerlicht mit Bewegungsmelder funktionierte mal und mal nicht. Das war keine Option für meine bessere Hälfte!

Die identische Konfiguration mit der HUE Bridge funktionier nun perfekt und zuverlässig.
Sobald hier eine funktionierende Lösung vorliegt migriere ich zurück - versprochen!
Aber Zuverlässigkeit geht vor nice to have.


#23

Ein Wunder, dass die Würfel das überlebt haben. So zerstört auf kurz oder lang jede Datenbank und die Probleme werden eher größer statt kleiner.

Der Einsatzt eines Repeaters (Ikea) oder eines Innr Plugs sind da schon wirkungsvoller und helfen das Zigbee-Mesh dauerhaft zu stabilisieren.


#24

Hmm, ich habe Osram Plugs gleichmässig im Mesh verteilt - hat nichts geholfen. Alle Lampen sind dauerhaft mit Strom versorgt, das sollte eigentlich ausreichen.

Das seltsame war ja, dass die Installation nach einem reboot wieder funktioniert hat. Erst nach einer gewissen Zeit > 20h hat sich dann das eine oder andere Gerät verabschiedet.

Und wie geschrieben: mit der HUE Bridge haut alles hin, seit Wochen ohne reboot…

Bitte nicht falsch verstehen, ich mag homee, programmiere gerne HGs und habe so ca 50 Zigbee Geräte in Betrieb. Aber diese Unzuverlässigkeit hat dann genervt.


#25

Das hört sich echt komisch an. Ich habe mit meinen ZigBee Geräten echt mal gar keine Probleme. Kann es vielleicht auch an den Kanal liegen? Vielleicht funkt bei dir noch irgendetwas anderes auf den oder einen ähnlichen Kanal. Hast du vielleicht mal probiert den Kanal zu wechseln (geht leider meines Wissens nach nur mit einem Werksreset).


#26

Hattest du viele Lampen, die nicht dauerhaft am Strom hängen, und deswegen ab und zu aus dem mesh fallen ?

Ansonsten hat Harry den vermutlich entscheidenden Hinweis zum Funkkanal gebracht. Dein WLAN - Kanal sollte fix eingestellt und möglichst weit entfernt davon sein


#27

Moin, vielen Dank für die Tipps.
Leider habe ich jede Menge Nachbarn mit WLAN - meinen Kanal zu wechseln bringt da nur bedingt was.
Die Lampen hängen immer am Netz, leider auch keine Möglichkeit.

Wie geschrieben: Die HUE Bridge ist in der gleichen Installation stabil und zuverlässig.
Ich habe Geräte auf vier Etagen und im Garten. Bei meinen letzten Versuchen habe ich den Würfel sogar in den Garten (wettergeschützt) gestellt um das Haus von aussen anzustrahlen - kein stabiles Ergebnis.
Der verrückteste Effekt war, dass in einer Kette aus: homee -> Osram plug -> Lampe1 -> Lampe2
die Lampe1 nach ein paar Stunden nicht mehr erreichbar war - Lampe2 und plug haben funktioniert???
Dabei hatte ich so schöne HGs programmiert; alles für die Katz.

Traumlösung: Integration von HUE in homee!!!


#28

Da bleibe ich aber dennoch meiner Theorie treu. Das hört sich für mich nach einem Kanal Problem an. Hast du mal verglichen auf welchen Kanal der Homee und auf welchen die Hue Bridge (ich bin mir gar nicht sicher, ob die das anzeigt) funkt? Homme auf dem richtigen Kanal, vielleicht noch kombiniert mit den IKEA Repeatern sollte eigentlich stabil laufen. Zumindest tut es das bei genug anderen Leuten :slight_smile:


#29

Das Thema Reichweite und Zuverlässigkeit ist ja das eine. Bei manchen scheint es zu laufen bei anderen nicht. Fakt ist und das kann ich bestätigen, wenn es diesbezüglich Probleme gab, dann nur mit dem ZigBee Cube. Die Hue Beidge läuft wie eine eins!!

Die Probleme mit den Hue Dimmschaltern kann man auch nicht weg diskutieren, es gibt genug Betroffene.

Das ander ist der Bedienkomfort, wer bis dato die Hue App ausschließlich zum Einlernen von Lampen und Zubehör und ab und zu zum Schalten verwendet hat, wird bei homee nichts vermissen.

Wer aber diese intensiv nutzt, Szenen, Lichtstimmungen, Hue Entertainment etc. wird mit denn ZigBee Cube nicht glücklich werden.

Es ist nach wie vor schade das homee’s Alleinstellungsmerkmal aktuell die nicht Unterstützung der Hue Bridge ist!


#30

Da momentan meine 2. Hue Bridge auf den Untausch wartet, habe ich alle Lampen und einen Motion Sensor zu der 1. Bridge hinzugefügt. Das ist die, die per WLAN (Hack) verbunden ist. Läuft bislang super. Dort sind aktuell 11 Tubehörgeräte angemeldet. Die übrigen Dimmschalter werde ich auch noch bei Gelegenheit hinzufügen. Mal sehn wie lange das dann stabil läuft, da es in der Vergangenheit nicht mit einer Bridge auf Dauer geklappt hat. Nach 1-2 Monaten verliert nämlich die Bridge die Verbindung zu einigen Dimmschaltern. Philips sagt ja auch das mehr als 12 Zubehörteile Probleme machen können wegen den Zeitschlitzen oder sowas. Ich hab über die Ausfälle sogar Buch geführt. Krank :slight_smile:


#31

Es wäre auf jeden Fall einen Versuch wert , hier nachzusehen und dann ggf. den Router - Kanal umzustellen


#32

Ist es echt nicht möglich, den ZigBee Kanal umzustellen??? Das bietet ja sogar Philips an. Kanal 25 ist einfach der beste und liegt schön weit weg.


#33

Nein.
Umstellen ginge schon , aber die Geräte bekämen es nicht mit. Müsste man neu einbinden.
Das ist eine proprietäre Philips-Funktion. Außerhalb des Zigbee -Standards

Bedeutet auch : eine ikea-Lampe oder Osram-Stecker hätten bei der hue damit auch schlechte Karten.

Du kannst höchstens homee neu aufsetzen :frowning:


#34

Ich werde mir wohl nun den ConBee II holen. Das Ding scheint echt gut zu sein.