Community

Lichtsteuerung über UP-Taster mit Fibaro Switch 2 - wie geht's?


#1

Hallo zusammen,

ich hoffe das passt hier rein. Ich bin leider kein Elektriker, traue mir aber durchaus zu Geräte, Steckdosen, Schalter zu verkabeln. Wäre auch nicht das erste Mal… aber bevor ich nun aber das falsche einkaufe, wollte ich mal fragen ob hier vielleicht jemand kurz bestätigen kann, ob das was ich mache so korrekt funktionieren wird.

Ausgangslage: Im Wohnzimmer sind bereits alle Leuchten mit Zigbee-Lampen ausgestattet. Diese Lampen sind momentan über einen klassischen Lichtschalter geschaltet. Nun möchte ich bei erkannter Abwesenheit (das geht schon sehr gut über IFTTT) Abends das Licht einschalten. Ähnliches gilt für die Außensteckdose, an welcher momentan die Lichterkette hängt - diese soll ebenfalls zeitgesteuert eingeschaltet werden. Beides geht momentan natürlich nur, wenn die Lichtschalter dauerhaft geschaltet sind. Um dennoch nicht auf die Möglichkeit der physischen Schaltmöglichkeit zu verzichten (und auch eine Funktion bei homee-Ausfall sicherzustellen), möchte ich dies gerne mit Fibaro Switch(es) lösen.

Momentan gibt es folgendes:
a) Einen Doppel-UP Schalter (Busch-Jäger) für das Licht im Wohnzimmer
b) Einen Einfach-UP-Schalter (Busch-Jäger) für die Außensteckdose
Kein Kreuz- oder Wechselschaltung.

Klar ist mir: Ich benötige Fibaro Double Switch für a) und einen Single Switch für b)
Verkabelung hab ich mir bei Fibaro angeschaut und ist auch logisch für mich.

Allerdings muss ich sinnvollerweise die vorhanden UP-Schalter durch UP-Taster austauschen - und da fängts an… der Fibaro kommt vermutlich sowohl mit Öffnern als auch mit Schließern zurecht oder?

Für den Einfach-UP: Ich denke hier bin ich richtig. Würde ich stattdessen einen mit Beleuchtung nehmen, würde diese immer leuchten oder nur signalisieren wenn der Fibaro geschaltet hat?

Für den Doppel-UP: Vermutlich 2-polig oder?

Vielleicht kann mir ja jemand hier schon mal damit weiterhelfen. Wenn das klar ist, gehe ich mal einkaufen und werde berichten…

Vielen Dank und Gruß,
Markus


#2

Du kannst über die Parametrierung den Fibaros “sagen”, ob Du einen Taster oder einen Schalter am Eingang hast. Bei einem Schalter wird dann auf die Flanke (Änderung) reagiert. Dabei ist es egal, ob am Schalter ein oder ausgeschaltet wird. Die Lampe könnte ja schon über ein HG angeschaltet sein.
Dir ist aber schon klar, dass Du die Zigbee-Lampen dann wieder gegen unsmarte LED-Lampen tauschen musst. Sonst macht das nicht wirklich Sinn.


#3

@ch.krause hat völlig Recht und in deinem Fall würde ich dann wirklich wieder unsmarte Lampen statt Zigbee verbauen. Deine geplante Konstellation und dein Anwenderfall machen mit den Zigbee Lampen und den UP Aktoren Null Sinn.


#4

Hab es mal verschoben, ist ZWave Support und nicht Offtopic


#5

Hm, vielleicht habe ich einen Denkfehler, aber ich dachte an folgende Szenarien:

  1. Manuelle Bedienung:
    Lampe=Fibaro aus. Man drückt den Taster, der Taster “aktiviert” den Fibaro und sagt “Strom an”. Die Lampe (in dem Fall Philips Hue bzw. Osram Smart+) schaltet sich ein und leuchtet.
    Lampe=Fibaro an. Man drückt den Taster erneut, dem Fibaro wird gesagt: “Strom aus”, es wird dunkel.
    Diese Variante sollte selbst dann funktionieren, wenn Homee nicht “da” ist (wegen des Wife Acceptance Factors). Und den Zustand des Fibaros (Strom an oder Strom aus) könnte ich so aber in Homee prüfen oder als Ereignis auswerten, oder nicht?

  2. Zeitgesteuertes Profil:
    Lampe=Fibaro aus. Das zeitgesteuerte Homeegramm “aktiviert” den Fibaro (bzw. Deckenlicht nur wenn niemand zu Hause), der sagt “Strom an”, die Lampe leuchtet. Ich könnte dann sogar (ggf. mit ein paar Sekunden) Verzögerung noch Dimmen, Farbe ändern o.ä.
    Irgendwann löst das zeitgesteuerte Homegramm welches das Licht wieder abschaltet aus, (beim Deckenlicht prüft es “Jemand zuhause?”) und schaltet dann den Strom(=das Licht) auch wieder aus.

  3. Smarte Steuerung:
    Ich sage Alexa oder Siri “hey ist was dunkel im Wohnzimmer, oder?” > die Starten das Homeegramm “Licht im Wohnzimmer an” und der Fibaro wird eingeschaltet (falls nicht bereits eingeschaltet) und es wird hell. Umgekehrt (Licht aus) sollte ja ebenfalls funktionieren.

Wird das so nicht gehen?

Gruß,
Markus


#6

Das geht soweit alles mit Fibaro UP Modul und unsmarte Lampe. Wenn du dimmen willst, nimm nen Fibaro Dimmer 2.

Wenn du unbedingt verschiedene Farben brauchst, dann ZigBee Lampe und Taster deiner Wahl, aber ich würde die nicht direkt verbinden, also die Zigbee Lampe stromlos machen. Das ist dem WAF nicht förderlich.

Wie wäre es mit zusätzlichen farblichen Lampen wie Philips Hue Iris oder Bloom?


#7

Vielen Dank für die Antwort: Das waren natürlich alles nur Beispiele mit der Farbe und dem Dimmen etc. um aufzuzeigen das man trotz der on/off Lösung weiterhin die Funktionen der Leuchten nutzen kann (natürlich nur wenn diese an sind). Prinzipiell nutzen wir diese Funktionen nicht. Wir haben bei den Leuchtmitteln einmal Helligkeit und Farbtemperatur eingestellt und das wird nur sehr sehr selten mal angepasst.

Mir ging es darum, ob ich mit den Fibaro UP Modulen eine Lösung abbilden kann, welche ausfallsicher das Licht schaltet und optional aber auch mit Homeegrammen gesteuert werden kann (zum Beispiel zur Anwesenheitssimulation oder für die Lichterkette) oder wo ich mit Homee den Status abfragen kann (Licht an?) bzw. auf Ereignisse (Licht eingeschaltet?) reagieren kann.
Ich verstehe es so, das es geht, theoretisch sogar mit Wandschaltern, mit Tastern wäre es aber vor allem von der Bedienung her schöner.

Die Alternative wäre den Lichtschalter wegzulassen, die Lampen “durchzuverkabeln” und mit anderen Aktoren (Fernbedienung, Funk-Aufputz-Wandschaltern etc.) zu arbeiten. Das wäre (technisch) schöner, da die Lampen immer verfügbar sind, aber nicht so ausfallsicher.


#8

Nein, auch mit den UP Aktoren sind die (unsmarten, normalen) Lampen immer verfügbar, du kannst sie per Handy, HGs, Alexa, Siri, Google Assist, Schalter und/oder Taster schalten und weißt immer, ob sie an oder aus sind. Zusätzlich kannst du sie auch schalten, wenn die Smart Home Zentrale mal nicht funktioniert.

Solange du also auf die Farben verzichten kannst, würde ich das so machen.