Leckageschutz - Erfahrungen

Hallo,
Wir hatten jetzt einen Wasserschaden - natürlich während wir im Urlaub waren…
Dieser hätte mit einem Leckageschutz, der das Wasser ausstellt, verhindert werden können.
Wenn ich es richtig sehe gibt es das zwei potentielle smarte Anbieter Grohe und Syr, die automatisch das Wasser abstellen und mich informieren.
Am liebsten wäre mir natürlich eine Einbindung in die hom.ee Welt, aber Vorrang hat der Schutz des Gebäudes.
Wie sind denn Eure Erfahrungen? - Ich weiß, es gibt schon ein paar Diskussionen dazu hier, aber ich habe keine allgemeine gefunden…
Danke Euch
Grüße
Chris

Wenn Du ein professionelle Lösung haben willst:

https://www.afriso.com/de/PM/Haustechnik/AFRISO-Smart-Home/Funkgesteuertes-Wasserabsperrventil-WaterControl-01.1

mit

https://www.afriso.com/de/PM/Haustechnik/AFRISO-Smart-Home/Mechanischer-Wassersensor-WaterSensor-eco

oder

https://www.afriso.com/de/PM/Haustechnik/AFRISO-Smart-Home/Konduktiver-Wassersensor-WaterSensor-BWS

oder

https://www.afriso.com/de/PM/Haustechnik/AFRISO-Smart-Home/Konduktiver-Wassersensor-WaterSensor-con

Sind alle mit homee kompatibel.

Danke Dir - wenn ich es richtig sehe, dann müssen die Sensoren das Wasser melden. Ich habe ein paar Sensoren gehabt - aber leider nicht da, wo es dann nasse war :dizzy_face:
Ich suche einen Schutz, der anhand des Verbrauch merkt, dass was nicht stimmt und reagiert… Auch wenn ich dann ein paarmal umsonst in den Keller muss - besser als Wasser über drei Stockwerke…

Da bräuchtest du einen Sensor, der merkt dass Wasser fließt. Diesen könnte man dann noch mit der Anwesenheit verknüpfen. Da gibt es allerdings, meines Wissens nach, nichts was direkt mit homee kompatibel ist.
Ich habe mir jetzt das gebaut: Wasserzähler mit ESP32 Cam und AI on the edge device für ioBroker smart machen | Smarthomejetzt - Die Seite für den Einstieg in das Smarthome
Funktioniert sehr gut. Bedeutet aber auch, dass du iobroker laufen etc. hast.

Danke - aber leider merkt die Lösung auch nicht selbst, dass ein Leck in der Leitung ist…
Ich suche etwas, dass anhand des Verbrauch reagiert und nicht ausschließlich abhängig von der richtigen Position der Sensoren ist :blush: - das hat nicht funktioniert :see_no_evil:

Merci - liest sich interessant… Eine Verknüpfung mit hom.ee wäre zwar wünschenswert, aber nicht ein ausschlaggebend.
Ich suche was, das einfach ist und funktioniert…
Jede weitere Schnittstelle ist auch eine potentielle Bruchstelle im Ernstfall…
Ich wäre mit einer „Blackbox Lösung“ a la Grohe Sense Guard oder Syr an sich zufrieden. - Suche hier Erfahrungsberichte, wie z.B. Wie reagieren die Teile beim Stromausfall? Machen Sie dann noch zu? Gerade ein Wasserschaden kann ja schnell einen Kurzschluss erzeugen. - Könnte man vielleicht mit einer kleinen USV absichern…

Motorisch betriebene Wasserventile werden bei einem Stromausfall natürlich nicht mehr das Ventil schließen können. Das geht nur bei Magnetventilen, die den Strom brauchen, um den Durchfluß offen zu halten. Die sind aber eher was für die Gartenleitung und nicht für einen Hauptanschluß eines Hauses. Dann musst Du doch eher mit einer USV arbeiten.
Der Grohe Sense Guard macht bei Stromausfall das Ventil auf.
grafik

1 „Gefällt mir“

Das ergibt auch absolut Sinn. In so einem Fall bevorzuge ich auch eine standalone Lösung. Jedes zusätzliche Gerät ist auch eine Störquelle bzw. kann ausfallen.

2 „Gefällt mir“

Moin,

ich selbst nutze nur eine „doofe“ Signalisierung von Feuchtigkeit, aber hier gibt es einen Interessanten Artikel zum Leckageschutz und homee.

Mit besten Grüßen

Doc Leisure

4 „Gefällt mir“

Danke - wird wohl drauf hinaus laufen… Grohe mit einer kleinen USV…

Wenn ich für mich mal die Infos zusammenfasse ist die ESPCam wohl die beste Lösung. Hier ist man unabhängig von Sensoren die im Zweifelsfall immer an der falschen Stelle platziert sind.

Natürlich muss man hier mehrere Systeme verknüpfen. Hat aber letztendlich mehr Sicherheit.

Natürlich wäre immer eine professionelle Lösung vorzuziehen.

1 „Gefällt mir“

Danke Euch. Ich werde vermutlich die professionelle Lösung kaufen.
Aus zwei Gründen:

  • nach zwei Wasserschäden muss die Abschaltung zuverlässig funktionieren
  • ich habe zu wenig Zeit zu „basteln“ und hier sind mir zu viele Schnittstellen, die abgesichert werden müssten…
    Merci Euch
2 „Gefällt mir“

Moin,

interessantes Thema, da ich auch schon zwei Überschwemmungen hatte, war ich auch am Überlegen ein entsprechendes System zu installieren und hatte mit dem Afriso geliebäugelt.

Der Grohe Sense Guard war mir bisher nicht bekannt, aber bei annähernd gleichem Preis bietet das System schon eine erheblch bessere Erkennung. Und soweit ich herausgefunden habe, ließe sich zumindest der Status des Sense Guard auch über NodeRed in Homee darstellen und als trigger nutzen. Das ist ja schonmal ein Anfang.
Da das System ja aber auch über die App direkt geschaltet werden kann, muss es doch eine Möglichkeit geben, auch über NodeRed zu schalten.

Hat hier jemand den Grohe im Einsatz und kann dazu vielleicht sogar was sagen?

1 „Gefällt mir“