IObroker, Node Red, IFTTT, Macrodroid und co

Hallo Zusammen,

Situation: EFH - diverse Google Minis und Audios - Homee als Smarthome Zentrale (Zigbee, Enocean und Zwave) mit Licht, Rollläden, Heizung etc. Homee und Google Home sind verknüpft

Nachdem ich Wochenlang mit der Verknüpfung von Homee und Google Assistent gekämpft habe – meine Güte ist Google hier amateurhaft unterwegs – habe ich es nun geschafft, dass diverse Homeegramme über Abläufe gestartet werden. Out-of-the Box ist das auf jeden Fall nicht!!

OK, das war also die Pflicht: Standard Routinen wie „Ins Bett, ausser Haus, Chillout Time usw.“

Nun kommt die Kür, und ich denke nicht, dass ich nur mit Google und Homee und deren Integration hier Glücklich werde.

Die erste Anwendung die mir hier in den Sinn kommt lautet:

„Abspielen von MP3 Files / YT Playlists auf einzelne Google Lautsprechern durch Homee Ereignisse bzw. in Homeegrammen (Alarm, Klingel, Termine und durch Abläufe gestartete Homeegramme)“

ich bin aufgrund der Vielzahl von Möglichkeiten die sich mit Homee und 3rd Party Tools bietet ein wenig erschlagen.

Auf welches der im Betreff genannten Tools – oder auf welches weitere – sollte ich mich hier fokussieren?

Beim IObroker habe ich den Google Assisant Adapter gesehen- lassen sich damit Audios auf einzelnen Google minis / audios wieder geben?

Im Folgenden möchte ich nach Alerts von Kameras mit Blue Iris Software ebenfalls Aktionen (Stream auf Display, Spiele Homeegramm ab etc.) starten, aber das ist wahrscheinlich ein wenig Artfremd.

Vielen Dank für ein paar Tipps und viele Grüße

Oliver

Hoi Moag
Tja, „out of the Box“, schön wärs…
Ich persönlich denke, das „smart home“ eher ein (spannendes) Hobby ist!

Selbst habe ich mittlerweile auch mehrere Google Lautsprecher (Nest mini, google nest audio und google Nest Hub (mit Display) im Haus. Ober cool finde ich das „Gruppieren“, d.h. das erstellen von sog. Gruppen, wo dann die Gruppen auch als „Gerät“ erscheinen (z.B. in Spotify, MP3 Player etc).

Leider lassen sich mit Boardmittel die Lautsprecher nicht „ansprechen“, d.h. kein Abspielen von Stream Links (z.B. Radio) oder so.

Daher habe ich node red im Haus!
Hier gibt es google nodes, welche Textdurchsagen an die Lautsprecher (z.B. Waschmaschine ist fertig oder TOR ist länger als 20min offen ) ermöglichen, oder eben Radio Stream oder MP3 abspielen.
D.h. homee „sendet“ nun an node red und node red „sendet“ nun an die jeweiligen Lautsprecher, wobei ich sie direkt über die IP-Adresse anspreche.

Soweit zur Situation bei mir.

Es lässt mir aber keine Ruhe, ich „durchforste“ div. Plattformen um herauszufinden, wie die smarten Lautsprecher sich „noch so“ ansprechen lassen.

Werde es gerne HIER posten bei Erfolg und freue mich auch, wenn hier jemand bereits weiter ist.

En Gruess aus der Zentralschweiz
Domi

Hi,

ich habe mal die Kategorie angepasst, weil es letztlich kein Supportthema, sondern eine Abfrage zu 3rd-Party-Lösungen ist.

Ich persönlich würde dir zu iobroker ivm node-red raten. Warum?

  • iobroker lässt sich als fertiges Image super easy auf einem Raspberry Pi oder einem NAS im Docker installieren (sofern NAS vorhanden/geplant)
  • IFTTT ist in meinen Augen auch super unflexibel. Aufgrund des neuen Abomodells habe ich das quasi komplett eliminiert.
  • NodeRed lässt sich - auch wieder easy - direkt in iobroker installieren und ist damit auch verbunden. Damit hast du dann zwei lauffähige Lösungen, die ineinandergreifen. Damit kannst du jeweils die Lösung wählen, die du bevorzugst.

VG
:coffee:

Home Assistant wird leider noch zu oft verkannt - ich halte das für einen Newbie (in Verbindubg mit dem Node-Red-Plugin, dass sich ebenfalls in die Instanz installieren lässt, für den einfacheren Weg. Aber hey, viele Wege führen nach Rom :wink:

Ichvhabe zwar keine Google Lautsprecher, aber diese lassen sich auch in HASS einbinden und via TTS (über einen einfachen Webhook) auch zum Sprechen bringen.

In Verbindubg mit den Cast-Funktionen von HASS kann man auf Google-Geräten mit Display auch das Dashboard von HASS darstellen.

Geräte von homee bringt man über den Unweg HomeKit oder Node-Red in HASS oder über die inoffizielle Integration, die gerade in der Mache ist (die aber noch nicht alle Gerätetypen unterstützt).

1 Like

Naja was soll man ich sagen. Schau auf mein Avatar und dann verstehst du es.

Ich habe auch iobroker mit Node Red am Start. Damit kannst du alles miteinander verbinden und auch alles in homee integrieren.

Wenn da Hilfe benötigt wird dann können dir hier ne Menge User helfen.

VG Micha

1 Like

Vielen dank für die konstruktiven tipps.
Ich starte mal mit dem IO Broker und sehe, wohin mit der Wind mit Node Red z.B. noch treibt.

Dazu noch eine Frage: Macht der Versuch auf einer Synology DS215j mit 512mb Ram irgendeinen Sinn? Alternativ laufen 24/7 ein

  • Android TV Box Orbsmart S86 Pro 4K (UHD) HDR10+ Smart TV Mini-PC (Hexacore-CPU S922X, 4GB RAM, HDMI 2.1, Gigabit-LAN, WiFi 6 / WLAN-ax, BT 5.0)Android

  • oder ein Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 8GB RAM, 120GB SSD, 2.5" HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)

Bevor ich mit dem ganzen kladderadatsch nachher migrieren muss würde ich gerne direkt sinnvoill starten.

danke schon einmal im voraus!

Olli

Mein iobroker+nodered läuft im Hintergrund auf einem MacMini bei mir 24/7.

Ich glaube, dass du - zumindest wenn du auch über Visualisierungen nachdenkst - mit dem NAS keinen Spaß haben wirst, da der RAM übersichtlich ist. Der Mini-PC sollte gut passen, denke ich.

:coffee:

1 Like

Nein, die J/Play-Versionen unterstützen Docker nicht…

Die 215 ist bestimmt über 5 Jahre alt!? Schon mal über ein Upgrade nachgedacht? Benutze selber die DS 718+ und habe dort mehr als 10 Docker laufen… NodeRed, iobroker, Home Assistant, MQTT, Sonos Api, Portainer, Homebridge, Bitwarden, Unfi, usw.

Kann ich nur absolut empfehlen. Zusätzlich kann man Reverse Proxy konfigurieren, TimeMachine Backups nutzen, IP-Kamera Daten Speicher… ach ja und als ganz normales NAS!:sunglasses::+1:t2:

2 Like