Integration von (Split-) Klimaanlagen

Hallo Zusammen,

ich werde ein paar Räumlichkeiten ausbauen müssen. In diese ist bisher noch keine Heizung eingebaut und da moderne Klimaanlagen effizienter sind als Gasheizungen, sollen da auch keine Radiatoren rein.

Hat jemande Erfahrungen mit (Split-) Klimaanlagen, die sich via Smarthome oder sogar Homee steuern lassen?

Gruß
Matthias

Hallo Matthias,
wie kommst Du darauf, das Split-Klimaanlagen effizienter seien als Gasthermen?

Gruß Andreas

1 Like

Man kann z. B. einen Blastbot IR Extender benutzen um Infrarotsignale an die Klimaanlage zu senden. Einfache Sachen wie an aus und Temperatur sollten damit gehen. Das Gerät lässt sich auch irgendwie mit homee verbinden. Google das mal.
Im Blastbot sind zig Geräte hinterlegt die man direkt auswählen kann, auch Klimaanlagen.
Ich habe mir bereits einen zugelegt aber mangels Zeit und weil meine Klimaanlage nicht direkt unterstützt wird noch nicht fertig gebastelt.

Weil die kein Gas brauchen :grin:

Die Art der Energiezufuhr (Gas/Strom) hat zunächst mal nichts mit der Effizienz zu tun. Du benötigst bei beiden Systemen eine Energiemenge (Gas/Strom) um eine bestimmte Wärmeenergiemenge zu erzeugen, um damit das Haus zu heizen. Die Energieeffizenz wird definiert als:

Dabei muss eine Gastherme nicht unbedingt schlechter abschneiden als eine Klimaanlage.
Nun kann man natürlich über die Umweltverträglichkeit der für die Erzeugung der Heizenergie eingesetzten Primär- (Gas) oder Sekundär- (Strom) Energie diskutieren.
Das bei der Verbrennung von Gas CO2 freigesetzt wird, ist unbestritten.
Beim Strom kommt es auf die Art der Erzeugung an (Solar, Windkraft, Wasserkraft, Atom, Kohle, Gas). Das bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen für die Stromerzeugung ebenfalls CO2 freigesetzt wird, ist klar. Ob die Umwandlung von fossilen Brennstoffen in Wärme, dann über Turbinen in Strom und im Eigenheim dann wieder in Wärme umzuwandeln effizienter ist, als den Primärbrennstoff gleich vor Ort in Wärme umzuwandeln und als solche einzusetzen, sei auch mal dahingestellt. Klar ist aber, dass die Nutzung von erneuerbarer Energie auch für das Heizen sinnvoll und richtig ist, wenn dafür genug Energie vorhanden ist.

1 Like

Gibt es nicht elegantere Lösung z.B. via APIs der jeweiligen Geräte. Die haben ja inzwischen meist ein WLAN-Modul mit verbaut.

Ich fürchte nicht. Vielleicht über Webhooks, aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Den Blastbot kannst du aber noch für zig andere Dinge verwenden. Fernseher oder Stereoanlage z. B.
Letztendlich alles was Infrarotempfänger hat.

Des weiteren solltest du trotzdem mal überlegen ob du dir wirklich in jeden Raum eine Klimaanlage hängen möchtest, jetzt mal unabhängig von der Effizienz.
Die Installation ist nicht ganz einfach und darf definitiv wegen dem Kältemittel nur von Personen mit Kälteschein durchgeführt werden. Das ist schon aufwändiger alles einen Heizkörper aufzuhängen. Dazu kommt die Wartung der Geräte, ich meine jährlich. Auch ausschließlich vom Kältebauer. Zwischendurch müssen die Filter mal gereinigt oder getauscht werden. Und je nach dem wie du die Anlage aufbaust hast du ein oder eher mehrere Außengeräte an der Fassade oder auf dem Dach. Die Leitungen können auch nicht unendlich weit gezogen werden und und und.
Vielleicht sind da eher Elektroheizkörper was? Die machen auch keine Zugluft.

1 Like

Heizkörper machen leider nur warme Luft und keine kalte Luft…

1 Like

Ich hab auch mal über eine Split-Anlage nachgedacht und das auch noch auf meiner Liste. Vom Preis-/Leistungsverhältnis und den Möglichkeiten der Versmartung bin ich geistig bei Daikin gelandet, die könntest Du via Blastbot bzw. Node-Red / Home Assistant versmarten (über NR auch mit Rückkanal).

Auch mal nach Daikin, gibt es mehrere Threads zu.

Für Daikin gibt es auch einen Adapter in iobroker. Für Node Red weiß ich nicht genau, würde mich aber nicht wundern.

Ein Daikin Splitgerät hatte ich auch in der engeren Auswahl, weil man diese über IOBroker/NodeRed einbinden kann.

Klasse zu hören, die bekomme ich auch.

Mitsubishi mir MELCloud Adapter in iobroker…
Läuft bei mir :+1:

Das klingt ja schonmal nicht schlecht.

Weiß eigentlich jemand, warum die Wandgeräte viel leiser sind, als die Deckenkassettengeräte:

20 db Waneinbau:

30 db Deckenkasstengerät: