Ideen um Homee Automation an anderem Wohnort nutzen zu können

Ich würde gern meine Homee Automation „Alarmauslösung“ welche im Garten (12km entfernt) ausgelöst wird und im Moment als Push Nachricht aufs Handy bzw. E-Mail kommt, zu Hause im Schlafzimmer eine Lampe einschalten lassen.
Ausstattung Garten, dort steht auch der Homee, Fritzbox 6850 LTE, Alexa Dot, Netatmo Außenkamera und Z-wave Tür- und Fenstersensoren.
In der Wohnung Fritzbox 7590 und keinen Homee, Alexa Dot. Fritz Dect 200 Steckdosen.

Diese müssten idealerweise die Lampe dann anschalten.

Hat jemand eine Idee für die Umsetzung. Eigentlich sollte es mit Alexa klappen aber irgendwie kann ich kein Smart Gerät als Auslöser nutzen, obwohl es alle Smart Geräte kennt.

Ich bin leider der Programmierung über pi usw. noch nicht mächtig, deshalb sind leider nur Automationen über die besagten Geräte möglich. Oder es muss halt noch was neues her. Wird sich die Frau wieder direkt freuen. :sweat_smile:

Dann schaffe Dir doch noch einen zweiten homee an und du verknüpfst deinen Garten-homee mit dem neuen „home-homee“ bei dir zu Hause mit der „homee-in-homee-Funktion“ dann sollte es eigentlich auch ohne Obstkuchenrechner und Bastelaufwand funktionieren. (und nebenbei ist dann auch der Startschuss gefallen für das smart home und nicht nur den smart Garten.) Frau wird sich freuen :slightly_smiling_face:

4 Like

Die Antwort hatte ich befürchtet :grimacing: War auch schon meine Idee. Hatte gehofft gibt vielleicht noch eine Idee mit den schon bestehenden Komponenten. Ich glaube über „IFTTT“ geht es auch aber das will ich eigentlich nicht.

Die Minimalausstattung bei dir an Neugeräten wäre doch nur ein Brain-Würfel zu Hause, alles andere hast du doch schon vorhanden. Den :game_die: kannst du doch locker deiner Frau vorenthalten :woman_zombie: :hocho: . kleiner Scherz :wink:

Mal abgesehen so ein Raspi findet man auch nicht auf der Straße für Umsonst. Bedenke dann noch die Stunden /Tage / Monatelangen Einarbeitung in so ein Teil nur um nen funzeligen :electric_plug: (erstmal) zu schalten. Da ist das kleine 5x5x5cm Stückchen Frustfrei geradezu ein Schnäppchen.

VPN Verbindung zwischen den beiden Fritz Boxen.
Dann kann der Garten homee auch auf den Zuhause DECT 200 zugreifen:

Das bedeutet aber, dass die Verbindung immer und zu jeder Zeit stehen muss und sich ggf. selber wieder aufbaut, damit das mit der Alarmierung klappt.

Ich würde eigentlich eher auch zu einer GSM basierten Alarmanlage raten:

https://www.amazon.de/dp/B0746QKZWS/ref=cm_sw_r_cp_apa_fabc_4PD6FbKSHDVS0

1 Like

Die Idee mit der VPN Verbindung hatte ich auch schon mal, hatte aber Angst dass die zu viele Daten ständig hin und her schicken. Die LTE Fritz Box hat 20GB zur Verfügung. Weiß ni ob das dafür reicht. Ist ne Datenkarte drin. Die Box hat eigentlich auch keine Aussetzer. Nur die Netatmo Außenkamera schaltet ab und an mal für paar Minuten ab. Warum auch immer.:roll_eyes:
Aber ansonsten muss ich sagen läuft das System bis jetzt Stabil. Tiere und auch, als Personen identifizierte Spinnen, tauchen immer gut auf dem Handy auf nachts.