Community

Homematic IP mit dem Homee nutzen?

HI!

Reine Verständnisfrage: Wenn ich Homematic IP mit dem Homee nutzen möchte benötige ich nur den Homee Brain und die CCU2, richtig? Und natürlich die Homematic IP Aktoren…

Vielen Dank!

Es werden bisher keine Homematic IP Aktoren/Sensoren unterstützt.


Ob die überhaupt mal unterstützt werden, steht in den Sternen.

Ein Verständnisfrage hätte ich.
Wieso kommen so viele Leute auf die Idee, dass Homematic IP oder sonst was komplett unterstütz wird? Steht das irgendwo?

Hey @PauliPaul
Wenn du dir die Amazon Seite anschaust dann könnte man das glauben.
https://www.amazon.de/homee-Brain-Cube-kompatibel-erweiterbar/dp/B00Y3PIVQS

Ist etwas unglücklich gewählt.

Wurde also seitens Amazon noch immer nicht geändert. Das wollte eigentlich doch Chris ändern lassen.

Aber was soll man rein schreiben?

Es unterstützt ja einige Homematic Geräte.
Es steht auch zigbee und zwave dran obwohl nicht jedes Gerät unterstützt wird.

Abgesehen davon steht da ja nichts von Homematic IP.

Nicht optimal aber mir fällt da keine bessere Formulierung ein. Auf der Webseite ist transparent angegeben welche Geräte genau

Man könnte ja bei Amazon auf die kompatiblen Geräte auf der homee Website verweisen.

…da sprechen wohl die Bestimmungen von Amazon dagegen, Du darfst nicht auf andere Webseiten verweisen…

1 Like

Kann man machen.
Man kann sich auch einfach informieren.

Ein Link zur Website machen fertig.

Man schreibt ja auch nicht unter ein Android Tablet das die ganzen iOS Apps nicht gehen nur weil in der Beschreibung steht kann Apps installieren.

Ein wenig Nachdenken und Eigeninitiative schadet nicht.

2 Like

Zur Zeit werden keine IP Geräte unterstützt, auch nicht wenn sie an der CCU2 hängen.

Daran wird sich anscheinend auch nix ändern, die Priorität für Homematic ist bei homee extrem nieder …

Es werden auch die meisten normalen Homematic Geräte nicht unterstützt.
Nur eine Handvoll, die eben hier angegeben sind …

32 (hatte letztens mal nachgezählt) sind mehr als eine Hand voll (außer die genetische Ausnahme würde zur Regel gemacht)…

1 Like

Danke - ich hatte das nicht mehr verfolgt, weil die Änderung eingereicht war.
Habe das nochmal per eMail an unseren neuen Amazon KeyAccount kommuniziert.
Verlinken auf Listen / Webseiten drüfen wir nicht, das hatte ich mal versucht, dann wird das Produkt sofort gesperrt - bzw. die Antwort auf Fragen welche Links enthalten gelöscht.

2 Like

Naja, ich glaube ein expliziter Hinweis darauf, dass Homematic IP Geräte nicht unterstützt werden, könnte nicht schaden.

Aus der alten Homematic Welt ist man 100% Kompatibilität zwischen den Homematic und den IP Geräten gewohnt. Man denkt also gar nicht daran dass sie beim Homee evtl. nicht gegeben ist.

Man will einfach die träge CCU2 durch was moderneres ersetzen und hat nicht so viel technisches Verständnis. Ansonsten würde man sich vielleicht eher einen Raspberry aufbauen.

Klar, selber informieren schadet nicht. Aber wenn man Kunden anspricht die Out-of-the-Box Lösungen suchen, dann muss man vielleicht auch noch mehr Infos bereitstellen. Oder mit einer gewissen Anzahl enttäuschter Kunden leben.

2 Like

Ich habe schon einigen Bekannten homee vermittelt :grin:. Einige mehr wären noch drin, wenn homee Homematic und Homematic IP unterstützen würde :wink:. Bei denen die Homematic im Einsatz haben höre ich oft, dass ein Wechsel wegen der noch nicht unterstützen Homematic Aktoren für sie nicht in Betracht kommt. Bei den die Homematic IP nutzen … na, ja das ist klar :sweat_smile:

Ich selber komme aus der Homematik-Schiene und bin auf homee gewechselt :blush:. Alle Aktoren, die homee derzeit noch nicht unterstützt :cry:, kriege ich über Bastelhintertürchen in homee rein. Dazu haben aber dummerweise die wenigsten Lust.

Ich habe vor Jahren mal Testweise eine Windows Phone App für Homematic über die Xml-Rpc Schnittstelle entwickelt. Die aktuelle Xml-Rpc der CCU liefert doch alle Möglichkeiten alle Homematic und Homematic IP Aktoren über die CCU zu steuern. Die Xml-Rpc bietet hierzu drei Ports (2001 BidCos-RF, 2000 BidCos-Wired und 2010 Homematic IP). Einen für Homematic und einen für Homematic IP. D.h. Homematic IP Aktoren, die über die CCU angelernt sind, können über die Xml-Rpc über homee gesteuert werden. Also so wie homee das heute mit den Homemtaic Aktoren macht. Somit ist auch der Homematic IP Cloud Zugriff für homee unnötig. Oder sehe ich das falsch?

Beschreibung Xml-Rpc von eq-3

1 Like

Hi,

ich nutze momentan die CCU2 mit Homematic und Homematic IP. Ich habe mir Homee schon länger angeschaut da ich eigentlich eine Plug and Play Lösung wollte und nicht unbedingt auf ioBroker, Home Assistant oder openhab gehen wollte. Ich bin kein Programmierer und wollte eine einfache Lösung.
Solang aber Homematic IP (und in Zukunft auch die neue CCU3 die auch Homematic IP Wired beinhaltet) nicht unterstützt wird, habe ich mich jetzt mal in ioBroker eingelesen. Plug & Play ist ioBroker für mich überhaupt nicht, aber es gibt sicherlich noch viele wie mich die am Anfang sich eine Plug&Play Lösung wie Homee wünschen würden und vielleicht auch zu Homee (zurück) wechseln. Und Homematic ist halt der Branchenprimus in Deutschland, das sollte man wenn Deutschland momentan der Hauptmarkt ist nicht außer acht lassen.

4 Like

Hi,

Ist es mittlerweile möglich Homematic mit Homee als Zentrale zu betreiben?

homematic schon ewig - : im Rahmen der oben verlinkten Geräte https://hom.ee/products
homematic IP und wired: nein

Nicht wirklich.
Es werden nur ein Bruchteile der Homematic Geräte unterstützt von Hom.ee

Homematic IP gar nicht, auch dann nicht, wenn sie an einer CCU3 hängen.
Dabei sind viele HM IP Geräte meine erste Wahl, weil sie oft besser sind als die HM Geräte.

Genau das hatte ich 1 Post über deinem bereits erwähnt :wink:
Und 2.25 ergänzt weitere HM-Geräte

gut das ich es hier lese. spielte auch mit dem gedanken auf homee umzusteigen, aus genau den gleichen gründen wie Tom.Epp. suchte nach einer einfachen “plu&play” lösung ohne iobroker gefrickel. wobei das ja noch das kleinste problem ist, dort alle produkte unter zu bringen. die größte hürde für mich ist die umsetzung der app. ich denke, ich habe so den gängigen mix daheim: netatmo, homematic/ip, hue, fritz dect. wobei die app an sich eigentlich nur der überwachung dient. denn das smart home ist in meinen augen nur smart, wenn es sich selber den aktuellen bedürfnissen anpasst. smart ist nicht, wenn ich das handy holen muss um ne lampe oder ähnliches einzuschalten