Community

Homeegramme debuggen

Hallo,

ich habe mir ein paar Homeegramme geschrieben die allerlei machen, aber nicht das, was sie tun sollen.

Zum Schluss wird mir ein Licht immer auf AN geschaltet mit einem Dimmwert von 1%.
Ich weiß nicht, woher das kommt. Ich habe alle Homeegramme durchgeschaut. Ich habe nirgendwo einen Dimmwert von 1% eingestellt. Dennoch sehe ich das im Tagebuch.

Wie kann ich jetzt dahinter kommen, wer das macht?

Hi,

um welche Lampe handelt es sich? Ist das vielleicht eine Einstellung der Lampe selbst?

:coffee:

Es ist ein ZigBee RGBW Controllervon GLEDOPTO.

Im Tagebuch sehe ich halt, das der auf AN und Dimmwert 1% gesetzt wird. Das geht dann wohl über Homee.
Ich kann mir nicht vorstellen, das ein Device sich selbst über Homee was schickt. Oder doch?

Schick mal den Screenshot des Tagebuches…

au weh, den muss ich aber auf diesen einen Controller beschränken, wenn ich ALLES draufbringen will. Warte Kurz, ich bin nicht so fix.

Tagebuch
ge%C3%B6ffnet

zum Schluss ist mein LED STreifen aber zu 100% an

Da steht empfangen, aber nicht, dass der homee das gesendet hat.

Werden denn andere Aktionen an dieser Leuchte richtig weitergegeben und wenn alles abgearbeitet ist, schaltet sich die Lampe auf 1%?

Oder was passiert genau?

Poste doch mal das entsprechende HG (und evtl. 1-2 andere, die gehen) und beschreibe, was die Lampe machen sollte aus deiner Sicht, und was tatsächlich geschieht.

(Und dein Threadtitel ist auch nicht gerade eindeutig - ist dein Problem das Homeegramm oder das eine Lampe sich scheinbar selber einschaltet?)

So, ich habe mir mal die Mühe gemacht (Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen)

Ich möchte auf Tastendruck meine Wohnung runterfahren.
Das soll mir 2s mit einem roten Led-Streifen signalisiert werden. Danach soll der LED Streifen wieder aus gehen.

Nach dem Tastendruck passiert erst mal 2s lang nichts, dann wird mit 100% auf Rot geschaltet und bleibt rot.

Homeegramm:
Wenn
Doppeltaster Instanz 1 eingeschaltet wird…
Dann
Farbe bei LED Controller auf Rot setzen
Und dann Dimmwert bei LED Controller auf 100% setzen
Und dann Led Controller einschalten
Und dann Modus auf abwesend setzen
Und dann den Dimmwert des LED Controllers nach 2s auf 0% setzen
Und dann LEd Controller nach 2s ausschalten

Das umschalten des Modus auf Abwesend setzt dann die Heizpläne in Gang, die ich mir für Abwesend geschrieben habe.

Tagebuch abgeschrieben
19:06:14 Doppeltaster Tastenzustand 1 empfangen
19:06:14 Taster Rot ausgelöst
19:06:14 LED Controller auf rot gesetzt
19:06:14 Modus wird Abwesend
19:06:14 LED Controller Dimmwert 100% gesendet
19:06:14 LED Controller Schalter AN gesendet
19:06:14 Heizplan Schlafzimmer Arbeit Ereignis ausgelöst
19:06:14 Schlafzimmer Nordseite Solltemperatur 19° gesendet
19:06:14 Schlafzimmer Ostseite Solltemperatur 18° gesendet
19:06:15 Schzlafzimmer Nordseite Solltemperatur 18° empfangen
19:06:16 LedController Dimmwert 0 gesendet
19:06:16 LED Controller Schalter AUS gesendet
19:06:16 Heizplan Bad Arbeit Ereignis ausgelöst
19:06:16 Bad Solltemperatur 18° gesendet
19:06:16 Schlafzimmer Ostseite Solltemperatur 18° empfangen
19:06:17 Heizplan Flur Arbeit Ereignis ausgelöst
19:06:17 Flur Solltemperatur 18° gesendet
19:06:17 Bad Solltemperatur 18° empfangen
19:06:18 Heizplan Kinderzimmer Arbeit Ereignis ausgelöst
19:06:18 Kinderzimmer Solltemperatur 18° gesendet
19:06:18 Flur Solltemperatur 18° empfangen
19:06:18 Heizplan Wohnzimmer Arbeit Ereignis ausgelöst
19:06:18 Wohnzimmer Solltemperatur 18° gesendet
19:06:19 Kinderzimmer Solltemperatur 18° empfangen
19:06:20Wohnzimmer Solltemperatur 18° empfangen
19:06:20 LED Controller Dimmwert 1 empfangen ???
19:06:20 Led Controller Schalter An empfangen
19:06:20 LED Controller auf Rot gesetzt

Hier fehlen mir einige “empfangen”

Es scheint mir, das der Modus Abwesend mit seinen folgenden Heizplänen zu viel Zeit braucht und mir damit meine Idee zunichte macht. Wenn ich diesen Modus nämlich rausnehme, funktioniert die LED wie sie es soll. Allerdings gibt es komische Einträge im Tagebuch (Wieder der Dimmwert 1%)

Tagebuch ohne den Modus wechsel
19:29:12 Doppeltaster Tastzustand 1 empfangen
19:29:12 Taster Rot ausgelöst
19:29:12 Led Controller auf rot gesendet
19:29:12 LED Controller Dimmwert auf 100% gesendet
19:29:12 LED Controller Schalter AN gesendet
19:29:12 LED Controller Dimmwert 1 empfangen ???
19:29:14 LED Controller Dimmwert 0 gesendet
19:29:14 LED Controller Schalter AUS gesendet
19:29:14 LED Controller Schalter AUS empfangen
19:29:14 LED Controller Dimmwert 0 empfangen
19:29:14 LED Controller Schalter AN empfangen

Hier fehlen mir auch wieder einige “empfangen”

uups, ich sehe gerade, das dieser LED Controller nicht in der Liste von Homee steht

Kann das ganze damit zusammenhängen?

Versuche bitte mal testweise die An-/Ausschaltvorgänge aus dem HG zu entfernen. Ändert das was am Verhalten des Strips?

Da sich das Gerät einbinden lies und (wie ich annehme) in homee auch schalten lässt, glaube ich gerade noch nicht, dass das die Ursache ist.

:coffee:

Du setzt einmal den Dimmwert auf 0.
Wenn nun die Lampe wieder eingeschaltet wird, nimmt diese den kleinsten Wert. Also Dimmwert 1. Du möchtest zur gleichen Zeit, den Dimmwert 100 haben und das ist ein Zufallsprinzip, welche Aktion homee als Erste durchführt. Die Reihenfolge im HG, ist nicht die Reihenfolge für homee.
Arbeite dort einmal mit Verzögerungen.
Also Lampe auf ein. Verzögert um 1 Sekunde Farbe auf Rot und Dimmwert auf 100%. Sollte dein LED Controller die Farbe auch im ausgeschalteten Zustand übernehmen (Phillips kann das nicht), kann die Farbe auch direkt übernommen werden.
Auch die Heizmodis würde ich etwas entzerren und nicht so kurz hintereinander die Befehle rausfeuern.

Eigentlich kannst du die Ein- und Aus- Befehle sparen.
Setze Dimmwert 0% = Lampe Aus
Setze Dimmwert auf 1 bis 100% = Lampe Ein

Das weglassen der AN/AUS Zustände hat nichts gebracht.
Es zeigt sich das Gleiche Verhalten.

Aber die zeitliche Verzögerung des Zustandes Abwesend war letztendlich die Lösung.
Damit wurde zuerst das Licht gesteuert (0-2s) und danach (nach 3 s) der Modus Abwesend eingeschaltet (und damit die Heizung gesteuert).
Es ist eine Lösung, aber verstehen tue ich das trotzdem nicht. Denn das Tagebuch zeigt ja an, das es die Lichtfunktionen ausgeführt hat. Doch das Licht hat einfach nicht reagiert.

Ich habe mal meinen LED Controller genauer untersucht:

Ausgangszustand war Dimmwert = 0%, Schalter AUS
Wenn ich jetzt den Dimmwert auf 1% setze, schaltet er automatisch ein.
Wenn ich den Dimmwert auf 0% stelle, schaltet er automatisch aus.
Das erklärt auch das unmotivierte “AUS empfangen”.
Wenn ich jetzt die Farbe ändere im Zustand 0% und AUS, funzelt das Licht in der Farbe.
Der Dimmwert steht aber immer noch auf 0% und auf AUS.
Wenn ich jetzt EIN drücke, steht der Dimmwert (wie HighControl in weiser Voraussicht gesagt hat) tatsächlich auf 1%.
Das würde auch das “Dimmwert 1% empfangen” erklären, den ich nie so gesetzt habe.
Dieses Verhalten finde ich persönlich nicht so intuitiv.

Was habe ich daraus gelernt?
Aktionen die wichtig sind (visuelle) immer zeitlich von den Aktionen zu entkoppeln, die langsam sein dürfen (Heizung).

Vielen Dank für diese Diskussion und eure Hilfe.

2 Like

Das Fazit ist in jedem Fall richtig.
Das Verhalten ist von Controller zu Controller da unterschiedlich. Und HighControl hat dir doch schon quasi die Erläuterung mit den Simultanbefehlen gegeben. Deswegen auch unsere Vermutung, dass die An-/Aus-Schaltbefehle dazwischen funken.

Osram Lampen bleiben z.B. gerne auf “An”, obwohl der Dimmwert schon bei null ist.

:coffee:

1 Like

grummel jetzt musste ich 3 h warten, bis ich die Antwort verschicken durfte (bin ganz frisch hier).
Das sollte man vielleicht auch mal ändern …

Die AN/AUS Befehle waren es, meiner Ansicht nach, nicht, weil sie das Verhalten nicht geändert haben.

Das zeitliche Entkoppeln hat es dann aber gebracht:
Taster gedrückt
0s Licht an
2s Licht aus
3s Heizung steuern

Es scheint so, das die Heizungssteuerung die Lichtsteuerung irgendwie beeinflusst.
Deswegen ist ja die zeitliche Entkopplung eine Lösung / Workarround aber in letzter Instanz für mich erst mal unverständlich, weil die Befehle an den LED-Controller ja raus gegangen sind und er hätte reagieren müssen, eigentlich. Denn er tut es ja, wenn die Heizungsbefehle nicht da sind (auch mit den AN/AUS Befehlen). Der LED Controller weiß aber von den Heizungsbefehlen nichts. Sie laufen sogar über verschiedenen Cubes (Heizung = Brain, Licht = ZigBee, Taster = EnOcean).

Deswegen kann dieses Verhalten, meiner bescheidenen Meinung nach, nicht am LED Controller liegen.
Ich habe ja eine Lösung / Workarround und deswegen will ich da jetzt auch nicht unbedingt drauf runhacken.

Ich wollte mit dem SmartHome auch irgendwie Energie sparen. Wenn ich mir jetzt aber X-Geräte reinhole (wie z.B. den LED Controller), dann habe ich da auch wieder ganz viele StandBys mit drin. Deswegen dachte ich mir, in meinem jugendlichem Leichtsinn, das der Zustand AUS besser ist, als AN und Dimmwert auf 0%.
Aber das ist erst mal nur ein Gedanke. Das messe ich noch nach.

Den Verlust durch das vorgeschaltete Netzteil würdest Du damit ohnehin nicht wegbekommen, wie auch das, was der Controller selbst verbraucht, um als Zigbee-Knoten zu fungieren. Es wird lediglich keine (nennenswerte) Spannung auf die Stripes gelegt.

Das ist richtig.
Ich könnte mir aber ein Netzteil in meinen Sicherungskasten einbauen und die 12V durch die Wohnung ziehen. Dann hätte ich nur EIN Netzteil. Ja ich weiß: Schlitze klopfen usw. Alles bissele doof. Ist ja auch erst in der Planung.

Wenn das AUS keinen weiteren Sinn macht, warum haben die Hersteller das denn dann eingebaut?

Wir werden sehen. Ich messe das nach. Wird aber bissele dauern.

Warum macht es den kein Sinn?!

Wenn ausgeschaltet wird, wird beim erneuten einschalten der zuletzt eingestellte Dimmwert eingestellt.

Wenn auf 0% gedimmt wird, wird beim erneuten einschalten auf 1 % gedimmt.

Also durchaus ein Unterschied ob per Schalter oder den Dimmwert ausgeschaltet wird.

2 Like