Community

Homee vs Homekit

​Hallo zusammen,

stehe ziemlich am Anfang meiner Smarthome Reise und bin aktuell sehr unentschlossen, mit welchem System ich weiter machen möchte.

Für mich zur Auswahl stehen Homee (Brain Cube & Z-Wave bereits im Haus) mit der Homekit Integration und auf einem Raspberry Homeean oder ausschließlich Homekit mit Homebridge auf einem Raspberry.

Ich habe kein Interesse an großen Basteleien und Programmierkenntnisse ​​sind eher sehr rudimentär. Ich möchte Hauptsächlich eine App zur Bedienung nutzen.

Vielleicht sagt Ihr ja auch, man könnte beide Systeme nutzen und das alles in der Homekit App vereinen? Kann man eigentlich auf einem Raspberry zwei Programme, also Homeean & Homebridge, laufen lassen??

Bin gespannt auf eure Meinung und vielen Dank im Voraus!

  • Homee & Homeean
  • Homekit & Homebridge
  • alles zusammen mit Homekit als Haupt-App

0 Teilnehmer

Ich habe es mit Homebridge und HomeKit versucht, es war eine totale Katastrophe als meine Automationen zu viele wurden. Aktuell nutze ich HomeKit und Alexa als Add-on (durch homee) über das ich mein Smart Home steuere :wink:

1 Like

Wieso nicht homee mit HomeKit Beta ohne alles andere?

3 Like

Nur so viel von mir: Ich bin damals von HomeKit auf homee umgestiegen, weil mir die Entwicklung und der Gerätewachstum bei HomeKit zu langsam vorkam und ich nicht mehr bereit war zusätzlich für dieselben Gerätetypen noch die Apple Tax zu zahlen. Zwar treffen bei mir gefühlt zwei der drei o.g. Kriterien inzwischen wieder zu, aber ich würde nie auf die Idee kommen HomeKit als führendes System einsetzen zu wollen…

4 Like

Anwesenheitssteuerung ist ein wesentlicher Faktor.

homeean-presence bzw. benutze die HomeKit-Anwesenheitserkennung mit Schaltung von homee-Geräten und baue Dir damit eine Logik auf. Schalte z.B. bei Anwesenheit/Abwesenheit einer Person den unbenutzten S2 an einem Fibaro Relais ein und setze dann mit HGs entsprechende Logik in homee um. So bekommst Du das Beste aus beiden Welten.

1 Like

Edit: Sorry hab erst beim zweiten lesen deinen Beitrag verstanden und gesehen das du meine Frage bereits Beantwortet hast. Die Lösung kann so einfach sein, man muss nur manchmal um die Ecke denken.

Die Homekit Anwesenheit funktioniert sehr gut aber bekomme ich diese auch an Homee übermittelt um dort Homegramme abzuspielen?

Ja, mit homee wirst Du Dir das Hirn noch so manche Male verknoten dürfen/müssen…

1 Like

Dann solltest du dir besser Homey anschauen.

Das liefert ihm doch HomeKit, wie oben erklärt

Die Anwesenheitssteuerung ist innerhalb der Apple Home App bzw. HomeKit kein Problem. Zudem können zusätzliche Sensoren oder auch Sensoren eines Gerätes wie der Netatmo Welcome CAM genutzt werden um einen Trigger auszulösen.
Mit iOS13 und MacOS 10.15 Catalina wird HomeKit erhebliche Verbesserungen und Erweiterungen erfahren die dann auch Homeegramme nahezu komplett ersetzen werden (können).

Was dann bleibt ist die Geräte-Konnektivität - z.B. zu Z-Wave, ZigBee und EnOcean als Kaufgrund für ein Gateway wie Homee oder Homey sofern man eine Homekit Integration der Geräte mit diesen Funkstandards möchte oder einfach alle diese Funkstandards parallel verwenden will egal ob unter HomeKit oder irgendeinem Google-Geraffel :wink:.

Aber auch hier ist die Frage, ob nicht der nächst kommende Bluetooth 5 Standard das alles hinwegfegt… - IMHO.

Gravierender aus meiner Sicht ist z.Z. das Problem, dass es über ein Gateway wie Homee bislang keinerlei Möglichkeit gibt Updates der Geräte Firmware einzuspielen und warscheinlich nie geben wird.
Beispiel Fibaro: Ohne ein Fibaro HC2 oder HCL Gateway gibts keine Firmware Updates für Switches, Shutter, Bewewgungssensoren usw. - das ganze Fibaro Z-Wave Programm eben. Ganz aktuell z.B. Firmware 5.1 enthält einen Bug der Roller Shutter 3 im Modus “Garagentor ohne Positionierung” betrifft und quasi unbrauchbar macht.

Im Sinne der Zuverlässigkeit und Einfachheit ist die Konzentration auf einen einzigen Standard - z.B. Z-Wave - sowie einen Hersteller mit passendem Gateway vorteilhaft.
Ist die Integration in HomeKit gewünscht und hat man keine Angst vor etwas Bastelei, dann tuts ein Raspberry Pi + Homebridge (Software) + Homebridge plugin for Fibaro Home Center 2 (läuft auch mit dem HCL).
Oder, für die die eh in der Apple Welt unterwegs sind, man wählt doch nur unmittelbar HomeKit-fähige Geräte (Bluetooth) und freut sich mit Bluetooth 5 und iOS 13 dann auf viele neue Geräte und Funktionen, ganz “ohne” jedwede Gateways bzw. jedes AppleTV, jedes iPad oder HomePod macht dann eh automatisch das Gateway - ohne jedweden Konfigurationsaufwand, wie jetzt bereits auch schon.

2 Like

Was meinst du mit Verbesserungen bei HomeKit, die Homeegramme ersetzen können? Kurzbefehle?

Mein bisheriges Fazit wäre Homee mit Homekit + Homeean auf einem Pi. Durch Homee brauche ich die Homebridge eigentlich ja nicht und wenn man in Foren quer liest bekommt man den eindruck die Scripts via Homebridge sind bei weitem nicht so ausgereift wie bei Homeean. Kommt vermutlich von der Anzahl der verfügbaren Scripts.

Wenn man mit dem Thema anfängt muss man sich eh von diesem Gedanken lösen, Lichter mit einer App zu steuern. Ziel ist ja eine Automation. Ob diese über Homee programmiert wurde oder über Homekit wäre ja eigentlich egal. Man muss nur den Schulterschluss zwischen beiden Systemen vernünftig hinbekommen ohne ein absolutes Chaos zwischen Homee und Homekit zu bekommen.

Außerdem ist die Community hier überragend! Die gleiche Frage in einem Homekit Forum hat bisher eine Antwort gebracht.

3 Like

Bzgl. der Verbesserungen mit der kommenden Version, hast Du da Quellen? (Ging an mir vorbei, würde mich aber interessieren).

Hier steht einiges zu dem ThemaLink

1 Like

Hier sind einige Beispiele:
Zussammenfassungen auf

Oder wenn man Apple Developer ist, kann man bereits die Beta-Versionen testen und nutzen :blush:

1 Like

Danke

Die Beta2 Public ist doch schon verfügbar!?

Also für jeden sterblich auch schon zugänglich!

Man muss sich nur an Beta-Programm anmelden.
https://beta.apple.com/sp/de/betaprogram/

Auch bei mir ist die Kombination aus Homee und HomeKit im Einsatz - ohne zusätzlich RasPi.

Die Anwesenheitserkennung in HomeKit funktioniert gut und es gibt dort auch die Möglichkeit von Automatisierungen im Stil von “Wenn die erste Person nach Hause kommt” oder “Wenn der letzte das Haus verlässt”.

Auf die HomeKit-Neuerungen mit iOS13 freue ich mich schon.

Nur solange alle Haushaltsmitglieder überhaupt ein Handy haben (und alle eines von Apple dazu) und dieses auch immer konsequent mit sich führen. Der WAF/FAF spielt da halt auch mit rein :wink:

3 Like