Homee Setup Tipps für Smart Home Einsteiger

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auch auf den Smart Home Zug aufgesprungen und habe mich für Homme entschieden. Mein Ziel war es vor allem die Licht- und Rolladensteuerung “smart” zu machen, weshalb ich mich für den Brain Cube, den ZigBee und den ZWave Würfel entschieden habe.

Nun da ich alle Komponenten gekauft und verbaut habe frage ich mich, wie ich das ganze System so aufsetzte, dass es möglichst schnell und stabil läuft.

Kurz zur Hardware
Router:

  • FirtzBox 7590

Sprachassistent:
3x Amazon Echo Dot

ZigBee Komponenten:

  • 32 Philipps Hue GU10 White Ambiance Spots
  • 3 Philipps Hue Light Stripes
  • 8 Philipps Hue E27 Leuchten
  • 1 Philipps Hue Go

Zwave Komponenten:

  • 3x Fibaro Single Switch 2
  • 1x Fibaro Double Switch
  • 8x Fibaro Dimmer 2
  • 4x Fibaro Roller Shutter 2

Ich habe das ganze bei mir so eingestellt, dass die Zwave Komponenten die Stromversorgung zu den ZigBee Komponenten steuern. Jetzt stellt sich die Frage wie ich am geschicktesten das ganze möglichst übersichtlich aufsetzte. Ich meine ich habe schon viel probiert auch mit Homeegrammen doch leider ist es so, dass die Schaltzeiten bei den Homeegrammen manchmal mehrere Sekunden betragen und auch nicht alle Komponenten den Befehl mitbekommen.

Bislang habe ich es so gemacht, dass ich meine Wohnung eingeteilt habe in
Wohnzimmer, Küche, Bad, Büro, Esszimmer, Schlafzimmer und Flur. Für jeden dieser Räume habe ich eine Gruppe mit den Z-Wave Komponenten erstellt und eine weitere mit den ZigBee Komponenten. Die Homeegramme habe ich so eingestellt, dass immer nur einer der beiden Funkstandards angesprochen wird.

Beispiel Licht ein/aus wird über den ZWave Funkstandard gesteuert.
Farbtemperatur / Farbe und Dimmwert steuere ich über verschiedene Hommegramme mit dem ZigBee Komponenten.

Als Neueinsteiger hielt ich diese Vorgehensweise für sinnvoll aber ich würde mich freuen, wenn jemand schon Erfahrungen mit dem Thema gesammelt hat und mir noch ein paar Tipps geben kann, wie ich z.B die Schaltzeiten reduzieren kann. Im großen und ganzen funktioniert das Homeesystem soweit ja ganz gut, aber ich bin mir sicher, dass es hier noch deutliches Verbesserungspotential gibt. Ggf. auch was die Installation mit der FritzBox betrifft.

Vielen Dank schon einmal Vorab
Viele Grüße =)

Das würde ich generell nicht so machen:
Die ZigBee-Leuchtelemente bauen das ZigBee-Mesh (Netzwerk) mit auf. Jedes Mal wenn du die Phillips Leuchtelemente vom Strom nimmst (durch das schalten der Fibaros) änderst du das ZigBee-Netzwerk, das führt zu Verzögerungen, Fehler beim Einschalten (andere Dimmwerte, Farbtemperaturen als gewünscht) und unter Umständen sind einzelne, weiter enfernte Lampen dann nicht mehr erreichbar.
In homeegrammen solltest du hier grundsätzlich für ein/aus die ZigBee-Funktionen nützen, sonst wären die hohen Investitionen hierfür auch nicht notwendig gewesen.

Ich verwende teilweise auch die Fbaros an den (Haupt-)Schaltern, aber nur um auch im Notfall ohne homee schalten zu können. Das generelle Schalten über Fibaros und den Hue sollte man eher als Ausnahme ansehen und sich eine andere Lösung überlegen (Funkwandschalter).
Weiters nutze ich die Fibaros bei den manuellen (Not-)Lichtschalter um die Bedienung über HG´s zu überwachen, und falls die Lampe manuell abgeschalten wird, darauf zu reagieren zu können und die Stromversorgung der Lampe wieder herstellen zu können.

Wenn du nach jedem Fibaro auch noch nur die Hue Leuchtmittel hast, verstehe ich das Ganze nicht ganz. Für die Fibaro Dimmer hättest du z.B. auch ganz normale dimmbare Leuchtmittel (ohne Hue) kaufen können. (Bei den Philipps Hue GU10 White Ambiance Spots ist mir schon klar warum)

Hallo Harald,
Zunächst mal vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich muss gesteh, dass es zum Zeitpunkt als ich die Schalter verbaut habe noch nicht wusste, welche Leuchtmittel ich später kaufen würde. Da ich mich nicht entscheiden konnte ob ich eher warm- oder kaltweiße Leuchten habe bin ich überall auf die Philipps Hue Leuchtmittel gegangen. Die Frage ist nun, wie ich das ganze jetzt am besten aufsetze, da ich ja nicht ausschließen möchte den Lichttaster auch manuell zu bedienen. In dem Fall werden diese ja auch vom Strom getrennt.

Wenn Du Fibaros untergebaut hast ist das Schalten kein Problem. Wobei natürlich das ZigBee-Mesh, wie Harry schon richtig festgestellt hat, damit nicht-existent ist. Ich habe das Selbe Setting wie Du (knapp 20 UP-Fibaros) und habe das Problem so gelöst, dass ich a) Osram Plugs verbaut habe, wo das notwendig war um das Netz zu verstärken und b) im Haus einige Ambient-Lichter (Farb-Hues in ikea Fado Kugellampen) verbaut habe, die immer an sind (physischer Schalter) aber bei Nichtbenutzung auf 0 gedimmt werden. Ich kann so im ganzen Haus neue Lampen am Verwendungsort anlernen.
Dazu habe ich im Haus an strategischen Stellen noch Enocean-Funkschalter in meine um einen Platz erweiterten Rahmen verbaut, die dann so programmiert sind, dass Sie Gruppen oder vordefinierte Szenen/Lichtstimmungen schalten.

Mach so weiter wie Du es geplant hast, gehe aber beim ZigBee-Ausbau strukturiert (immer weiter vom homee entfernen) vor.

1 „Gefällt mir“

Hallo Alex,
ich denke mit der Zeit wirst du in den Homeegrammen Wege finden, deine Lichtsteuerung richtig smart zu machen. Vielleicht fehlen dir noch ein paar Bewegungsmelder um das Licht situationsbedingt über homee zu steuern. Dann greifst du auch nicht mehr zu den Tastern, sondern homee regelt das für dich (was ja die Stärke und Aufgabe von homee ist). Zur Feinkorrektur hast du dann vielleicht noch eine hue Fernbedienung herumliegen.
Den grundlegenden Tipp den ich dir geben kann, in den Homeegrammen regel das An/Aus von Anfang an immer über ZigBee. Versuch über Homeegramme das Ausschalten am Schalter über die Fibaros zu übersteuern und ersetzte das “Aus” durch ein ZigBee-Homeegramm. Du wirst mehr Freude haben, wenn die Lampe Abends/Nachts nicht erst durch einen hellen Lichtblitz startet, weil sie Strom vom Fibaro bekommt und erst dann dein gedimmtes ZigBee-Romantiklicht-Homeegramm startet, nachdem das ZigBee-Netzwerk wieder aufgebaut ist.

Gruß Harry

Ich kann mich im Großen und Ganzen den Tips meiner Vorredner anschließen, und empfehle die ZigBee Komponenten nicht ständig vom Strom zu trennen. Ein eigentlich im System vorhandener Knoten, der plötzlich nicht mehr erreichbar ist ist ein Fehlerzustand. Das Netzwerk an sich, sowie homee und dessen Regeln und Mechanismen über dem Netzwerk werden über verschiedene Wege versuchen diesen Fehler zu beheben. Werden es allerdings einfach nicht schaffen, da die Lampen ja schlicht keinen Strom haben. Du betreibst dann also mit Absicht homee in einem ständigen Fehlerzustand. Wobei das nicht grundsätzlich unmöglich ist, ist es jedoch ist davon eher abzuraten.

1 „Gefällt mir“

Hallo Harry,
vielen Dank für den Tipp, das hört sich durchaus interessant an. Ich verstehe nun weshalb es besser ist die ZigBee Komponenten nicht vom Strom zu trennen. Doch ist es einfach mit einem Homeegramm möglich den Tasterdruck zu übersteuern ? Also einfach ein Homeegramm erstellen, dass da heißt

Wenn Taster gedrückt wird
Und Zig Bee Komponenten auf ein
Dann ZigBee Komponente ausschalten

Sollte das möglich sein, werde ich das natürlich gerne versuchen. Oder wird hier zuerst die Stromverbindung getrennt, bevor das Homeegramm überhaupt starten kann? Hat hiermit schon einmal jemand Erfahrungen gemacht ?

Eine Lösung könnte sein, du trenns dein Fibaros von deinen Lapmen und schließt deine Lampen an Dauerstrom. Mit HG schaltest du dann die hue Lampen. D.h du nutzt deine Fiaros als reine Funkschalter ohne einer physischen Verbindung zu deine Lampen.

Gibt es noch eine andere Lösung? Zum einen möchte ich nur ungern die Fibaro Taster als reine Funkttaster verwenden. Sollte Homee nämlich mal hängen möchte ich nicht im Keller die Sicherung rausmachen müssen, um das Licht auszuschalten. Weil faktisch wäre es dann ja so, dass sich das Licht nicht mehr ausschalten lässt.

Gibt es die Möglichkeit den Fibaro so einzusetzten, dass er solange Homee aktiv ist die ZigBee Komponente schaltet und falls eine Störung vorliegt er die Leuchtmittel vom Strom trennt ?

Mit deiner Kombination hast du halt sprichwörtlich Butter auf die Wurst geschmiert! Entweder z-Wave unterputzschalter oder hue Lampen.
Du könntest dir noch einen zigbee funktaster holen und neben den Wandschalter anbringen. Ist wie gesagt in deiner Kombination doppelt gemoppelt. Eine weitere Möglichkeit, wenn du doppelschlter von Fibaro im Einsatz hast, aber nur einen Stromkreis schaltest, könnest du s1 zum schalten des Stromkreises verwenden und s2 über HG zum schalten deiner hue Lampen.

Anfangs wollte ich auch so eine Kombi ZWave und Zigbee. Aber das wird nie richtig funktionieren. Du limitierst dich damit selber zu sehr.

Licht ist an - wird am Schalter ausgeschaltet - schon geht nichts mehr mit Zigbee, das wird dich frustrieren.

Licht ist an, du schaltest es über Zigbee aus, dann willst du es wieder über den Schalter einschalten, aber damit kappst du nur die Stromzufuhr, ergo, es bleibt alles aus, dann versuchst du es über Zigbee, aber die Geräte sind nicht erreichbar - Frust pur, wenn du nur Licht willst.

Ich kann dir nur raten: Lampen entweder mit ZWave (dann halt in der Regel ohne Farben, aber Dimmen geht) oder über Zigbee, dann z.B. mit ZigBee Funkschaltern.

Mit ZWave hast du noch den “Vorteil”, dass, wenn homee total aussteigt, du deine Lampen wie gewohnt an/ausschalten kannst. Mit Zigbee geht es halt nur, wenn auch homee läuft.

Gut, in über 1 Jahr hat mich homee noch nie im Stich gelassen und das schöne ist ja, es läuft auch ohne Internet, Cloud, Updates etc. Aber ein kleines Risiko hast du schon.

2 „Gefällt mir“

Wie oben bereits beschrieben nutze ich den Fibaro Dimmer 2. Leider kenne ich mit der Verkabelung weniger gut aus, deshalb die Frage, wie ich das denn anschließen muss ? Ich habe in der Homee App aber auch nur einen Schalter für diese Fibaro Dimmer 2, oder habe ich da etwas falsch eingelernt ?

Momentan ist es so, dass nur einer von den beiden Zweifachtaster funktioniert. Mein Elektriker meinte er würde das jetzt am Wochenende so verdrahten, dass man mit beiden Zweifachtaster ein/ausschalten kann. Falls man das ganze aber so legen kann, dass man einen der Zweifachtaster quasi “frei belegen kann” wäre das natürlich genial. Hat hierzu jemand Erfahrungen ?

Genau das hat @anon11314990 oben ja beschrieben. Der S2 wird dann einfach nur an den Taster angeschlossen und im homee schreibst Du zwei HGs: Wenn S2 ein-/ bzw. ausgeschalten wird, dann mach etwas…

Ich meine mich zu erinnern, dass der S2 aktuell noch nicht beim Dimmer in homee erkannt wird. Das sollte aber angeblich mit dem nächsten Update laufen. Finde nur gerade die Aussage nicht mehr.

Beim Fibaro Single Switch klappt es aber schon mit dem S2