Homee per WLAN nicht erreichbar, aber Pingbar

Hallo…

ich musste heute den IP-Bereich meines Netzwerks ändern. Homee ist im WLAN erreichbar (pingbar) nur die Anmeldung per App oder Webclient funktioniert nicht. Die App behauptet das Passwort ist falsch, die Webapp sagt ich soll das Netzwerk prüfen.

Am WLAN selbst hat sich rein gar nichts verändert.
Ich habe keine Lust Homee schon wieder neu einrichten zu müssen :frowning:

Ah ja :sweat_smile:
Ich würde einen Netzwerkreset machen, mich mit dem homee wlan verbinden und dort neu nach deinem WLAN suchen und mit diesem verbinden :+1:t2:

Würde ich ja gerne, wenn die Anleitung funktionieren würde…
und was halt komisch ist, dass der Homee im WLAN unter der neuen IP Adresse angezeigt und pingbar ist… na ja, ich schaue morgen noch mal… Danke.

1 Like

Ich hatte das auch einmal vor 2 Wochen, habe am Ende den Stecker gezogen danach lief es wieder.

Habe das Problem auch gerade. Bin ehrlich gesagt langsam genervt von dem Gerät. Ich muss auch alle paar Monate die Verlaufsdaten löschen, damit er wieder aufzeichnet.

Ich bin Informatiker und in meiner Welt sind das BUGS!

1 Like

Hallo Kollege :slight_smile: (Fachinformatiker), ja ich glaube ich würde mich nicht noch mal für Homee entscheiden, wobei die Idee dahinter schon super ist.

Ich empfehle den Homee Machern ein weiteren Software Updatechanel einzuführen „super stabil“, damit die ganzen Bugs endlich aufhören oder den stabilen Chanel einfach wirklich stabile Updates ausliefern :smiley:

1 Like

Vielen Dank für das Feedback.

ich denke wir dürfen hier nicht von einen generellen Bug ausgehen, denn diese zeigt sich nicht bei allen und kann viele Ursachen dafür haben.

Gerne kann ich mit allen die hier Probleme mit dem WLAN haben, das vereinzelt durch gehen um vielleicht die eigentliche Ursache zu finden. :muscle:

Wer meldet sich als erstes :wink:?

Ich habe gestern mein Homee komplett zurückgesetzt, da die Anleitung zum WLAN Reset überhaupt nicht funktioniert hat. Laut Anleitung 5 Sekunden den Resetknopf drücken… nach 1min gab es immer noch kein organe LED…

Einfach mal so, ev. zum „relativieren“.
Nun nutze ich seit über 1 Jahr den homee.
Der Einstandspreis war passabel und hat gegenüber anderen Systemen KEINE ABO-Kosten zur Folge. Die meisten Geräte (Hue Birnen, Hue BW) konnte ich problemlos einlernen, die meisten Szenarien ( oder hier HG ) klappen einfach, auf Anhieb.

Erst 1x hatte ich nach einem Update ein Problem: der homee „blockierte“.
Innert 2 Stunden war ein Supporter da und half mir (per e-Mail), ich konnte das Problem lösen.
Was kostete dieser Support : NICHTS er war GRATIS !

Einmal hatte ich Ärger mit einem Hue BW Outdoor. Dank der Community fand ich heraus, dass es einen Zusammenhang mit ZigBee Kanal und WiFi Kanal gibt. Ebenso wurde empfohlen, eine am Strom angeschlossene Hue Birne „dazwischen“ zu montieren (Auf halber Strecke).
–> Es klappte, der BE funktioniert nun tadellos,
was kostete es: NICHTS, es war GRATIS !

Ich denke, hier melden sich meistens die, die Sorgen oder Probleme haben,
und in den allermeisten Fällen wir umgehend Support angeboten, wie hier in deinem Fall.

Ich kenne kein anderes kommerzielles System, wo es bei dieser Verfügbarkeit GRATIS Support gibt.

So will ich hier einfach mal eine Lanze brechen und dem homee Team DANKE sagen:

** D A N K E **

So, mir tat es gut, es war mir wichtig, der „schweigenden Mehrheit“ mal eine Stimme zu geben.

Dir viel Glück und hoffentlich baldiges wieder funktionieren.

En Gruess

15 Like

Bei mir ist jetzt schon wieder passiert. Da ich die Daten möglichst vollständig über das FTP Backup benötige, wäre ich an einer Lösung interessiert. Wie möchtest du vorgehen?

Viele Grüße,
Alex

Ich habe nun seit mehreren Wochen permanente Verbindungsprobleme - meist ist der Homee morgens nicht erreichbar. Dann sagt Alexa „Der Hub ist nicht erreichbar…“ wenn ich die Jalousien öffnen möchte. In der App kann man ständig auf erneut verbinden klicken und es funktioniert nicht. Neustart des Homee hilft manchmal. Obwohl ich von der Idee wirklich überzeugt bin, werde ich den Homee nun verkaufen, denn diese permanente Unzuverlässigkeit nervt einfach.

1 Like

Ich kann deinen Frust gut nachvollziehen!
Bei mir ist der HOMEE nur mehr ein Gateway für EnOcean - die Lichtsteuerung habe ich nach Philips Hue gewandelt, und die wichtigen Funktionen hat eine Homematic CCU3 mit NodeRed übernommen! Und was soll ich sagen? Das Einzige, was permanent abschmiert und rebootet werden muss, ist: HOMEE!!! Also werd ich die EnOcean-Aktoren nun durch Homematic Aktoren ersetzen, damit auch dieses Drama ein Ende hat! Es geht mir tatsächlich auf die Nerven, wenn die elektronischen Helferlein nicht das tun, was sie sollen: nämlich funktionieren! Schade, denn ursprünglich fand ich das Konzept hinter Homee sehr gut! Aber bei so dermaßen mieser Performance über die Laufzeit und solch eklatanten Rückschritten, bzw. nicht weiter entwickelter Software, bleibt einem ja keine Alternative!

@HNZI2020 wollen wir uns das nochmal bei dir zusammen ansehen?

Ich denke wir können bestimmt noch die Fehlerquelle dazu eingrenzen.

Denn das beschriebene Szenario von @tpfeifer, kann ich so absolut „Fehlerfrei“ nur schwer nachvollziehen, alleine schon beim Duty-Cycle über eine NodeRed Anbindung und dem dazu gehörenden CUXD.

Hallo Steffen,
entschuldige die späte Antwort - war gut 2 Monate arbeitsmäßig zu. Natürlich würde ich gern den Homee wieder zum laufen kriegen - momentan fährt er blind, denn ich habe keinen Zugriff mehr per App.
Was soll ich tun?
VG, Jörg

Steffen ist die und nächste Woche noch im Urlaub, entweder warten oder an @Support wenden, sofern die Ferienvertretung das checken/analysieren kann.

Laut Steffen sind wichtige Anfragen während seiner Abwesenheit an support@homee.de zu richten.