Community

homee Heizpläne mit Homematic HW


#1

Hallo liebe Leute,
wahrscheinlich ist es eine sehr einfache Frage, allerdings konnte ich sie mir selber nicht beantworten.
Nutzt man Heizpläne mit der Homematic Zentrale und den Homematic Heizkörpern ist es so, dass die Pläne auf die Thermostate übertragen werden. Sollte also mal die Zentrale ausfallen oder aus sein, schalten die Thermostate trotzdem gem. Plan.

Ist es so, dass wenn die ich die Heizpläne über homee Programmiere, diese nur zur aktuellen Schaltzeit die Soll Temperatur an die Thermostate schicke?
Also wenn homee irgendwie aus ist, dass die Soll-Temperaturen dann einfach unverändert bleiben?
Oder überträgt der homee auch hier die Schaltzeiten an die Thermostate?

Ich hoffe ich habe verständlich gefragt und diese Frage gibt es noch nicht… :slight_smile:


#2

Es ist so, wie Du hier geschrieben hast:


#3

Vielen Dank, ich habe es mir fast Gedacht.
Hat das eine arge Auswirkung auf die Batterielebensdauert der Thermostate? Ich denke dass hier plötzlich wesentlich mehr Kommunikation stattfindet, wenn die Heizpläne über homee realisiert werden. Aber ich denke da hat noch keiner Erfahrungen, weil das Feature zu neu ist …


#4

Warum soll die Batterielebensdauer arg darunter leiden? Schickt die ccu nicht auch Befehle an das Thermostat raus wenn es schalten soll? homee schickt ja nur die Temperatur, das ist im Regelfall ja nicht so wahnsinnig häufig, da sollte es beim selben Plan 0 Unterschiede zu anderen Methoden/Zentralen geben. Die Steuerungslogik verbleibt ja im Thermostat und regelt anhand der gemessenen ist-Temperatur zum vorgegebenen soll - unabhängig wo der her kommt.


#5

Du kannst Heizpläne in der WebUI erzeugen, die an den Thermostat übertragen und in diesem gespeichert werden. Den Rest mach der Thermostat dann alleine ohne die CCU.
Auch die Verknüpfung mit einem Fenster-/Türkontakt oder Fenstergriff erfolgt über die WebUI und wird dann an beide Geräte geschickt. Das entspricht in etwa den Assoziationen bei Z-Wave oder der Koppellung von Sensoren und Aktoren bei Enocean.


#6

Ah okay, mangels ccu bzw HM Produkte kann ich das nicht genau wissen. Haben die ein festes aufwachintervall wie z wave Geräte?
Ich kann mir nicht vorstellen das es ein erhöhten bzw spürbar erhöhten Akkuverbrauch hat. Die Regelung und die Kraft beim regeln immer rein/rauszufahren denke ich mir ist höher als wenn das Thermostat alle x Minuten aufwacht und lauscht ob es was für ihn gibt und im Zweifel (max 5/6 mal am Tag) eine neue Temperatur im Gerät abspeichert…


#7

Hier steht, dass sich die Thermostate alle 120 bis 180 Sekunden bei der Zentrale melden, um nach Konfigurationsänderungen zu fragen.


#8

Dann wird es keine merkbare Auswirkung haben.
Ich weiß z.B. von einigen HM Geräten, dass man die Aufwecken muss um eine eine Konfig. Änderung zu übertragen. Bei den Fenstersensoren ist mir das aufgefallen. Da gab es Stundenlang keine Übertragung, bis ich das im Netz gelesen habe und die manuell getriggert habe.
Aber das gehört hier nicht rein. Danke :slight_smile: