Community

Heizungssteuerung (Raumthermostat mit Thermensteuerung ersetzen)

Hallo zusammen,

ich habe eine Vaillant Atmotec classic Gas-Etagenheizung und dazu ein Vaillant VRT320 Raumthermostat/Heizungsregelung. Ich wüsste gerne, inwiefern es smarte Hardware gibt, die die bisherige Heizungsreglung ersetzen kann und mit homee kompatibel ist. Der übliche Weg dazu scheint wohl zu sein, nichts an der Therme selbst zu verändern, sondern das VRT320 Raumthermostat zu ersetzen. Ich weiß, dass das smarte Raumthermostat von Tado meine Therme steuern kann und auch Controme bietet eine Möglichkeit, das bisherige VRT320 Raumthermostat zu ersetzen. Wioe weit diese beiden Geräte jetzt mit homee genutzt werden könenn, weiß ich noch nicht, ich möchte mir aber aktuell so oder so erst einmal einen Überblick verschaffen, inwiefern es Alternativen gibt.

Wer das Problem so nicht kennt: Meine Therme wird vom Raumthermostat VRT320 kontrolliert. Das misst aber nur in einem Raum die Temperatur und heizt dann, bis es dort z.B. 22° C hat. Dann hört die Therme auf zu heizen, sprich das Wasser im Heizkreislauf wird nicht weiter erhitzt. “Überraschenderweise” habe ich aber nicht nur ein Zimmer, sondern mehrere. Und die sind evtl. noch nicht so schnell warm oder schneller wieder kalt. Darum möchte ich eine smarte Lösung installieren und so konfigurieren, dass geheizt wird, sobald einer von 2 bestimmtem Räumen unter 22° C hat.

Danke euch :slight_smile:

Hast Du in den Zimmern keine Heizkörperthermostate?

Doch, aber wenn das Zimmer mit dem Raumthermostat die Zieltemperatur (z.B. 22 °) erreicht hat, wird die Therme informiert, dass Sie das Wasser nicht mehr heizen muss. Aber das andere Zimmer hat evtl noch keine 22 °, gleichzeitig wird das Wasser aber schon nicht mehr geheizt. Da helfen dann die Thermostate auch nicht mehr.

Deine Therme heizt solange bis im Raum mit der höchsten eingestellten Temperatur das Thermostat schließt.

Edit: ein Raumthermostat macht nur in dem Zimmer Sinn das am wärmsten sein soll… ich hatte deinen Einstieg nicht gelesen sorry.

Ich empfehle dir das Raumthermostat abklemmen zu lassen und auf heizkörperthermostate zu setzen…

Ich habe eine Gaskombitherme für unser Einfamilien-Reihen-Endhaus die Therme ist im Dachboden, da wir keinen Keller haben. Das Innenthermostat mit den Einstell-und-Schaltmöglichkeiten hängt im Wohnzimmer. Ein Außenthermostat gab es ursprünglich nicht. In meiner Vor-homee-Zeit (ja sowas gibt es auch) habe ich das Steuerteil mal auswechseln lassen, gegen eines, bei dem sich mehr Zeiten und Modi programmieren lassen und auch die Therme wechseln lassen auf eine, bei der man auch einen Außenfühler anschließen kann. Eigentlich steuert der Innenfühler im Zusammenspiel mit dem Außenfühler nicht die Raumtemperatur, sondern die Temperatur des Heizungsvorlaufs. Wenn es draußen kälter wird und/oder die Differenz zwischen eingestellter Temperatur und gemessener Temperatur an dem Innenthermostat groß ist, wird die Vorlauftemperatur entsprechend erhöht, damit die Heizkörper mehr powern können, wenn deren Heizkörperthermostate öffnen. Auch kann man an dem Wandthermostat detailiert die Absenkzeiten oder einen Urlaub (dann ist Warmwasser ganz aus und Heizungsvorlauf auf Minimum) einstellen.
Nach dem Umbau auf smarte Heizkörperthermostate habe ich eine entsprechend höhere Innenraumtemperaturvorgabe eingestellt und die Nachtabsenkung ganz rausgenommen. Wenn die Heizkörper nicht abnehmen und die Rücklauftemperatur dadurch entsprechend hoch ist, schaltet die Therma auch runter. Beim Warmwasser ist es jetzt egal, da die neue Therme keinen Warmwasserspeicher mehr auf 60-70 Grad hält, sondern nur noch im Durchlauferhitzer-Betrieb läuft.

1 Like