Haussicherheit aufbauen

Liebe Community,

da bei uns in der Gegend aktuell eingrochen wurde möchte ich meinen homee aufrüsten. Welches Setup würdet ihr empfehlen? Bisher nutze ich auschließlich Fibaro Dimmer und Roller shutter mit meinem homee und bin sehr zufrieden. Jetzt sollen Sicherheitskomponenten dazukommen. Ich bin mir sicher, dass sich viele von euch dazu schon ausgiebige Gedanken gemacht haben und würde mich freuen davon zu profitieren.

Sollte ich jedes Fenster/Türe mit Sensoren ausstatten oder reichen eurer Meinung nach Bewegungsmelder/Kameras. Welche Geräte empfehlt ihr für ein gutes Gesamtkonzept für ein Einfamilienhaus.

Vielen Dank!

Für eine Alarmanlage ist er meiner Meinung nach nicht ideal geeignet, aber zur Erhöhung der Sicherheit schon.

Was ich getan habe ist z.B.:

Ich hab an jedem Fenster im EG einen Secusignal Fenstergriff (abschließbar) angebracht und zusätzlich noch Fenstersensoren. Das hilft dann im Falle eines Aufhebelns der Terassentüren/Fenster, weil an jedem Fenster ein HG läuft, dass alarmiert (auf den Innensirenen), wenn Fenstersensor meldet wird geöffnet und Secusignal ist geschlossen.

Bewegungsmelder habe ich keine am Laufen, weil ich meine Familie nicht dazu bekomme die Stati (Anwesenheit, Abwesenheit) sauber zu pflegen und dazu auch ein Automatismus mit Handy/Beacons ins Leere läuft, wenn diese nicht immer mitgenommen werden.

2 Like

Du solltest Dich zuerst fragen, ob und wie Du alarmiert werden willst. Soll es in erster Linie sein, dass Du (wie bei mir) nachts im 1.OG alarmiert werden willst, wenn unten im EG jemand einsteigt?
Oder willst Du, wenn Du nicht zuhause bist wissen, dass zuhause jemand einbricht?
Für mich war zunächst der erste Fall entscheidend, mir noch vor homee eine einfache ABUS Funkalarmanlage anzuschaffen, die ich später durch homee ersetzt habe. Jetzt macht es mit drei Sirenen Radau, wenn jemand bei „scharfer“ EMA einsteigt. Dazu reichten mir zwei Bewegungsmelder im EG und ein Türöffnungskontakt an der Haustür. Wenn ich nicht zuhause bin, bekomme ich zwar ein Push von homee, dass der Alarm ausgelöst wurde, aber was nützt mir das, wenn ich ca. 1/2 h weg bin.

Viel wichtiger ist meiner Meinung nach, die passive Sicherheit. Einbruchhemmende Folie an den Fenstern und Terrassentür, Mehrfachverriegelung an der Haustür mit einem Beschlag mit Ziehschutz, zusätzliche Sperren an den Fenstern gegen Aufhebeln usw.

2 Like

Das ist zumindest so das grundlegende, was man mit homee nun mal realisieren kann - was Erhöhung von Sicherheit bzw. Abschreckung angeht.
Sensoren an den Türen und wichtigsten Fenstern. Das setzt natürlich - wie oben schon erwähnt - voraus, dass man mit den Status in homee konsequent arbeitet. Wir haben BLE Tags am Schlüsselbund - das klappt seit vielen Jahren (mit homeean-presence) fehlerfrei für „Abwesenheit“.

BWM hat man wegen Licht ggfs. eh schon - die kann man dann - in Abhängigkeit vom Status in homee - auch gut als Melder von „Bewegung trotz Abwesenheit (oder Schlaf)“ nutzen. Nachteil: Haustiere und/oder schlafwandelnde Familienmitglieder sind nur gannnnz schwer von Einbrechern zu unterscheiden. :wink:
Da führen dann akustische Alarmgeber (Innensirene, Rauchmelder) schnell zu Unmut. :wink:

cheers,
spoocs

Ich habe die Fibaro Multisensoren. Die sind bei mir so eingestellt, dass sie auf den Stubentiger nicht reagieren. Hängt natürlich von der größe des Tieres und der Positionierung des BWMs ab, läßt sich aber reinstellen.

Jo, mein „Reh“ löst da schon einiges mehr aus. :wink: Plus: auch hab überwiegend HUEs. Deswegen mache ich das auch nicht bei „Schlaf“ sondern nur bei wirklicher Abwesenheit (und alleine ist das Tier nicht zuhause). Da stimmt dann auf jeden Fall was nicht, wenn da Bewegung gemeldet wird.

ps: Fun fact bzgl. Haustier BWM auslösen - ich hab sogar extra ein HG das heisst „Hund muss vielleicht mal“ - da leuchtet ein BWM - nur nachts - genau den Bereich im Flur hinter der Haustür aus. Da steht das Tier dann nämlich. :wink: Gibt Push aufs Telefon - das höre ich hoffentlich. Hat schon paar mal vor einem Unglück bewahrt. :sweat_smile:

cheers,
spoocs

Dafür haben wir eine Katzenklappe. :innocent:
Allerdings bekommen wir dann nachts auch mal ein „Geschenk“ ins Bett gebracht.