Community

Fibaro Double Switch anschliessen


#1

Hallo Zusammen,

ich lerne gerade meine Fibaro Komponenten an, da Sie morgen verbaut werden. Dimmer lief einwandfrei.

Den Double Switch bekomme ich nicht and laufen.

Kann mir wer einen Hinweis geben was ich falsch mache? Wichtig sie werden nur angelernt und kommen dann in die neue Wohnung.

Dank euch


#2

Irgenwie fehlt mir auf Deinem Foto noch der Taster/Schalter, der an S1 angeschlossen werden soll, um den Einlernvorgang mit dreimal kurz hintereinander drücken/schalten einzuleiten.

oder willst Du das ausschließlich über den B-Button machen?


#3

An N muss der Neutralleiter. Der ist eigentlich Blau.
Du hast an L und N die Phase angeschlossen.

Wenn das richtig angeschlossen ist. Dann 3x B drücken während homee im Anlernmodus ist.

Vorsicht und nur als Tipp. Hauselektrik kann lebensgefährlich sein.
Im Zweifel lieber einen Elektriker holen.

Gruss Thorben


#4

Hi thorben,

danke für deine Antwort!

Das waren beide Kabel die am Schalter abgeschlossen waren

Blaue sind nur in klemmen und beim Dimmer nicht verwendet.

Dann schaue ich mir das nochmal an


#5

Will sie nur kurz anlernen und das mache ich mit dem kleinen Knopf dirket am fibaro Abwehr led leuchtet leider nicht


#6

Evtl. geht bei Dir nur die Phase durch die Schalterdose und wird vom Schalter unterbrochen. Dann wird das so nichts. Du brauchst auf jeden Fall Phase und Nulleiter, damit der Fibaro auch mit Strom versorgt wird.
Wenn Du den B-Button lange drückst muss dass hier kommen:

grafik


#7

Wenn das die beiden Kabel waren die am Schalter angeschlossen waren dann ist das lediglich das Kabel der Phase was vom Schalter unterbrochen wurde das heißt die Phase geht in den Schalter rein und wird dann als geschaltete Leitung an die Glühlampe weitergegeben.
Das eine ist also der lampendraht und das andere die Zuleitung der Phase.
An den Buchstaben L muss definitiv die Zuleitung der Phase und an den Buchstaben L muss definitiv der Neutralleiter und der ist in der Regel blau


#8

Es wird wohl so in deiner Dose aussehen das der Neutralleiter von der Zuleitung und der Neutralleiter von der Glühlampe mit einer WAGO Klemme verbunden ist


#9

Das sieht auf dem Foto so aus. Allerdings stecken da dreimal blau (=Nulleiter) in einer WAGO-Klemme und dreimal grüngelb (Schutzleiter) in einer anderen WAGO-Klemme. Ohne Messgerät (oder wenigstens Phasenprüfer) wird es schwierig sein, herauszufinden welches Kabel von der Verteilung kommt und welches Kabel zur Lampe geht (und was das für ein dritte Kabel ist: mein TIpp ist nen Steckdose unter dem Schalter?!?)


#10

Sorry, aber wenn Du anscheinend nicht weisst, was Leitungsfarben zu sagen haben und das der Schalter vorher nur durchgeschleift war, solltest du lieber die Finger davon lassen.
Deine Handlungsweise klingt grob fahrlässig, um ehrlich zu sein. :face_with_raised_eyebrow:


#11

Dem kann ich mich nur anschließen.
@Maexx1987 Bitte hole einen Elektriker hinzu oder jemanden, der zumindest eine Ausbildung in der Richtung Elektrik/Elektronik hat. Wenn du die Komponenten erstmal nur anlernen willst, dann nimm ein altes Kaltgerätekabel, das du nicht mehr brauchst, trenne den Kaltgerätestecker ab und schließe damit den Aktor über eine Steckdose an. Das wäre zumindest zum Anlernen ausreichend und bei genügend Vorsicht auch relativ ungefährlich. Für den nächsten Aktor dann wieder Stecker ziehen, neuen Aktor ans Kabel anschließen und Stecker wieder in die Steckdose.

Sei bitte vorsichtig.

LG


#12

:see_no_evil: Und vorher nicht vergessen, einen Schraubenzieher in jedes Loch der Steckdose zu stecken, um zu prüfen, wo die Phase angeschlossen ist :wink:


#13

Moin Zusammen,
der Fibaro Double Switch ist zeitgleich ein Z-Wave Repeater wenn ich richtig gelesen habe. Ich stelle mir die Frage ob es überhaupt sinnvoll ist den Switch am “falschen” Ort anzulernen.

Wird nicht zwangsläufig die Signal-Quelle gespeichert? Wer sagt denn das die aktuelle Signal-Quelle auch nach dem Umzug noch sinnvoll ist? Also ich würde die Komponenten von innen nach außen am Zielort anlernen wo diese verbaut werden, also als Spinnennetz. Erst die aktiven Komponenten die mit Strom aus der Leitung versorgt werden mit Bezug zum Zielort am dichtesten am Homee stehen. Eine aktive Komponente nach dem anderen. Erst dann die passiven über Batterie die dann einen der aktiven Komponenten als Quelle wählen.

Was das verkabeln angeht… Im Sicherungskasten vorher die Hebel auf aus umlegen und erst wieder einschalten wenn Du fertig bist…


#14

@Sofasportler Darauf kommt es nicht an. Deswegen die Bitte, vorsichtig zu sein. Wenn er die Finger von den restlichen Anschlüssen des Aktors lässt, kommt er auch nicht in Schwierigkeiten. Hätte ich dazuschreiben sollen. Vielleicht ist es besser lieber gar keine Tipps zu geben und sich nicht einzumischen :slight_smile:


#15

Hmmmm, im ersten Loch nicht, ist jetzt gar kein Strom drauf oder liegt sie aufm zweiten Loch? rumstocher


#16

So lange das UP-Modul nur an L und N angeschlossen wird ist es dem Modul völlig Schnuppe ob N und L vertauscht.
Anders ist es natürlich wenn Verbraucher angeschlossen werden.
Somit ist der Vorschlag von @Gromit73 eine funktionierende Möglichkeit.

Auch ich habe viele meiner Geräte so angelernt, da ich das Inkludieren in Nähe des Z-Wave Gataways dem inkludieren am Verwendungsort vorziehe.


#17

Das Z-Wave Mesh Netzwerk ist dynamisch und nicht statisch. Das Inkludieren bzw. Exkludieren eines Gerätes sowie das abnehmen des Z-Wave Würfels initialisiert eine Neuorganisation des Netzwerkes, zumindest nach Aussagen von CA.
Andere Z-Wave Gataways erlauben auch die manuelle Reorganisationen bzw. führen diese täglich zu einer bestimmten Zeit durch. Diese erfolgt bei bei Netzbetriebenen Geräten sofort bei Batteriebetriebenen Geräten zum nächsten Wake Up.
Ich persönlich Inkludiere meine Geräte alle in unmittelbarer Nähe zum homee, da mir das Ergebis und Vollständigkeit des Interview wichtiger ist als die Route zum Zeitpunkt des Inklusionsvorgangs!


#18

Trotzdem machte es den Anschein, daß der Threadersteller hier eher ohne Vorkenntnisse ist und der Unterschied mit und ohne Verbraucher kann da schnell mal zu noch mehr Unklarheiten führen. :wink:

Ich benutze übrigens ein somfy Einstellkabel, welches man universell für alles Mögliche einsetzen kann:
grafik

Nicht ganz billig, aber durchaus empfehlenswert…