Farbige Lampen nach Homeegramm in Ursprungszustand setzen

Was willst du damit machen?

Ich habe hier eine Hue Lampe, die ich je nach Laune in verschiedenen Farben an habe. Jetzt möchte ich gerne ein visuelles Signal erhalten, wenn meine Presence ein Auto erkennt. Die Lampe soll kurz für 1-2 Sekunden rot scheinen. Danach soll sie wieder in den davor gesetzten Zustand zurückkehren - das kann blau, grün, weiß, gelb, orange etc. sein. Aber je nach Tag könnte es eine andere Farbe sein.
Das Homeegramm -> wenn Fahrzeug erkannt, dann schalte Lampe an und auf rot und nach 2 Sekunden auf den letzten Wert, also entweder eine Farbe oder Zustand aus existiert in homee so leider nicht.

Warum interessiert es nicht nur dich?

Man könnte das ganze nicht nur auf Lampen beziehen. Viele Aktoren haben einen Zustand, der sich jeden Tag, jede Stunde, vielleicht jede Sekunde ändern kann. Mit ihnen könnte man ein, wie im oberen Beispiel beschrieben, Signal optisch senden.
Bei farbigen Lampen ist das ganz offensichtlich -> auch, wenn man z.B. eine Rückmeldung haben will, ob z.B. ein bestimmter Modus gesetzt worden ist (Abwesend - Alarmanlage scharf).
Einige lassen sich Aktionen mit einem kurzen Drehen der Jalousielamellen anzeigen - aber die können mal offen oder zu sein. Den ursprünglichen Wert bekommt man da nicht mehr hin.

Im Homeegramm fehlt also etwas wie “DANN setze Gerät auf Wert1, Wert2, Wert3 und DANN setze Gerät auf Wert vor “Dann” Aktion zurück, zeitlich verzögert x Sekunden”

21 Like

Das läuft am Ende des Tages auf eine Variable (ein Array) für den Zustand eines Gerätes zu einem Zeitpunkt x hinaus. Da gibt es IMO schon Vorschläge zu.

Da hast du Recht. Jedoch glaube ich, dass homee keine Variablen den Usern zugänglich machen will, da ihr Konzept “einfacher” ist -> Wenn, Dann

Ich denke auch, dass nicht-technikaffine User mit Variablen überfordert sind. Zustände sind jedoch greifbar und verständlich. “Ich will die Lampe nur kurz blinken lassen und dann soll alles so sein, wie davor” ist simpler als “ich setze den Zustand der Lampe in die Variablen a,b,c, änder die Lampe dann in ein Blinken und setze die Lampe zurück auf a,b,c”

Yup, erste Aktion:: Spwichere den aktuellen Zustand des Gerätes X, führe n Aktionen aus, Stelle den Zustand des Gerätes X wieder her. das wäre userfriendly… Aber am Ende des Tages wieder eine Variable…

Hi,

was sich immer für Gedanken darum gemacht werden was “userfriendly” ist. Ich habe bestimmte Anwendungen im Kopf und kann sie nicht umsetzen weil das System keinen Weg dafür anbietet. Also muß ich alles umständlich um 3 Ecken gedacht mit unübersichtlichen HG Orgien umsetzen, wenn überhaupt möglich. Das ist das alles aber nicht userfriendly. Ich bin bestimmt kein Pro und halte es für einfacher Variablen einzusetzen als das was bisher praktiziert werden muss.
Wenn es eines der meist gewünschten Features nicht gibt, gibt es hier eben auch ein Like…

Im Übrigen könnten die @homee endlich mal eine klare Aussage treffen ob die meist gewünschten Features nun abgelehnt sind oder irgendwann kommen werden. Keine Ahnung worauf da noch gewartet wird.

Viele Grüße
JayJay

4 Like

Vielleicht sollte man dem User überlassen selbst zu entscheiden was er nutzen kann und will. Wenn man mit einfachen Ansätzen weit kommt ist das schön. Aber ich sehe es genau so, wie @JayJayX, dass es nicht “userfriendly” ist, bestimmte Sachen nicht anzubieten nur weil es vielleicht für den ein oder anderen zu komplex ist…

1 Like

Ideal wäre wohl ein “normaler Modus” und ein “Expertenmodus”, bei dem man viel mehr machen kann, z.B. Variablen selber setzen.
Die erste Ansicht sollte aber meiner Meinung nach immer das Prinzip “Wenn - Dann” sein, dass man dann für bestimmte Anwendungsfälle erweitern kann, ohne abstrakte Variablen etc, einzuführen.

Aber das wäre ein anderer Feature Vorschlag.

Moin,

ich halte Variablen nicht für Expertensache. Mit nur “Wenn - Dann” stößt man, selbst als Anfänger, sehr schnell an seine Grenzen. Es sei denn man will wirklich nur digital schalten. Aber wer will das mit einem Smart Home schon?
Wie kompliziert “einfach” sein kann, sieht man doch schon an der Klick-Orgie wenn man ein einfaches HG erstellen oder auch löschen will. Ich habe gestern eine Ewigkeit gebraucht um ca. 40 HG zu löschen…

Viele Grüße
JayJay

1 Like

Ich weiss ja nicht was Ihr da wieder in meine Aussage reininterpretiert. Ich bin absolut bei Euch - meine Argumentation dient dem Zweck solche Features zu erreichen indem man den homees das Totschlagargument „nicht für unsere Zielgruppe geeignet“ von vornherein nimmt.

Moin Holger,
alles gut, ich denke Du warst gar nicht persönlich damit gemeint. Immerhin hast Du ja mit den Variablen angefangen.
Dieses "alles schön (Kinder)-einfach halten, wie es die homees ja so gerne haben wollen, erschwert dem Nutzer eher einiges als es einfach zu machen.
Darum lieber flexible Variablen als feste und einfache Funktionen (diese aber wiederum noch lieber als gar nichts :smiley: )

Viele Grüße
JayJay

1 Like

Kleine Schritte sind halt realistischer als Große…