Extrem hoher Stromverbrauch 1 von 16 Eurotronic Spirit Z-Wave plus

Hallo,

ich habe insgesamt 16 Eurotronic Spirit Z-Wave plus Heizkörperthermostate im Einsatz, die auch alle seit Jahren ordentlich funktionieren - bis auf eins. Und für dieses bräuchte ich bei der Fehlersuche mal etwas Input.

Im Wohn-/Essbereich sind drei Spirits im Einsatz. Zwei im Wohnzimmer, einer im Esszimmer. Alle drei sind in Heizpläne eingebunden und schalten ab, sobald eine der Terrassentüren länger als eine Minute offen stehen. Deshalb ist die Fenstererkennung bei ihnen ausgeschaltet.

Probleme macht nur der Spirit im Esszimmer, der an einer niedrigen Heizung vor einem bodentiefen Fenster montiert ist.
Der erste verlor immer wieder seine Einbindung ins homee-System. Ich musste ihn dann zurücksetzen und neu einlernen. Irgendwann hatte ich die Faxen dicke und kaufte einen neuen, weil ich an einen Fehler auf der Platine glaubte. Kann ja bei einem von 16 Thermostaten mal vorkommen.

Der neue Spirit wurde eingebaut und zeichnete sich sofort durch einen so extremen Batterieverbrauch aus (leer in drei Tagen), dass ich der Hersteller kontaktierte. Der vermutete ein Defekt, der Händler ersetzte den Spirit. Leider hat auch der Ersatz wieder einen sehr hohen Batterieverbrauch. Vielleicht etwas besser als der Vorgänger, aber ich vermute, das liegt einfach an den nun wärmer werdenden Tagen.

Gibt es irgendeine Möglichkeit für mich, herauszufinden, wodurch dieser hohe Batterieverbrauch kommt? Denn an einen erneuten Defekt des Thermostats glaube ich eigentlich nicht, es sei denn die ganze Charge wäre defekt.
Ich kann aber auch am Einbauort keine Unterschiede zu den anderen beiden funktionierende Spirits im Wohnzimmer erkennen - außer einer Steckdose in relativer Nähe und der Montage vor einem bodentiefen Fenster. Kann es sein, dass die Steckdose den Empfang stört und er dadurch mehr Strom zum Funken braucht? Oder dass er durch das Fenster viel mehr regelt? Wie kann ich das überprüfen?

Ich bin übrigens aus Umweltschutzgedanken inzwischen von Batterien auf NiZn-Akkus umgestiegen, die mit 1,6 V pro Akku eine ausreichend hohe Spannung haben und auch eine ähnliche Entladungskurve wie klassiche Batterien. Diese funktionieren in den anderen Spirits auch anstandslos. Im problematischen Spirit ändert sich die Situation auch durch den Einsatz von Batterien nicht.

Gruß, Jost

Versuch doch mal, den „defekten“ gegen einen funktionierenden auszutauschen und beobachte dann den Batterieverbrauch. Das Ganze ohne excludieren und neu einlernen. Nur einen Kalibrierungslauf müsstest Du machen, falls die Ventile der HKs sehr unterschiedlich sind.

2 Like

Das ist eine Idee. Einfach einen vom Wohnzimmer zum Esszimmer tauschen.
Kalibrierungslauf macht er ja automatisch, wenn man die Batterien tauscht.

wenn der quergetauschte dann auch so schnell leer wird , wird wohl dein Ventil zu schwergänig sein , das solltest du dann mal schmieren…

greeetz

16 Spirits! Wundert mich das die anderen 15 keinen höheren Batterieverbrauch an den Tag legen? Wie lange halten die Batterien bei den anderen 15 durch?

Ein bis zwei Monate.
Dass FLiRS-Geräte im Netzwerk den Stromverbrauch anderer in die Höhe treiben verraten einem die Hersteller leider vorher nicht.
Aber mit den NiZn-Akkus habe ich dafür eine gute Lösung gefunden.

Alle Heizungsventile sind 2018 im Rahmen eines hydrostatischen Abgleichs gegen neue getauscht worden. Und eigentlich fühlt sich der Stößel leichtgängig an.

Ernsthaft, sowas tust Dir an? :scream:
Meine halten mindestens eine komplette Heiz- Season durch.

Hast Du die Spirits mit externen Temperatur Sensoren verknüpft?

Ich habe HKT’s von Homematic. Obwohl das irgendwas WLAN-ähnliches ist, halten bei mir die Batterien (2xAA) mindestens ein Jahr. Sind nicht die schönsten, aber als Bausatz bei ELV für unter 30 Euronen zu bekommen.

Jaahaaa, ich weiß heute auch, dass die Thermostate vielleicht nicht die schlaueste Wahl waren. Damals wusste ich es nicht besser und nun ist das Haus halt damit ausgestattet. Mir geht es jetzt nur um den besonders hohen Stromverbrauch dieses einen Spirits. Und das mit dem Tauschen werden ich mal ausprobieren.

Aber keine externen Temperatursensoren. Wüsste gar nicht, ob das mit den Spirits geht.

Ja das geht. Der Spirit es einer der wenigen, bei dem man die interne IST-Temperatur mit einer von einem Raumsensor gemessenen externen Temperatur überschreiben kann.

Ich halte davon nichts, weil ich denke, dass man die Regelschleife damit durch den Abstand träger macht und es damit vermehrt zum Über-/Unterschwingen kommen kann. Es gibt aber Situationen (HKT ist stark eingebaut), wo man keine andere Chance hat, weil sonst nur Blödsinn vom HKT gemessen wird.

Eine Charge vom vergangenen Herbst war wohl wirklich fehlerhaft. Sie wurden direkt von Eurotronic getauscht. Es gibt keine äusserliches Merkmal an der die Charge zu erkennen ist. Symptom war ein hoher Energieverbrauch und einige Fehler, das Ventil wurde nicht richtig geschlossen. Die Raumtemperatur ist folglich immer weiter angeheizt worden.

Interessant. Woher stammt die Info? Kann der Hersteller die defekte Charge anhand der Seriennummer oder so zuordnen?