Community

Eurotronic spirit eingestellte Temperatur wird nicht erreicht

Hallo zusammen,

ich habe da mal 2 Fragen:
Ich habe im Badezimmer 2 eurotronics, die laufen auch halbwegs vernünftig.
Nun fällt mir öfters auf dass beide vor Erreichen des Sollwerts, z. B. 24°C, die Ventilstellung auf unter 20% drosseln und irgendwo auf 22° Raumtemperatur bleiben. Die Raumtemperatur von 22° wird korrekt in homee bei der Anzeige der Thermostate angezeigt.
Warum ballern die Thermostate nicht mit voll geöffnetem Ventil durch bis der Sollwert erreicht wird? Kann man evtl. über ein Parameter eine volle Ventilöffnung vorgeben?

Dann habe ich noch:
Ich habe ebenfalls im Bad einen Lupus Temperatursensor eingesetzt um die Raumtemperatur an einer anderen Stelle abgreifen zu können. Der Sensor wird zwar nicht offiziell unterstützt, tut aber was er soll und zeigt Temperatur und Luftfeuchtigkeit anscheinend korrekt an.
Wie bekomme ich das Ding mit den beiden Thermostaten gekoppelt dass dieser als Referenz dient?

Gibt keinen mir bekannten Parameter…

Zum Verknüpfen einfach den Thermostat in der Geräteliste auswählen. Dann auf Bearbeiten und danach auf Verknüpfen klicken. Hier kann man dann den Temperaturfühler auswählen.

Das haben die Programmieren dem Thermostaten so eingestellt, damit nicht folgendes passiert:

Das Ergebnis wäre ein deutliches Überschwingen der Temperatur, da der Heizkörper nach dem Schließen des Ventiel noch eine Weile heiß bleibt und damit den Raum erwärmt. Daher wird bei einer sinnvollen Regelschleife die Stellgröße Ventilstellung in Abhängigkeit von der Diffrenz von Soll- und Istwert der Regelgröße eingestellt.
Allerdings sollte der Ist-Wert auch irgendwann erreicht werden. Dazu kalibrieren sich die etwas besseren Heizkörper Thermostate in den ersten 1-2 Tagem, um ihr Verhalten anzupassen.

1 Like

Das habe ich mir schon so gedacht.
Gibt es einen workaround? Kann man evtl. für die Aufheizphase den Boost vorgeben?
Bisher habe ich die Danfoss Thermostatköpfe mit dem Living Connect System benutzt, die haben aber vor einiger Zeit auch eher unbefriedingende Ergebnisse geliefert trotz adaptivem Verhalten.
Gibt es sonst noch Alternativen?

Mein Workaround ist es, morgens während der Aufheizphase der eigentlich gewünschten Soll-Temp. für eine gewisse Zeit eine höhere Temperatur vorzugeben und dann erst auf die Wunschtemp. zurück zu gehen.
Erfordert in den ersten Tagen etwas Try and Error, bis Zeiten und Temperaturen klar sind, zu viel „überfahren“ der Wunsch-Temp ist auch kontraproduktiv.
Steht alles auch in Zusammenhang mit Raumgrösse, Heizkörper und Thermostat-Anbausituation.