Community

Erstellung virtueller Geräte und PowerMode


#21

Ey! ich habe extra geschrieben das es hier um meine persönliche Meinung geht.
Was daraus direkt wieder interpretiert wird ist grandios!
Niemand! aber wirklich NIEMAND! hat gesagt, das sich homee nur in geringem Maße weiterentwicklen wird.
Nein, im Gegenteil, ich habe die Idee von virtuellen Geräten begrüßt und versucht im offenen Dialog Lösungsänsätze zu finden.
… ich brauch ein Bier sonst werd ich unruhig!
Sorry @SirDiven das macht mich gerade rasend!
Genau diese Goldwaage die du hier rausholst ist es, warum ich es mehr und mehr vermeide hier den Dialog zu suchen. Weil man die Worte noch im Mund verdreht bekommt.


#22

@Chris leider muss ich sagen, dass ich @SirDive verstehen kann, wenn ich sehe wie oft solche grundlegenden Features wie dieses hier vorgeschlagen und gefordert werden und wie der aktuelle Stand hierzu ist.

Selbstverständlich ziehen solche grundlegenden programmiertechnische Änderungen einen großen Rattenschwanz nach sich. Dennoch würden wir uns Stellungnahmen hierzu wünschen - ins besonders da es die Möglichkeit des “Feature vorschlagen” gibt.

Ich glaube der Großteil der Community hier wäre nicht mehr bei homee, wenn wir euch solche Änderungen in diesem Maße in angemessener Zeit nicht zutrauen würden.

Wenn du den offenen Dialog wünscht:
Kannst du uns dann mitteilen, woran ihr zweifelt bzw. welche Herausforderungen ihr dabei seht? Wir sind euch sehr gern behilflich solche Probleme aus der Welt zu schaffen.
Win-Win-Situation


#23

Sorry Chris, aber die ganze letzte Zeit passiert wirklich sehr wenig. Auch wenn es deine persönliche Meinung ist, du bist Vertreter des “Business Development” von homee, nicht irgendwer. Wenn aus dieser Richtung solche Aussagen kommen, musst du mit solchen Reaktionen rechnen.

Ich war UND bin dem homee-System durchaus treu, weil in meiner Umgebung alles ganz gut funktioniert. Nur habe ich noch einiges vor in meinem Smart-Home, deshalb brauche ich auch ein System dass mit meinen Anforderungen wächst und die Umsetzung meiner Ideen ermöglicht. Aus diesem Grund verfolge ich die derzeitige Entwicklung mit sehr großem Interesse…


#24

Es hätten wahrscheinlich gute Argumente auch gereicht, um Chris umzustimmen oder nachdenklich zu machen :wink:
Mir fallen auch viele Anwendungsmöglichkeiten ein, um ein “Virtuelles Gerät”, besser gesagt einen freibelegbaren Schalter zu verwenden, und wenn man nur einen bestimmten Zustand festhalten will. Um das Umzusetzen brauchts als normaler User zur Zeit ganz schön Hirnschmalz.


#25

Zur Diskussion:

Prinzipiell sind doch die Bedingungen “und nur wenn…” mehr oder weniger virtuelle Geräte. Man (de-)aktiviert ein HG per Zeit/Aktion und schaut bei einem anderen HG, ob das de-/aktiv ist und dann passiert was oder nicht.

Da jetzt noch mehr reinentwickeln, was wirklich verwirrend sein kann (mal ehrlich, überlegt euch mal, was eure Mütter unter virtuelles Gerät verstehen würden), halte ich persönlich nicht für zielführend.

Echte Variablen, das wär mal was feines! Damit könnte man auch ein “virtuelles Gerät” abbilden (0 bzw. 1) und zusätzlich noch z.B. Ereignisse hochzählen und dann Dinge umsetzen. Bsp: Man zählt jeden Tag ab 22 Uhr, wie oft das Licht an geht, und nach 5x bleibt es länger an

Und damit das nicht zu kompliziert wird, bin ich auch absolut für einen “normalen” und einen “Experten” Modus, der mehr Funktionen sichtbar macht.

Und @Chris Dass dein Post eine persönliche Meinung war, hab ich auch erst beim zweiten Mal lesen gemerkt. Vielleicht wäre es hier eine Idee, so wie wir Moderatoren es auch machen, persönliche Meinungen ohne gelbe Hintergrundfarbe zu posten und nur offizielle Aussagen in gelb.


#26

Nein, ein virtuelles Gerät ist ein Gerät, welches es mir ermöglicht nicht nur einseitig zu kommunizieren, sondern mir einen Rückkanal erlaubt, ohne dem System einen Wemo oder ein Homematic-Gerät vorgaukeln zu müssen.


#27

Kannst du mir ein Beispiel geben? Das geht doch mit einem Dummy HG, das mach entsprechend aktiviert/deaktiviert und die Rückmeldung ist “wenn HG auf de/-aktiviert gesetzt wird, dann…”


#28

Ich rede von externen Geräten, die eine APi (z.B. REST) bieten, deren Rückmeldungen/Zustände im homee verarbeitet werden.


#29

Ahhhhh, irgendwie hab ich das Thema verfehlt. Setzen, sechs :crazy_face:


#30

Wollte nur kurz den Vorschlag eines “Experten-Modus” unterstützen.

Für so Dinge, wie:

  • Variablen (Boolean, Integer, etc.)
  • virtuelle Geräte
  • Verlaufsdatenexport in eine DB
  • etc.

Halt alles, was der “normale” User nicht braucht. Das wäre dann evtl. auch was für den Crowd- bzw. Professional-Service?

Wäre Klasse!


#31

@Chris
Eine kleine Anregung:
Eine Integration von moziaq könnte eine Implementierung von virtuellen Geräten sehr vereinfachen.

Ich weiß jedoch nicht wie homee zu moziaq steht. Gibt es hierzu Informationen?