Community

EnOcean - Eltako (Sensoren, Taster)

Grüße Zusammen,

bin heute, durch die Home-Kit News auf euch aufmerksam geworden und finde das recht interessant, denn ihr bietet ein Feature, dass ich bisher bei anderen Vermisse; EnOcean - Sprache.

Ich habe neu gebaut und EnOcean als Standard in Nutzung.
Ich habe folgende Aktoren (Stromverteilerkasten pro Wohneinheit, eher nicht erweiterbar):
Steuerung mit USB: FAM14
Empfangsaktoren:
Eltako FSR14-4x, FSR-2x, FSB14.
Taster:
Eltako FT55 mit Wippe/Doppelwippe

Nun habe ich hier von einigen “Problemchen” was das Anlernen und die Menge betrifft gelesen.
Eventuell habe ich nicht den richtigen Thread gelesen, um die Infos zu erhalten oder bin zu doof^^.

Aktuell kann ich die Strom-/Lichtkreise über die Software PCT14 steuern.
Hier werden die IDs der Schalter und deren Wippen zugeordnet.
Ich denke dahinter ist keine intelligente Steuereinheit, lediglich die Zuordnung von ID des Tasters und “Aktor Kanal”, welcher den Stromkreise schließ/öffnet, um Rollos runter/hoch zufahren bzw. Lichter an bzw. auszuschalten.

Nun möchte ich das ganze an eine Sprachsteuerung koppeln, was ich aufgrund der Homekit Einbindung gerne mit Homee machen würde. Dazu stelle ich mir eben die Eine oder Andere Frage…(lange Rede kurzer Sinn)…

  1. Wie integriert sich Homee? Emuliert Homee das Funksignal bspw. bei Spracheingabe von einem Taster, sodass der Aktor weiß was er zutun hat (natürlich durch anlernen der Hex-Werte und Wipper vom Eltako Taster im Homee)?

  2. Verstehe ich es richtig, dass Homee andere EnOcean Produkte, bspw. Fensterkontaktschalter, ohne bereits installierte Aktoren, einsetzen lässt? Wenn ja, wie (käme der oberen Frage ähnlich)? Wenn nein was ist nötig oder geht es evtl. gar nicht ohne Aktoren (letzteres kann ich mir nicht vorstellen)?

  3. Gibt es beispielsweise eine (Web)api zum Auslesen oder Einspeißen von Aktorinformationen (Klar in Abhängigkeit davon ob der Aktor überhaupt eine Rückantwort gibt)?

Ich würde Homee eben gerne zur Sprachsteuerung bereits vorhandener Systeme nutzen, als auch das vorhandene System ohne Aktoren durch Homee mit EnOcean erweitern.

Steinigt mich nicht -
Grüße Tim

Hallo,

leider unterstützt homee aktuell keinen deiner Aktoren. Daher wird das schalten dieser Geräte vorerst nicht funktionieren.

hmm… Das ist ernüchternt. Ist da eventuell was in Planung?

Mal abgesehen davon, dass ihr die Aktoren nicht unterstützt, was ist bezüglich der anderen Fragen?
Licht- bzw. Rolloschalter per Hand wäre ja kein Problem, wenn andere Systeme integrierbar wären.

Hier wird niemand gesteinigt - willkommen im Forum…

Ein Tastendruck (z.B. auf einem FT55) triggert ein beliebiges Homeegramm. Homeegramme kannst Du (zumindest mit Alexa und wohl auch mit Google Home (für letzteres habe ich aber keine Erfahrungswerte) auch via Sprachbefehle aufrufen. Dein Problem, dass Du immer noch Deine Aktoren nicht via homee ansprechen kannst, bleibt aber bestehen. Du kannst aber ggf. die Taster zusätzlich direkt an den Aktoren anlernen…

Indem Du einen supporteten Enocean-Sensor am homee anlernst.

Webhooks werden unterstützt, die APi ist noch nicht offen, aber via Plugins z.B. in Richtung Node Red ist einiges möglich… Das sprengt aber den Rahmen einer Antwort um diese Uhrzeit…

Es sei denn er sagt jehova :joy:
Uuuuuups

1 Like

Ich habe dasselbe Problem. Ft55 bzw ptm210 Taster. Was soll denn an diesen Schaltern kompatibel sein wenn ich nichts damit schalten kann? Empfänger Fsb14.

Noch mal: Du kannst damit ALLES schalten, was Du vom homee her schalten kannst (via Homegrammen), z.B.

Genau die Kombination des TE möchte ich auch verwenden.

Mir ist dabei allerdings vollkommen klar, dass die FSR keine Funkaktoren sind und deswegen auch nicht direkt per Funk angesteuert werden können. Die FSR bekommen ihr Schalt- oder Dimmsignal über ein BUS-System z.B. vom FAM-14. Allerdings lassen sich die Funksignale (FT-55) einem bestimmten Aktor über das FAM zuordnen.

Leider ist dabei der Aktor für das Funknetz nicht “sichtbar”, sodass eine direkte Verbindung, wie bei einem einfachen Eltako-Funkset, nicht möglich ist.

Dennoch muss das FAM ja irgendwie für den Funktaster eine Kopplung zur Verfügung stellen. Da ich aber noch keins habe kann ich das auch nicht testen.

Meine Frage wäre eher: Kann Homee z.B. einen bzw. mehrere FT-55 simulieren, ohne dass es die Taster wirklich gibt? Oder braucht man immer auch die Hardware?

Grund der Frage: Ich habe eine feste Verkabelung, was auch so bleiben soll und möchte meine Installation mit dem FAM-14 und den entsprechenden BUS-Aktoren Alexa-fähig machen. Also Taster wie gehabt und zusätzlich Homee und Alexa. Ich will aber nicht 15 FT-55 kaufen müssen, nur um die Aktoren und Homee anzulernen und die Dinger nachher in den Schrank zu legen. Also wäre eine beliebige Anzahl an FT-55-Simulationen seitens Homee natürlich echt hilfreich.

Falls also jemand weiß, ob und wie Homee die Taster simulieren kann wäre ich echt für jeden Tipp dankbar.

Vielleicht als Denkanstoß an die Entwickler: Mit dem Eltako FTS-14EM, dem FAM-14 und den entsprechenden Aktoren ließe sich mit einer FT-55-Simulation seitens Homee für ziemlich kleines Geld jede Tasterbasierte Elektroinstallation in ein ziemlich geiles Smart-Home verwandeln.

Gruß,

Klaus

Der FT 55 ist ein reiner Sender und sendet Signale nur an homee oder an andere Aktoren.
homee kann keine Signale oder Befehle an den Taster senden…

VG

So hatte ich das auch verstanden.

Aber… FT-55 sendet an homee und homee sendet dann ein Signal an den Aktor.

Meine Frage war, ob man dieses Signal an den Aktor auch auslösen kann ohne einen FT-55 zu besitzen?

Sozusagen nur die Aktoren mit homee verbinden und dann von dort aus steuern. Erstmal ohne irgendwelche Sensoren.

Ich will keine zusätzlichen Taster, sondern nur Aktoren via homee/Alexa schalten.

Grüße

Ja natürlich kannst du die unterstützten Aktoren an homee anlernen und auch schalten und in HG verwenden.

Dazu ist nicht der FT55 von Nöten.

VG Micha

2.27.1 bringt 3 weitere Eltako -Aktoren (wie bereits in anderem Thread erwähnt)

  • FUD14
  • FSR14-2x
  • FSR14-4x