Endlich eine offene API für Geräte

Was willst du damit machen?

Ich wünsche mir schon immer (lol) eine offen API für Geräte. Ich möchte in der Lage sein, mich einarbeiten zu können, um meine Geräte hom.ee fähig zu machen. Für mich ist dies das die Grundidee vom hom.ee
Das Feature ist eine generelle Schnittstelle wo ich selbst dem hom.ee Geräte anlernen kann.
Beispiel:

Ich habe am WE einen ZigBee-Taster „Made for hue“ am hom.ee zum laufen bekommen und ihn in einen Beta-Pool geworfen. Zur gleichen Zeit hat „Waldi“ einen Temp-Sensor von „Aqua“
eingebunden. Ich freu mich das ich das mitbekomme und kann nun nach dem WE 2 weitere Geräte einbinden.

Warum interessiert es nicht nur dich?

Wenn wir viele Interessenten sind, was sich im Forum meiner Auffassung nach spiegelt, dann können wir alle zusammen unterstützen unser „Lieblingsgeräte“ im hom.ee zu haben. Am Ende wollen wir das doch alle, das so viel wie möglich Geräte unterstützt werden. Dies zahlt für mich auf die Grundfunktion vom hom.ee ein und ich frage mich warum wir die Kraft der Gruppe nicht mitnutzen und das hom.ee Team sich auf „Kern-Archtektur“ fokusieren kann?

Wer soll dann Deiner Meinung nach den Support übernehmen, wenn derlei Geräte bei einigen Anwendern nicht so funktionieren, wie sie sollen. Da homee die Implementierung nicht gemacht hat, wird die Fehlersuche nicht einfacher. Was passiert, wenn der ursprüngliche User, der die Geräteeinbindung gemacht hat, nicht mehr erreichbar ist. Wer ist für die Nachführung bei Änderung der Gerätefirmware zuständig. Das ist ein Modell, das OpenSource ganz gut funktionieren mag, aber bei einem kommerziellen Produkt sehe ich das anders. Mit der API zu iobroker und node-red über deren Adapter und die hih Funktion hat man schon alles, was man für individuelle Implementierungen braucht und die homee GmbH hat eine saubere Schnittstelle, wo ihre Zuständigkeit endet.

6 Like

Ich sehe das als eine Art „OpenSource“ / Extra Schnittstelle in der Firmware. Also das es eine Möglichkeit gibt, von Hand Dateien mit Gerätekonfigurationen (z.B. für ne Taster) einzuspielen. Sowas soll natürlich so gekennzeichnet sein, das mir als Nutzer klar ist, wenn das nicht geht hat hom.ee nix mit zu tun hat, also keiner Support übernimmt. (ist ja bei der Beta n bisschen ähnlich)
Ich sehe da zum einen das das Team Unterstützung im einpflegen von Geräten bekommt, zum anderen bekomme ich die Möglichkeit mein seltenes Gerät zum Laufen zu bekommen.

Mein Ziel: So viel wie möglich unterstützte Geräte in meinen hom.ee zu bekommen ohne nur ein einiges weiters Gerät (Bridge, RasPi o.ä.) laufen zu lassen… denn dafür hab ich meinen hom.ee gekauft. Wenn das jetzt schon geht bin ich mega neugierig wie das geht?

Mir ist auch klar das in gewisser Form dafür eine solide Architektur gebaut werden muss… aber standardisieren geht ja alle an :slight_smile: (ich kann mir auch vorstellen das das schon da ist, bei alle dem was hom.ee so baut)