Community

Empfehlung für Wassermelder/Überflutungssensor mit Kabel und Netzteil

Hallo Ihr lieben,
Ich bin auf der Suche nach einem homee-kompatiblen Überflutungssensor.

-Er soll einen Sensor mit Kabel haben den man an der Wand runterhängen lassen kann, damit das “klobige Hauptgerät” an der Wand befestigt (egal wie) werden kann.

-Das Ganze sollte möglichst mit einem Netzteil zu betreiben sein (keine Lust auf Batteriewechsel).

Habt Ihr tips für mich?

Danke
Thorben

Der Fibaro Flutsensor kann alles das.

1 Like

Alternativ den enocean Sensor ohne Batterien - der nutzt so genannte Quellscheiben zu Energiegewinnung

Gibt’s von Afriso , eltako , Opus und anderen

ZB

Gibt es Baugleich unter diversen Anbietern Markennamen, Preise differieren

Ich bin mit den Neo sehr zufrieden. Hat mir schon einmal nen Schaden erspart als der Traps hin war.

oder der abus. ZWAVE und funktioniert.

Wie jano schon sagt, der Fibaro Flood Sensor kann das alles… auch, wenn es erstmal nicht so scheint :wink:

Der Fibaro kommt erstmal mit Batteriebetrieb daher und wird einfach am Boden aufgestellt. Seine drei kleinen metallischen, gefederten Teleskop-Füßchen sind die Elektroden.
Steht daher immer perfekt auf dem Untergrund, auch wenn dieser uneben sein sollte.
Da zusätzlich noch ein Bewegungssensor integriert ist, kann das Teil auch eine Warnung versenden, wenn es bewegt wurde… z.B. vom Haustier weggezerrt o.ä.
Die Batterie hält ca. 2 Jahre. Das Gerät selber hat einen Durchmesser von 65mm und 28mm Höhe. Ist also nicht unbedingt “klobig”.

Wenn das in der Tat zu klobig sein sollte und man nach 2 Jahren keine Batterie wechseln oder frischen Akku einsetzen mag, besteht die Möglichkeit über die interne Klemmleiste eine externe Spannungsversorgung anzubringen sowie 2 Drähte / Kabel als extenen Sensor anzuschließen… siehe auch dieses Manual

Ebenso lassen sich 2 potentialfreie Kontakte für einen externen Alarm (Sirene) sowie Bewegungs-/Manipulationsalarm herausführen.

2 Like

und zudem ist Fibaro gerade in der homee Welt günstiger zu erstehen:

image

2 Like

Vorbehaltlich von Widersprüchen sollte das hier ein passendes Netzteil sein (habe meinen bis heute noch nicht umgebaut, weil die Batterie nicht sterben will):

3 Like

Everspring ST812 Z-Wave Wireless Flood Sensor und daran das Netzteil: https://www.voelkner.de/products/1415612/Konstsmide-5163-000-Netzadapter-fuer-Batterieartikel-Innen-netzbetrieben.html?ref=43&gclid=EAIaIQobChMIp968urGo5AIViuF3Ch0LygR-EAQYBSABEgI62vD_BwE

Danke für alle Tips.
Ich habe mich nun für den Fibaro entschieden. Der ist auch schon da und funktioniert sehr gut und zeigt ja sogar noch die Temp an.

Kann mir jemand einen Parameter-Tipp geben?

Der Fibaro-Flood-Sensor sendet AUTOMATISCH eine Push-Nachricht auf mein Smartphone und Tablet ohne das ich ein Homeegramm erstellt habe.
Über welche Parameter kann ich das ausstellen, sodas ich die Benachrichtigung selbst mit einem Wenn/Dann-HG erstellen kann?

Hier das Handbuch

Danke
Thorben

Hast du den Fibaro per Netzteil angeschlossen? Fiept er bei dir bei Netzbetrieb?

Hab leider noch kein Netzteil, besorg ich aber noch… muss dann leider den Sensor nochmal neu inkludieren.

Ich hab den gestern mit Netzteil in Betrieb genommen, mir ist kein fiepen aufgefallen. Ich hab allerdings auch einen alten Trafo aus der Bastelkiste genommen, kein Schaltnetzteil…

1 Like

Aber damit schalte ich ja ALLE Benachrichtigungen ALLER Geräte aus!

Aber ich verstehe das nicht. Wenn ich meinen Bewegungsmelder als Beispiel nehme… dort bekomme ich ja auch nicht ohne Weiteres eine Push auf mein Smartphone.

Das ist nur bei Überflutungssensoren und Brandmeldern der Fall, damit diese kritischen Alarme auch ohne HG gemeldet werden.

1 Like

Es sind die Gerätealarme nicht der Gerätestatus…

Also Feuermelder oder Wassermelder… Keine BWMs…