Eltako Universal-Sendemodul (F4USM61B)

Man kann so einfach vorhandene „nicht smarte“ Taster, Tür/Fensterkontakte oder Bewegungsmelder in Homee anbinden.

Darüber können dann alle möglichen Aktionen in Homee gesteuert werden. Also zum Beispiel Homeegram oder entferne Dimmer.

Mega!
Vielen Dank fürs testen. Ich werde dann auch mal mindestens einen bestellen :slight_smile:

Stell Dir einen „normalen Taster/Schalter“ vor, der an den potentialfreien Eingang eines Sensors angeschlossen wird. Hiermit wird der Taster/Schalter smart. In der Regel wird der Eingang mit GND über den Taster/Schalter/Relais kurzgeschlossen. Das nennt man dann einen Pull-Down-Eingang.
Bei smarten Aktoren (z.B. Relais) spricht man dann von potentialfrei, wenn sie auf diese WeIse ein solches Signal eines Einganges einer anderen Komponente smart/nicht smart schalten können.

1 Like

Danke, so wird es mir etwas klarer. :+1:t3::heart:

Du hast z.B. einen nicht smarten BWM der einen potentialfreien Kontakt hat. Darüber wäre der dann smart. Halt alle möglichen Geräte, die einen Schaltkontakt haben. Einfache Schalter für alles mögliche kann man da auch anschließen. Ist preislich durchaus eine Alternative, wenn man die Verdrahtung schon hat oder leicht umsetzen kann. Vier Eltako FTKE sind da wesentlich teurer. Das einzige was mich da stört ist die Batterie. Also ein schlecht zugänglicher Einbau ist schon mal nicht so optimal.

1 Like

Du kannst damit jeden stinknormalen Taster oder Schalter smart machen,
Schwimmschalter
Magnetkontakte
Glasbruchsensoren
etc.

1 Like

Jup…aber meinen sch…önen Stromstoßschalter nicht…da grübel ich mal weiter, ob ich unbedingt das Deckenlicht im Flur smart brauche…
An den würde ich nur einen Elektriker lassen.

5 Jahre Laufzeit ist ja schonmal ne Hausnummer.
Das schöne daran ist das du 4 Taster anschließen kannst und diese dann in homee eingebunden sind.
Oder 2 Fensterkontakte die auch als separate Geräte/Sensoren dargestellt werden.

Stimmt, 5 Jahre sind ordentlich. Unter einen Schalter könnte man das dann bauen.

2 Like

Meinen Stromstoßschalter in der Verteilung mit drei Tastern habe ich vor zwei Jahren gegen einen Qubino DIN Dimmer getauscht. Ich musste allerdings die Treppenhauslampen durch dimmbare 230V LED-Spots ersetzen. Bei mir steht der homee allerdings direkt neben dem Zählerschrank mit dem Qubino. Bei mir gibt es keine Ausfälle.

UP- Modul auf Hutschienenadaper?
Es sollte aber doch auch EnOcean Hutschienen Geräte geben die sich mit homee verstehen, oder nicht?

Ja ich weiß…brauche halt nen Elektriker dazu…an dem Ding bastel ich nicht :wink: und daher Mal schauen…muss ja ggf meiner Frau erklären, warum ich unbedingt einen brauche :joy:

Denke das dieser Sensor einfach einen Vorteil in bestimmten Einbausituationen bietet.

Für die Verteilung ist das nicht das Richtige.

Keine Frage! Da fallen mir eine Unmenge an Möglichkeiten ein. :grinning: Vor allem dort wo weit und breit kein Stromkabel liegt. :laughing:.
Ich habe nur die Möglichkeit aufgezeigt, was man an stelle eines Stromstossrelais einsetzen kann.

1 Like

Generelle Frage für den FT 55 allgemein.

Kann ich so auch vier unabhängige Schalter anbinden? In meiner Anwendung: „kurz“ Tasten zum Ein/Ausschalten und „lang“ Tasten zum Dimmen? Bei den normalen Eltako Dimmern wäre das ja das Verhalten für Universaltaster.

Das kannst du auch mit dem FT55 machen.
Wenn du den Sensor als FT55 anlernst kannst du 4 Taster verwenden
E1 schaltete Tasterzustand 1 an und beim loslassen wird er zurück gesetzt
E2 schaltet Tasterzustand 1 aus und beim Loslassen wird er zurück gesetzt.

Gleiches mit E3 und E4 mit Tasterzustand 2.

1 Like

Ich meinte was anderes. Ist es möglich, den FT 55 (Bzw den Sender hier) so anzulernen, dass E1 und E2 Bzw E3 und E4 unabhängig voneinander einen Gerätestatus, ein HG o.ä. schalten.

Als Beispiel:
Ich drücke E1. Home schaltet den Status der Geräte um.
Ist das Licht im Beispiel an, wird das Licht ausgeschaltet.
Drücke ich dann nochmal E1, wird der Status wieder umgeschaltet und das Licht geht aus.

Die Unterscheidung, ob ich „drücke und halte“ oder nur „kurz Taste“ geht glaube ich bei dem Sender selbst nicht - das wäre aber auch erstmal nachrangig.

In meinem (ersten) Anwendungsfall möchte ich gerne vier unabhängige Taster (keine Wipp-Taster) einzeln belegen.

Ja natürlich geht das genau so.
Auch das lange gedrückt halten kannst du mittels HG auswerten ( länger als 1 Sekunde ).

Habe den Sensor jetzt so verbaut das er an versteckte Magnetkontakte angeschlossen ist und an einen Riegelkontakt einer Tür.
Somit kann ich jetzt mit einem Sensor eine Tür komplett überwachen.

Werde noch mal ein paar bestellen und das mit Glasbruchsensoren für die Fenster testen.
Dann können die FTKE ausgetauscht werden.

Perfekt danke
Dann werde ich auch mal bestellen ^^

@Micha kurzer Eintrag im Geräte -wiki? :slight_smile: