Eltako Aktoren als Repeater

Hallo Zusammen,

als neuer Homee Nutzer habe ich mich aufgrund meines hohen Frustrationslevels nun für die Erstellung eines neuen Themas entschieden.

Ursprünglich war geplant bei unserem Neubau alle Aktoren im Schaltkasten im Keller zu verbauen, direkt neben den Cubes. Das funktioniert mit den Dimmern ausgezeichnet. Unser Elektriker hat während der Bauphase allerdings Ohne Rücksprache entschieden, die Rolloaktoren nicht wie die Dimmer im Keller einzubauen, sondern UP. Warum auch immer… Er hat absolut keine Ahnung… Die Wogen schlagen hoch. Das Kind ist leider endgültig in den Brunnen gefallen.

Es geht um einen Neubau mit dicken Betonwänden und Stahlbetondecken. Verbaut sind unter anderem Eltako FSB61 Rollo Aktoren, Unterputz.

Ich habe trotz Frp70 Repeater im EG keine Verbindung zu vielen UP Aktoren. Ich habe gelesen, dass man bei den Aktoren die Repeater Funktion anschalten kann. Der Elektriker hat keine Ahnung und ich werde aus der Anleitung leider nicht schlau, da die beschriebenen Schritte durchgeführt habe, jedoch die Repeater Funktion ausgeschaltet bleibt.

Hat jemand evtl. Erfahrung damit? Ist das überhaupt eine hilfreiche Möglichkeit um alle Aktoren pro Stockwerk zu erreichen? Ich bin für jeden kleinsten Tipp dankbar.

Danke im Voraus!

Wie das mit der Aktivierung der Repeater-Funktion bei den Aktoren geht kann ich Dir leider nicht sagen. Der FRP70 sollte aber am Besten auf Repeatinglevel 2 stehen, damit der FRP70 die Signale trotzdem repeatet, falls schon ein Aktor als Repeater arbeiten.

Zudem würde ich einen 2. homee EnOcean-Bundle ins Erdgeschoß stellen, damit du mit den Funksignalen nicht auch noch durch die Decken mußt. Diese Woche gibt es ja 25% Back-to-school-Rabat auf die homee Würfel :wink: Mit homee-in-homee kannst du ja beide homees gut miteinander verknüpfen.

Im Handbuch steht:
Repeater ein- bzw. ausschalten:
Liegt beim Anlegen der Versorgungs- spannung am örtlichen Steuereingang die Steuerspannung an, wird der Repeater ein- bzw. ausgeschaltet.
Siehe

Warum wurde denn dieser Aktor eigentlich verbaut? Er ist ja für die UP Montage, für die Hutschiene wäre z. B. der Eltako FSB14 geeignet gewesen:.

Wo hast du den Repeater aktuell aufgestellt? Er sollte so auf halber Strecke zwischen homee und den Aktoren liegen.

Tom

Vielleicht hilft dir diese Erklärung.

Man könnte doch auch pro Stockwerk einen FRP70 einbauen/aufstellen. Dann könnte man evtl auch noch die Antennen der Repeater durch stärkere ersetzen.

Auh man wenn ich sowas lese könnt ich echt mit aus der Haut fahren. @Matze2 tut mir echt leid wenn du solch Ärger mit deinem Elektriker hast. Gerade er sollte doch wissen das wichtigste ist "Verbindung halten.! " immer Rücksprache mit dem Kunden halten, gerade wenn er Smarthome-Projekte nicht oder nur selten hat. Man man man :man_facepalming:.

Ein zusätzliches ENOCEAN homee-bunde würde ich mir aber an deiner Stelle jetzt auch noch holen, es kann ja auch schließlich mal ein Cube defekt sein dann hast du wenigstens noch Ersatz.

Also ich würde jetzt wie gesagt nen

EnOcean homee-Bundle
und einen FRP70-Repeater
erwerben. Dann sind doch erst einmal ein paar Wege offen.

Zuerst den Repeater anschließen, um den kommst Du mit der jetzigen Konstellation jetzt eh nicht mehr rum, und schauen ob der Keller-homee damit dann besser klar kommt mit den Rollladen-Aktoren. Wenn das schon funktioniert alles gut.

Wenn nicht könnte man am Repeater evtl noch eine stärkere Antenne anschließen (gibt es für kleines Geld auch bei Amazon/Ebay) du musst nur da auf das richtige Frequenzen-Band achten. Hier im Forum gibt es aber Hilfe (und ich meine sogar auch ein Thema dazu).

Wenn das in deinem „Bunker“ :wink: auch noch nicht ausreicht, dann den zweiten homee mit ins Boot holen und über „homee in homee“ einbinden.

Ich drücke dir fest die Daumen. :crossed_fingers:

Einen Frp70 Repeater im EG hat er ja schon…
Daher am besten ein homee-Enocean-Bundle ins EG und die UP-Aktoren da anlernen.
Hoffentlich ist es noch möglich beide homees mit LAN zu verbinden :wink:
Der homee im KG wird für weitere Funkprotokolle eh nicht nutzbar sein, da dieser wohl generell schwer erreichbar sein wird. Und wenn mal ZigBee-Leuchtmittel eingesetzt werden sollen, wird es dann eh einen homee im EG brauchen.

Wow, erst einmal vielen Dank für die schnellen und konstruktiven Rückmeldungen!!

@Harry: Der Tipp mit dem zweiten Homee macht sicher Sinn. Ich hatte mir das ganze System einfach anders vorgestellt aber muss mich einfach mit dieser Lösung langfristig abfinden (die ja grundsätzlich auch ok ist). Den neuen Homee zahlt mir safe der Elektriker! :smiley: Die LAN Verbindung ist fastüberall möglich - das passt. Bzgl. der anderen Protokolle ist das natürlich ein valider Punkt. Danke vielmals!

@Effendi68: „Liegt beim Anlegen der Versorgungs- spannung am örtlichen Steuereingang die Steuerspannung an, wird der Repeater ein- bzw. ausgeschaltet.“ Ich kapiers nicht. Ich weiß nicht, wo was anliegen soll. Deshalb bekomme ich es einfach nicht hin. Wieso diese Aktoren verbaut wurden kann ich Dir nicht sagen. Ich habe mich leider erst gezwungenermaßen danach mit dem Thema richtig auseinandergesetzt und dem Elektriker vertraut. An der Position des FRP70 muss ich definitiv noch tüfteln. Vielen Dank!

@Stev: In der Tat - da probiere ich heute Abend gleich mal ein bisschen rum. Danke!!

@Prius: Dem kann ich absolut nichts hinzufügen. Danke für Deine Anteilnahme :smiley: Super mühsam. Ich werde den plan wahrscheinlich genau so verfolgen (müssen). Vielen Dank!

Nochmals Danke an alle :slight_smile:

Wie sieht es den aus wenn du den FRP70 mal in den Keller verfrachtes und den ENOCEAN homee ins Erdgeschoss? Klingt zwar erst einmal abstrakt aber Versuch macht Klug. Wenn der Elektroniker dir dann sowieso noch nen EnOcean Bundle schenkt incl zus. Repeater (sollte wohl klar sein) hoffe ich für dich wirklich dass es dann ordentlich funst - Mit der Entschädigung sollte er wohl glücklicher sein als Rückbau und Neuinstallation. Also bloß nicht unter Wert verkaufen.

Das hatte ich zu Beginn einmal versucht aber keine richtige Position gefunden (habe den FRP70 allerdings auf Eurostecker umgebaut und war somit an Steckdosen gebunden) - Hatte nicht wirklich funktioniert. Ich denke, dass ich folgende Strategie verfolge:

  • Homee Enocean Bundle ins KG zu den Dimmern (LAN)
  • Homee Enocean, ZWave, Zigbee ins EG zu den Rollos (LAN)
  • FRP70 ins OG zu den restlichen Rollos (Level 2), unter den Trockenbau zu einem zentralen Deckenspot. (Am besten direkt über den Homee im EG)
  • Weiter versuchen, die UP Aktoren als Repeater zum laufen zu bringen.

Die Bunker-Thematik beim Neubau bleibt…genau wie meine Hoffnung :wink: Und ja…die Option Rückbau hatte ich mir definitiv überlegt… nur das ist uns in der Tat zu mühsam. Mit dem neuen Homee Bundle kann er definitiv gut leben.

1000 Dank!

1 Like

@Matze2
Zum Einschalten des Repeater Modus:
Ich hab das Teil nicht, kann also auch nur die Anleitung interpretieren.
Demnach muss am Tastereingang Spannung anliegen und dann der Aktor mit Spannung versorgt werden.
Den Tastereingang hab ich dir mal hier markiert:

1 Like

Das hilft definitiv weiter! Danke Dir! Ich spüre das Bedürfnis mich in diesem Kontext weiterzubilden.

Das könnte bedeuten, dass wenn ich den Taster betätigt halte, während ich L wieder anschließe - dann müsste das doch funktionieren.Probiere ich später aus! :slight_smile:

Tatsächlich war das die Lösung. Wenn ich den Taster gedrückt halte und dann die Versorgungsspannung anlege, leuchtet die LED 5 Sekunden und die Repeaterfunktion ist an. Ob es nun besser funktioniert weiß ich noch nicht aber immerhin habe ich den ersten Schritt machen können. Danke nochmals an alle!

3 Like