Drehknopf-Dimmer mit UP-Dimmer kombinieren?

Hallo, wenn ich mir so einen Dimmereinsatz (z.B. von Fibaro) kaufe und in meine Unterputzdose einsetze, brauche ich ja immer noch eine Abdeckung mit dem Drehknopf.

Kann ich mir da irgendeine kaufen? Sind die alle irgendwie kompatibel? Oder auf was muss ich da achten?

Nix Drehteil. Nimmst nen normalen Taster. Dimmen durch länger drücken.

unpraktisch für eine nicht-technikaffine Frau. Wenn sie es dunkler haben will, muss sie erst mal über den hellsten Punkt drübergehen. Damit ist sie dann geblendet und stellt es zu dunkel ein. Um es wieder heller zu bekommen, muss sie dann über den dunkelsten Punkt drüber — usw - usw - usw.

Nimm einen Doppeltaster. Links heller, rechts dunkler.

Dann müsste ich das aber über Homeegramme machen, oder?
Ich habe schon so ne Schaltbare Steckdose für Licht verwendet. Da ist meine Frau sehr unzufrieden mit. Es dauert ziemlich lange (etwas unter 1 s) bis sie reagiert.

Du kannst auch, abhängig von Tageszeit oder Helligkeit, beim Einschalten einen bestimmten Dimmwert voreinstellen. Wenn du es dann heller willst, drückst nochmals drauf (und hälst gedrückt) oder doppelklickst (max Helligkeit). Alternativ kannst du auch per Sprachbefehl eine Helligkeit einstellen (zB Alexa, setze Wohnzimmerlicht auf 30%). Beim smarten home soll die Interaktion ja möglichst gering ausfallen, das Haus soll ja wissen, wie hell du es gerne um 19 Uhr hättest.

Wie genau? Smarte Lampe und Strom weg? Oder dumme Lampe und UPModul? Oder Plug und smarte/dumme Lampe?

Ich habe vergessen zu erwähnen, das es sich hier um eine Badezimmer-Beleuchtung handelt. Das Badezimmer hat keine Fenster. Meine Frau mag es eher dunkel, ich eher heller.

Ich weiß, das ich das alles automatisieren kann, aber deswegen sich einen Chip einpflanzen zu lassen, das mein Smarthome merkt, wer das Bad betritt, ist doch noch etwas SciFi :smiley:

Ich finde, das so ein Drehknopf da die Beste Lösung ist. Im Zweifelsfall kann man sich da ja auch noch zwei Markierungen hinmachen Frau - Mann :blush:

Dumme Lampe und Fibaro Steckdoseneinsatz FGWPE-102

Und worüber wird diese Steckdose angesteuert?

Bei den Dimmern verkabelst du meist den Taster/Schalter direkt mit dem Relais. Deswegen reagiert das auch unmittelbar.

:coffee:

Edit: Sorry - gerade den Vergleich zur Lösung mit den HGs gelesen.
Edit 2: Mach doch einfach zwei Lichtschalter, jeder seinen eigenen. :slight_smile:
Und aller guten Dinge… ich hab deinen Betreff etwas konkretisiert.

Eigentlich bräuchte ich ja dann drei Taster pro Person
1 x An/Aus
1 x Heller
1 x Dunkler

Und dann wäre da noch die Reaktionszeit des Homee mit den Homeegrammen.
Ich weiß jetzt schon, das ich sie dann jedes mal im Bad fluchen höre.

Um mal wieder etwas Ernsthaftigkeit reinzubringen. Ich habe bei mir im Schlafzimmer einen Dimmer Unterputz verbaut. Darüber ein normaler Einfachtaster. Wenn man diesen kurz drückt, geht das Licht an oder aus (je nachdem, ob es vorher aus oder an war). Drückt man lange, dimmt es (hoch oder runter). Wenn man in die andere Richtung möchte, lässt man kurz los und drückt erneut. Alles ohne HGs und Verzögerung.

1 Like

Ich stimme hier coffeelover zu.

Es gibt aber viele Alternativen:
Smarte Lampen und nen Hue Dimmer (4 Tasten). Den kannst du über den normalen Schalter mit einem Adapter anbringen. So bleibt die smarte Lampe am Dauerstrom. Einen UP Dimmer brauchst du nicht.
Den obersten Taster nimmst zum Anschalten, den zweiten zum heller dimmen, den dritten zum dunkler dimmen und den untersten zum Ausschalten

Bedeutet das schlussendlich, dass so ein smarter UP-Dimmer nicht mit so einem Drehknopf funktioniert?

Ja, genau.

Mit einem UP-Modul und Drehdimmer funktioniert das nicht.
Sol aber nicht heißen, dass es gar nicht geht.

Ob der Heatit mit homee kompatibel ist,
das ist wiederum eine andere Frage.

Ich habe mal etwas recherchiert.
Eigentlich müsste das ja auch gehen:
Ein Potentiometer z.B. Poti und dahinter geschaltet einen Dimmer wie z.B. Dimmer

Der Dimmer wird von homee unterstützt, ich kann „ferngesteuert“ das Licht an und ausmachen (Bewegungsmelder) und es am Dimmer an und ausschalten, ich kann sogar den Verbrauch messen.

Das sollte doch funktionieren, oder?

Wenn ja, wäre alles perfekt und ist sogar billiger als der HEATIT mit dem Risiko das er von homee nicht unterstützt wird.

Ja, du kannst an dem Qubino Aktor einen Potentiometer anschließen. Allerdings braucht deine Leuchte ebenfalls einen 0-10V Steuereingang sonst funktioniert das nicht. Und du brauchst an der Stelle, an der das Modul ist, eine Spannungsquelle von 12-24V als Versorgung des Moduls.

Der funktioniert mit hue, mit homee weiß ich nicht. Es gibt den auch in Z-Wave, der funktioniert mit homee nicht richtig.