Community

Der 💯 Apple vs Android War - anschauen und lächeln


#1

Die Apple Krempel Nutzer sind eine nicht zu vernachlässigende nutzegruppe , ich bin auch geläutert und nun überzeugt vom Ökosystem des angebissenen Apfels. Android ist zu zerklüftet als das es stabil und sicher sein kann. Ich nutz es ja auch noch nur eben nicht vorrangig


Smart Home-Partnerschaften: Gardena und HomeKit, IKEA und Xiaomi
#2

Was genau meinst du mit zerklĂĽftet?

Gruss Thorben


#3

Jeder Hersteller hat seine eigene ui tief im androidkern verwurzelt , die nutzer warten lange auf Updates

Programmieren ist deswegen auch schwieriger. Weil auf mehr Hersteller geachtet werden muss.

Es wird dadurch angreifbarer, weil mit der Hersteller ui der kern „angezapft“ wird


#4

…jungs, die diskussion artet im null komma nix in einem glaubenskrieg aus, gaaanz schmaller grad :wink:


#5

Ja Papa , ich halt ja schon die Klappe, :innocent::zipper_mouth_face:


#6

Glaub mir ich bin in beiden Systemen ganz tief drinnen… Apple kommt mir privat nicht mehr ins Haus… Aber ich will keine Jünger des angebissenen Apfels bekehren…

Ach ja noch eines: 83% Android Nutzer Vs 16,2% IOS (Statista.de, Deuschland 2018)


#7

Was redest du fĂĽr einen Unsinn: http://bfy.tw/LbSY

um nur einige zu nennen.


#8

Kömnt Ihr die Diskussion bitte im Offtopic weiterführen, ich verschiebe gerade mal…


#9

Das ist eigentlich kein Glaubenskrieg.
Hier werden nur immer Dinge zusammengeworfen von Leuten die Vorgeben viel ĂĽber beide Betriebssysteme zu wissen. Leider ist das nicht so.
Es kommt genau auf den Einsatz an warum ein System besser fĂĽr etwas geeignet ist als das andere.

Was Android nicht nativ hinbekommt ist Secure boot. Ich hoffe das schaffen die bald fĂĽr Unternehmen.
Was bei weltweiten Einsatz ein Problem ist die Fragmentierung. Darum kann man als Firma eigentlich nur sehr eingeschränkte Geräte zulassen.
Da Android offener ist kann man hier mehr tun wenn man sich auskennt. Das ist aber fĂĽr die meisten User nicht der Fall.
Apple ist mit den VPP und DEP Programm schon weiter als Android fĂĽr Unternehmen / Enterprise oder Samsung Knox.
usw.


#10

Was immer wieder missachtet wird ist die Tatsache, dass beide Betriebssysteme auf dem gleichen Kern, also Linux, aufsetzten. Somit sind interne Unterschiede tatsächlich nur marginal. Somit ist iOS nichts anderes als ein weiteres geschlossenes Linuxderivat eines einzelnen Herstellers. Von daher gibt es keinen Unterschied zu Android.


#11

Hm, das stimmt nicht - MacOS und damit auch iOS basieren auf BSD Unix (anfangs mit einem Mach-2.5 Kernel), das ist zwar technisch oberhalb des Kernels bis zur GUI ähnlich, aber doch anders :wink:


#12

Egal auf was die Basis ist. Mach dich mal schlau ĂĽber Secure Boot und dann diskutieren wir hier weiter.
Mit solchen Discount Behauptungen hier aufgestellt werden kann man leider nicht diskutieren. Es gibt hier einige Unterschiede die nicht auf dem Betriebssystem sondern auf der Umgebung beruhen.


#13

Ich war und bin weiterhin Apple Smartphone User.
Die dort bereitgestellten Programme funktionieren generell auch einfach besser.

Wegen zwei Displayschäden habe ich aber aktuell versucht mit einem Android 8.0 bei einem Sony XA2 klarzukommen.

Ich vermute das i h dieses Jahr wieder aktiv auf das Apple zurĂĽckgehen werde, da der Schaden mittlerweile repariert ist.
Schon während der letzten 3 Wochen bin ich wieder auf das Gerät häufig zurück, weil die Programme generell besser dargestellt werden sowie besser bedienbar sind.


#14

@Goethe: Bin eigentlich deiner Meinung, darum habe ich ja auch geschrieben “MIR PRIVAT” kommt kein IOS mehr ins Haus. Den MDM ist für mich als Privatperson völlig irrelevant.

Gebe ich dir völlig recht, nur ist Secure Boot kein Allheilmittel, das beweisen auch Vulnerabilities in der Vergangenheit. Habe hier jetzt nur Beispiele im Gedächtnis aus der Windowswelt, aber Apples Big-Bounty-Programm beweist ja auch dass sich Apple nicht 100%ig sicher ist. ;-).
Unabhängig davon gab es in Vergangenheit ja auch Probleme in Apples Sandbox, was aus meiner Sicht auch nicht unproblematisch ist.

Was generell bei der Sicherheitsdiskussion nicht bedacht wird ist, dass es keine 100%ige Sicherheit gibt. Sobald ein System in irgendeiner Art und Weise am Netz hängt, dann ist es angreifbar und nicht sicher.

–> Übertriebene Sicherheitsdiskussionen und MDM sind für mich als Privatperson völlig irrelevant. Mit einem guten Schutz und dem Bewusstsein, dass man angreifbar ist, lässt es sich für mich ganz gut UND sicher leben. :wink:

Dem kann ich nur vollkommen zustimmen. Will ich den User als Firma so weit wie möglich und relativ komfortabel einschränken und kontrollieren (Skalierbarkeit), werde ich auf IOS zurückgreifen. Brauche ich ein offenes System, dass sehr viel Kreativität erlaubt werde ich mit Android glücklich.

Für mich als Privatperson zählt jedoch hauptsächlich die Bedienbarkeit, und die ist bei Android wesentlich komfortabler, als bei IOS. Nur ein Beispiel: Einhandbedienung und logische Menüführung… (Außer ich bin bereits durch das Apple-Marketing konditioniert und nehme diesen Bedienungs-Wirrwarr als “Feature” wahr. :joy:)