Brain kaputt - Backup vorhanden - Restore und dann?

Hi Leute, bei meinem Cube ist die leider die USB-Buchse gebrochen - hm schade -
Aber zum Glück habe ich noch ein Backup mit den aktuellen Homeegrammen - toll!

  • Also neuen Brain-Cube besorgt (danke homee!) :white_check_mark:
  • Neuen Brain installiert so mit ID eingescannt und Kennwörter vergeben ins WLAN eingebunden – Prima läuft :white_check_mark:
  • Dann über Firefox auf den homee Brain und Backup zurück auf den neuen Cube gebrannt – Prima läuft :white_check_mark:

Doch jetzt komme ich weder mit der alten noch mit der neuen Cube-ID auf den Würfel - hm schade!

Ein Reset über versteckten Knopf bringt auch keine Hilfe.
Hattet ihr auch schon mal das Problem mit einem Restore?
Kann mir jemand weiterhelfen?

Hallo,

wenn du das Backup auf einen neuen homee einspielst, musst du dich mit deinen alten Anmeldedaten (Username & Passwort) auf dem neuen homee einloggen (neue homeeID verwenden). Du solltest zusätzlich darauf achten, dass die Version der beiden Braincubes wenn möglich die gleichen sind. Oder zumindest der aktuelle Brain neuer als das Backup. Ein neueres Backup kann nicht auf einen älteren homee eingespielt werden.

Wenn du einen Reset durchgeführt hast ist natürlich das Backup wieder gelöscht und der Würfel wieder auf Werkszustand (muss also erneut eingerichtet werden).

Ich hoffe ich konnte dir hier ein wenig weiterhelfen.

Gruß

2 Like

Danke für das superschnelle feedback - jedoch kann ich mich mit dem Cube nicht mehr verbinden.
Jetzt habe ich noch mal eine Reset durchgeführt also mich mit dem Browser verbunden

  • Knopf gedrückt
  • orange LED blinkt
  • dann im Browser löschen Button
  • dann USB Scker gezogen
  • gewartet bis der Brain wider hochgefahrenb war
  • handy mit homee-Wlan verbundenb
  • homee app gestartet
  • grüner Button "homee einrichten
  • homee ID gescannt
  • weiter
  • Benutzer und Kennwort eingegeben
    und dann kommts:
    Authentifizierungsfehler - Anmelden fehlgeschlagen überprüfe Deine Eingabe

ich danchte ich lege einen neuen User an? -
Was mache ich falsch?

Hallo,

was genau versuchst du denn da durchzuführen? Einen Werksreset oder einen Nutzerreset? Mir scheint du vermischst da ein wenig die beiden Prozeduren.

1 Like

Hallo Thomas, Du hast mir den entscheidenten Hinweis gegeben - DANKE!
Da natürlich der Benutzer und das Kennwort von dem alten Brain-Cube nötig war (das hatte ich nicht mehr zur Hand) setzte ich nur die Benuzter zurück und siehe da - alles so wie es seien sollte.
Jetzt läuft der neu Brain mit den “alten” homeegrammen!

6 Like

Exakt das gleiche ist mir nun widerfahren! Nach fast 4 1/2 Jahren überwiegend sehr zuverlässigen Betriebs des homee war die Micro-USB Buchse defekt (innen im Würfel abgebrochen). Vielen Dank an die homees für den Austausch, das sucht am Markt sicher seines Gleichen!! Der Restore der alten Konfiguration auf den neuen Würfel hat gut funktioniert, nachdem ich begriffen habe, dass es den ‚Wiederherstellen‘-Knopf nur in der WebApp, nicht aber in der iOS App gibt… darauf wär ich nicht auf Anhieb gekommen :wink:

Hach, ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Service der homees und auch mit der Wiederherstellungsprozedur an sich. Gut, dass ich nicht alle ~100 Geräte wieder anlernen und alle Automation neu schreiben muss!

Danke @homee!

Btw, gibt es einen Grund, dass der Restore-Knopf nicht in der iOS-App vorhanden ist?

Liebe Grüße,
Christian

2 Like

Wahrscheinlich derselbe Grund warum es sehr lange nich möglich war mit der iOS App ein Backup zu machen: Weil die Mobil-OSs noch nicht lange ein Filesystem bzw. die Integration von Cloud-Speichern unterstützen.

Aber Du hast recht - das sollte nicht nur in eine Richtung klappen.

1 Like

Hallo,
ich muss jetzt doch noch mal nachfragen, ob ich das richtig verstanden habe:
wenn ich das Backup aus dem alten hom.ee auf einem neuen hom.ee einspiele, dann funktionieren alle Produkte wieder? Egal ob zwave oder zigbee und egal welcher der Würfel kaputt war?
Grüße
Chris

Guten Morgen @ChF,

das Backup kann alle deine Einstellungen auf einem neuen Brain Cube wiederherstellen, aber nicht wenn ein Zusatz Cube(Zigbee/Z-Wave/EnOcean/usw.) defekt war, denn hier werden die ID von den Geräten gespeichert und können dann nicht wiederhergestellt werden.

1 Like

Guten Morgen Steffen,
Danke für die Rückmeldung.
Können die IDs nicht auch gesichert werden? Bei einem Tausch eines Cube müsste dann „nur“ gesagt werden ID übernehmen bzw. ID des Cube überschreiben (ich glaube die ist ja auch dringend erforderlich - oder?)
Wenn es diese Sicherung gäbe, dann würde ich deutlich mehr mit dem System machen, aber ich scheue mich vor den Folgen eines Ausfalls… Auch wenn der wohl eher unwahrscheinlich ist - aber nicht ausgeschlossen :thinking:
Grüße
Chris

Du musst Dir die Funkcubes wie Funk-USB-Sticks vorstellen, die in eine Rechner (Brain) gesteckt werden. Diese bieten mit ihrem Chipsatz ein entsprechendes Programmierinterface. Funktionen, wie das Ersetzen von IDs, die dort (auch teilweise aus Sicherheitsgründen: Verhinderung von clonen) nicht vorhanden sind, kann der Brain auch nicht nutzen.

Und ich kann mich über die letzten Jahre nicht erinnern, irgendwann von defekten Funkwürfeln gelesen zu haben. Das hilft, die Eintrittswahrscheinlichkeit noch besser abzuschätzen.

:coffee:

Das ist ja alles richtig - bin aber gerade in der IT immer auf ein Backup aus und zwar eines, dass mich in kürzester Zeit wieder arbeitsfähig macht.
Wenn ich mich von dem System abhängig mache, muss es schnell wieder herstellbar sein…
@ch.krause danke, für den Vergleich, aber auch da gilt, die IT muss schnell wieder einsatzbereit sein - und der Aufwand sich in Grenzen handeln… :wink:

Für mich ist Haussteuerung ein extem wichtiges, wenn nicht das zentrale System und daher, wenn ich es umgänglich einsetzen würde, auch redundant aus zu legen oder in kürzester Zeit wieder arbeitsfähig sein…
Grüße
Chris

Dann must Du zu einem proprietären System greifen, bei dem der Hersteller die komplette Kontrolle über Hardware und Firmware aller Komponenten hat. Das ist bei keinem von homee unterstützten Funkprotokoll der Fall.

Ja, aber damit bin ich eben wieder von einem Hersteller abhängig… Das ist ja das schöne am hom.ee, dass ich vieles miteinander verknüpfen kann…
Na ja - nicht alle Wünsche lassen sich (sofort) erfüllen :wink:

Selbst bei einem proprietären System glaube ich nicht an 100% mögliche Redundanz. Und wie oben schon geschrieben ist es halt ein Sicherheitsaspekt - den du für dein Zuhause ja sicher auch erwartest.