Community

Bastelprojekt: NUT 8 30x30 => Verbindung in 20 Grad Winkel

Hallo Zusammen,

sind hier auch Bastler, die richtig handwerklich zur Sache gehen? :slight_smile:

Ich versuche gerade für mein Photovoltaik-Terrassenprojekt zwei 30x30er NUT8 Profile in einem 20 Grad Winkel zu verbinden. Für 90 und 45 Grad gibt es entsprechende Bausteine, aber für andere Gradzahlen habe ich nur das gefunden: https://www.amazon.de/s?k=nut+8+gelenk+30&__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&ref=nb_sb_noss

Das ist bei der Anzahl der Verbindungen, die ich brauche, aber recht teuer.

Kennt jemand noch eine alternative Vorgehensweise?

Was hälst Du davon, wenn du dir bei einer Schlosserei solche einfachen Flachwinkel Laser- oder Wasserstrahl schneiden lässt, in die dann Gewinde zum Klemmen kommen?

Du könntest einfach einen Standard-Winkel oder einen Kreuzverbinder verwenden und diesen an der Seite von denen “Hauptprofilen” anbringen.
Dann stellst du den gewünschten Winkel ein und ziehst die Profile an den Seiten fest.

Oder du nimmst einfach ebenfalls einen Standard-Verbinder (also einfach nur ein flaches Stück Metall mit mind. zwei Bohrungen) und biegst es dir zurecht.
Mit “biegen” mein ich “umformen” --> die eine Hälfte irgendwo fest einspannen und dann mit dem Hammer die andere Seite umlegen.

Vermutlich brauchst du ja eh auf der anderen Seite im Dreieck deiner Vorrichtung einen 70°-Winkel. Da kannst du es genau so machen.

Ah, stimmt, das ist eine gute Idee. Ich bräuchte einen Vebinder, der auf einer Seite etwas länger ist, damit sich der Winkel realisieren lässt.

Sowas?

https://www.bau-tech.shop/kreuzverbinder/edelstahl/1-stueck-kreuzverbinder-edelstahl-verschraubung.html

oder

https://www.bau-tech.shop/kreuzverbinder/alu/1-stueck-wuerth-kreuzverbinder-alu-inkl-verschraubung.html

Gibt’s auch bei Amazon…

Danke, die Verbindung mit Kreuzverbinder und separatem Profil ist wohl die beste Variante.
Da soll das ganze übrigens ran:

Sieht doch schon gut aus.
Für den Aufbau vermutlich auch ausreichend.

Ich bin grad auch in der “funktionalen Testphase” und hab einen fliegenden Aufbau.
Die Position ist denkbar schlecht, aber für die Tests wirds reichen und über den Winter eh verschmerzbar.
Später soll das Teil dann aufs Dach vom Gartenhaus.
Da brauch ich dann keine Winkel o.ä. mehr und hab mir das daher jetzt gespart.
Bei mir “hängt” das Teil quasi am Geländer und ist unten noch einmal verspannt, damit sich nichts bewegt.

Ah, sehr interessant.

Die Halterung am Geländer sieht jetzt aber nicht sehr vertrauenswürdig aus :slight_smile:
Wie hast du das befestigt?

:smiley:

Also da mach ich mir ehrlich gesagt keine Sorgen.
Oben am Alu-Profil sind Schäkel mit Nutensteinen befestigt.
Und diese Schäkel sind mit Spanngurten am Geländer befestigt.
Da rutscht und wackelt nix :grinning:

Sieht auf dem Bild vll. etwas wild aus, weil die Spanngurte viel zu lang sind und ich die x-mal rumwickeln musste (damit die nicht einfach lose rumhängen).

Und dann würd das PV-Modul selbst dann nicht runterfallen, wenn die Spanngurte reißen würden, weil die Enden des Alu-Profils oben durchs Geländer (also die horizontale Handleiste) gesteckt sind und das Ding auch noch unten verspannt ist :smiley:

Also, müsste passen :slight_smile: