Community

Austausch Theben Elpa 9 durch Qubino DIN Dimmer in uralter Treppenhauslicht-Schaltung


#1

Hallo zusammen,

durch den Thread

https://community.hom.ee/t/treppenhaus-licht-smart-umsetzung/18953/2

auf den Qubino DIN Dimmer aufmerksam geworden, möchte ich meinen Theben Elpa 9 im Treppenhauslicht austauschen, da immer wieder mal das Licht im Treppenhaus an bleibt und ich den Fehler im Elpa vermute…

Dabei hab ich festgestellt, dass neben dem Elpa noch ein Eltako-Schalter verbaut ist, mit dem man das Licht manuell einschalten kann.

Kann mir jemand sagen, ob ich den Eltako so eingebunden lassen und einfach den Elpa gegen den Qubino austauschen kann? Nach meinem Verständnis ja eigentlich schon, da es sich dabei doch nur um einen weiteren Schalter im Kreis handelt, oder?!

Welche Kabel vom Elpa müssen dann wo am Qubino angeschlossen werden?

Vielen Dank vorab für „elektrische Hilfe“ :wink:


#2

Ich kann es am Foto nicht genau erkennen, aber wenn der Elpa die selben Anschlüsse wie der Qubino hat - sprich: Phase, N-Leiter, Taster/Schalter und geschaltete Phase - dann kannst du die beiden direkt tauschen.

Ich würde mir aber trotzdem zuerst ansehen wofür der Eltako gedacht ist. Vielleicht brauchst du den ja auch nicht mehr oder er hat eine Funktion, die dir aktuell nicht bewusst ist.

Alte Regel: einen Stromkreis nur dann verändern, wenn man ihn versteht.


#3

Hier ein Link zum Datenblatt des Elpa:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/550000-574999/553081-da-01-de-TREPPENLICHT_ZEITSCHALTER_F_ALTE_ANLAGEN.pdf

Wenn ich das Anschlußbild richtig lese,

grafik

reagiert der Elpa, wenn man einen der Taster vor den Lampen schließt, also wenn kurz Spannung auf (3) liegt mit einem Schließen des Kontaktes zwischen (L) und (3) für eine einstellbare Dauer von 1-7min. Damit liegt für diese Zeit die Spannung an den Treppenhauslampen an, auch wenn man den Taster wieder losläßt.
Wofür den Eltako dabei ist, wird nicth ganz klar. Auch sind die beiden Kabel an den oberen Anschlüssen des Eltako relaiv “dünn” im Vergleich zu den anderen NYM-Kabeln und entsprechen keiner mir bekannten Farbnorm für 230V Verdrahtung.

Das sollte sich doch lieber ein Elektriker anschauen. Der kann auch gleich nachsehen, wie das auf den Treppenhaustastern aufgelegt ist.


#4

Das Eltako Stromstoß Relais kannst Du nicht weg lassen - darüber sind die Taster (12Vac) angeschlossen.


#5

Das würde bedeuten, dass hier die Taster nicht, wie sonst überlich mit 230V Phase tasten, sondern man eine Niederspannung über die Taster geleitet hat. Diese wird dann im Eltako wieder in 230V “geschaltet”, da der Elpa diese an (3) erwartet, um durchzuschalten?


#6

Korrekt.


#7

Ahaaaaa… :blush::+1:t3: Danke schonmal für die schnelle Hilfe!
Das bedeutet also, dass ich die 4 Kabel, die bisher an den Elpa laufen so auch an den Qubino anschließen kann und schon ist unser „Uralt-Treppenhauslicht“ smart?


1 > (N) am Elpa > (N) am Qubino
2 > (L) am Elpa > (L) am Qubino
3 > (L) vom Eltako an Elpa > (I) am Qubino
4 > (3) am Elpa > (Q) am Qubino

Ist das richtig?


#8

Kann mir das jemand bestätigen, der mehr als „elektrische Grundkenntnisse“ hat? :wink:


#9

Da wirst Du keine verbindliche Aussage bekommen.Theoretisch müsste es so funktionieren, aber auf Deinem Foto ist nicht genau zu erkennen, welche Leitung von wo kommt und wo angeschlossen ist.


#10

Eine verbindliche Aussage erwarte ich nicht. Würde mich beim Anschließen nur wohler fühlen, wenn das jemand bestätigen würde, der sich mit Elektrik besser auskennt :wink:

Hier nochmal ein Foto von oben und von unten, damit die Kabelführungen (speziell vom/zum Eltako) klarer werden:

Hilft das weiter?


#11

So sollte es nachher verkabelt sein:


#12

Wow! :open_mouth: Ich bin begeistert! Vielen Dank für Deine Mühe! Das ist ja fantastisch!

Mal wieder ein Beweis dafür, dass die Community ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Auswahl von Produkten ist :+1:t3::blush:

Vielen Dank!


#13

Hmmm… Irgend etwas scheint noch nicht zu stimmen. Hab heute den Qubino DIN Dimmer wie skizziert verkabelt, aber der Effekt ist noch nicht wie erwartet :wink:

Anfangs - nach Einschalten der Sicherung - hat der Qubino 1 Minute grün geblinkt. Das Einlernen am homee hat in dieser Phase nicht funktioniert.
Dann ging das Treppenhauslicht plötzlich selbstständig kurz an und wieder aus. Ab da blieb die LED am Qubino dunkel.
Drücken der S-Taste am Qubino hat keinerlei LED-Reaktionen zur Folge.

Wenn ich nun das Licht mit einem Taster einschalten will, bleibt es nur für die Dauer des Tastens an und geht beim Loslossen wieder aus.
Halte ich den Taster gedrückt, leuchtet die LED am Qubino kurz grün, dann blau, dann rot und beginnt dann grün zu blinken. Einlernen in dieser Phase am homee funktioniert aber leider auch nicht.
Lasse ich dann den Taster wieder los, ist das Licht aus und die LED am Qubino geht auch wieder aus und reagiert nicht mehr auf S-Tasten-Druck.

Mit dem Eltako kann ich das Licht übrigens auch nicht mehr einschalten - was ich merkwürdig finde, da dieser ja - nach meinem Verständnis - das Schalten von den Niedervolt-Tastern entgegen nimmt, in 230V „umwandelt“ und an den Qubino weitergibt (wie von @chiroptera angemerkt).

Hat noch jemand eine Idee, was das schief läuft? Angeschlossen habe ich alles exakt wie von @ch.krause beschrieben. Stimmt da noch irgend etwas nicht?


#14

Wie weit oder nah bis Du mit dem Dimmer am homee?
Versuche den Inklusionsvorgang in unmittelbarer Nähe zum homee.

Ggf. den Dimmer einmal reseten, falls dieser schon irgendwo angelernt war.

Der Dimmer ist für einen Schalter eingestellt. Nach der erfolgreichen Inklusion solltest Du den Parameter 1 auf 0 setzen.

Zur Deiner Verkabelung kann ich nichts sagen, bin kein Elektriker.


#15

Das Einlernen hat nun funktioniert (habe Devolo Schaltsteckdosen zwischen dem Qubino und homee, die beim ersten Einlernen offensichtlich nicht richtig „gemesht“ haben).

Die Einstellung „Taster“ war bereits eingestellt und ich habe sicherheitshalber trotzdem nochmal zwischen „Schalter“ und „Taster“ gewechselt und sogar den Parameter 1 (1 Byte) nochmal auf 0 gesetzt. Es sollte nun also definitiv „Taster“ eingestellt sein.

Trotzdem hat der Qubino offensichtlich nur Saft, wenn ich einen Lichtschalter gedrückt halte - ansonsten ist er tot. Nach einiger Zeit ist er dann in homee auch als „Nicht verfügbar“ angezeigt:

Sobald ich wieder einen Lichtschalter gedrückt halte, wird er wieder verfügbar in homee…

Da scheint irgend etwas an der Verkabelung noch nicht zu stimmen. Kann es sein, dass der Eltako nur für einen Bewegungsmelder benötigt wird, der in unserer Siedle-Türsprechanlage verbaut ist und ebenfalls das Treppenhaus-Licht einschaltet? Könnte ich den also doch weglassen?


#16

Kann es sein, dass du am Qubino den Eingang und die Phase vertauscht hast?


#17

Also von einem Bewegungsmelder hast Du bisher nichts geschrieben. Da man auf Deinen Fotos nicht erkennen kann, woher der Strom eigentlich kommt, sollte man das vielleicht erst mal durchmessen. Das ist definiv eine Sache, für einen Elektriker. Da halte ich mich jetzt lieber raus.


#18

Normalerweise sollte schwarz Dauerstrom haben. Wenn du einen Bewegungsmelder hast, hat den eventuell jemand zwischen Taster und deine Schaltung geklemmt statt parallel, vermutlich waren zu wenig Leitungen da. In dem Fall sollte definitiv ein Elektriker mal aufräumen, wenn du dich nicht wirklich gut auskennst.

Die bisherige Schaltung scheint da gegen einige Standards zu verstoßen, das ist nicht ungefährlich bei Veränderungen


#19

Habe die Leitungen, die in dem vieradrigen Kabel in den Kasten führen, gerade mit einem Phasenprüfer “gemessen”:

  • Schwarz: Dauerstrom
  • Braun: Strom, wenn Taster gedrückt wird (für die Dauer des Betätigens)

Das braune Kabel, das vom Eltako kommt, führt Strom, wenn der Bewegungsmelder anspringt - für eine Dauer von ca. 1 Minute. Mit dem Eltako kann ich diese Stromzufuhr dann auch wieder unterbrechen.

Also müsste das braune Kabel vom vieradrigen Kabel ja eigentlich an (I) am Qubino. Verstehe nur noch nicht, wo ich dann (Q) anschließen müsste…


#20

braun vom Eltako an I
braun (war vorher an 3 vom Elpa) an Q
OHNE GEWÄHR