Auf der Suche nach einem neuen Smarthomesystem

Hallo

Lese hier schon seit einer Woche mit und hab mich vor zwei Tagen auch
angemeldet. ich besitze zZ eine alte Zipatobox als Smarthomezentrale.
Nun ist es das der Support nicht mehr so dolle ist und wenn auch nur in Englisch. Funktionen wie Pushmeldung nun seit einem halben Jahr nicht mehr funktionieren und auch wohl nicht mehr angemacht ist es wieder möglich zu machen. Egal, da ich mich jetzt entschlossen habe mich mal umzuschauen für ein anders System, bin ich nun hier auf der homee Seite gelandet. Trotzdem habe ich noch ein paar Fragen die ich hier noch nicht erlesen konnte. Der Zugriff von Unterwegs per Handy auf homee Zuhause ist auch bei einem ipv6 Strak lite Anschluss über die Glasfaser möglich?
Da ich noch sehr viele z-Wave Aktoren besitze, ist mir wichtig, da ich sie alle weiter bei homee benutzen könnte. Wie ist die Z Wave Netzabdeckung gegenüber homee zu einer Zipatobox zu vergleichen.
Muss ich da mit rechnen das ich da nach nachbessern müsste?
Shellys gehen nur über Umweg mit einem Pi? Also bräuchte ich, wenn Ich vorhabe noch einige Shellys in betrieb zu nehmen zwingend auch noch einen Pi. Also ein wenig doppelt gemoppelt. Auch würde ich später zZ eine Wallbox mit einbinden, sowie meine vorhandene PV Anlage visualisieren, jo und dann noch eventuell wenn möglich wenn sie dann
Mal verbaut ist meine neue Wärmepumpe mit einbinden. Hab da was von Modbus oder so gelesen. Ach fast vergessen, HomeKit geht auch in Verbindung mit Pi? Was für ein Pi muss das dann sein? Ein aktueller 4er?
Oder reicht da auch ein 2B oder 3er für? Der liegt hier noch aus alten Tagen rum. Ich hoffe ich hab euch jetzt nicht zu viel mit meinen Fragen zugemüllt. Wenn ich nicht im richtigen Unterforum bitte, dann verschiebt mich bitte.

LG benutzername

Hi und herzlich willkommen in der Community!

Shellys habe ich auch in Verwendung (Plugs, Shelly 1 UP-Module, Temp-Sensoren) und bin insgesamt begeistert von der Firma.
Wie du schon sagst, können die (aktuell, vielleicht ändert sich das noch) nicht nativ mit homie betrieben werden.
Über NodeRed/ (ioBroker) und die MQTT-Schnittstelle der Shelly Devices können die Geräte dann über einen Umweg in homie integriert werden. Du brauchst also nur eine Plattform, auf der NodeRed läuft, da reicht ein Pi3 locker aus, wenn du keine Highend-Dinge, wie Kamera-Streams umwandeln, usw. vor hast, locker aus.
Ich selber benutze einfach meine Synology Diskstation und betreibe NodeRed, MQTT Server, usw. als Docker Container, was sehr komfortabel ist.

Eine gute Hilfestellung zur Thematik liefert zum einen der Blog von Stefan (@stfnhmplr)

https://www.himpler.com/blog/

Und in dem Thread findest du viel Input zur Einbindung nicht unterstützter Geräte in homee als virtuelle Geräte:

Letztlich geht es darum, dass man sich die Funktion zu nutze macht, durch die man mehrere homee Hauptwürfel miteinander koppeln (homee in homee oder hih) kann.
Dabei suggeriert man dem Hauptwürfel, das man einen weiteren Brain mit seinen Geräten einbinden will. Der zweite Brain ist aber nur in NodeRed erstellt und die Geräte auch.

Dabei sind dem ganzen fast keine Grenzen gesetzt. Man kann praktisch alle Geräte virtualisieren, sofern man irgendwie per API, MQTT, usw. an die Steuerung rankommt.

Meine PV-Anlage habe ich z.B. über Modbus und hih integriert und visualisiert. Genauso meine Wallbox.

Der Zugriff von Extern ist über den Proxy von homee möglich. Stack Lite und IPv6 spielen da erstmal keine Rolle.

Wenn du ein wenig technik- und bastelaffin bist, ist das alles kein Problem und gut machbar, auch wenn man wie ich nicht aus dem Bereich kommt.
Die Community hilft gern und es gibt fast immer Hilfestellung von der DIY-Fraktion, hier im Slack oder in der Telegramme-Gruppe.

Viele Grüße
Michael

Herzlich Willkommen.
Nach der ausführlichen Antwort von @medicus07 noch zwei kurze Ergänzungen:

Hier sind die wesentlichen Infos zu hih in einem Wiki zusammengefasst. WIKI: Virtuelle Geräte via hih

Bezüglich deiner Zwave Geräte: es gibt auf der homee HP eine Liste der kompatiblen Geräte. Alle nicht gelisteten ggf. in der Suche hier eingeben. Viele werden auch ohne Profil (teilweise) unterstützt.

:coffee:

Und : für HomeKit benötigst du keinen Pi.
Die HomeKit Unterstützung ist aber immer noch Beta und unterliegt gewissen Einschränkungen von Apple

1 Like

Danke euch dreien

Dect von AVM geht über den homee Würfel direkt?
Jetzt hab ich ja noch mehr zu lesen…

LG Benutzername

Jupp

Also du brauchst schon die FritzBox. Nur das geht dann direkt.

Allerdings nicht alle Geräte und auch nicht über Dect, sondern via der APi der Fritz!Box.

Hier sind alle via WLAN einbindbaren Geräte zu finden, u.a. auch die von AVM:

https://hom.ee/compatible/?funksystem=806&useCases=&produktTyp=

1 Like