Community

Aquaponic System - Gärtnern auf die andere Art

Aquaponic System - Gärtnern auf die andere Art

Was ist Aquaponic?

Die Verbindung aus Hydroponic und Aquakultur zusammen in einem symbiotischen System.

Warum?

Hier kommt jetzt der Ingenieur und ITler durch --> Weil es mich interessiert und man auch noch basteln kann!

Selbstversorgung ist ganz nett (dazu reicht das Grundstück aber flächentechnisch nicht), Zeit ist ja auch immer knapp und Verschwörungstheoretiker bin ich auch nicht :slight_smile:

Hinter der Garage war noch Platz, hier stand bislang eigentlich nur Holzreste, Grüngutsäcke und sonstiger “Müll” herum. Also warum nicht sinnvoller nutzen?

Aufbau:

Da ich günstig an einen 1000l IBC Container gekommen bin, war das Setup sehr schnell klar. Das die bessere Hälfte hier mit Feuer und Flamme dabei war, hat mich etwas überrascht, aber machte den Genehmigungsworkflow doch sehr viel einfacher :slight_smile:

“Leider” blieb es schon während der Planungsphase nicht bei dem einfachen Cut & Flip Design sondern es wurde mit Pumpensumpf, Erweiterungsmöglichkeiten etc geplant.

Was macht die Automatisierung?

Die Zentrale dient in erster Linie dazu, Werte zu sammeln, aufzubereiten und darzustellen.

Wirkliche Schaltaufgaben habe ich, dort noch nicht abgelegt, da ich noch keine Zentrale hab, der ich das ausfallsicher zutraue.

Hier nutze ich derzeit NodeMCU Module als Controller den den Becken und hinterlege dort die Routinen für Fütterung und Pumpenüberwachung.

Aktuell nehme ich noch mehr Werte auf als man beim Betrieb braucht, aber ich bin noch in der Lernphase :slight_smile:

Die 12V Versorgung macht ein Notstrom Netzteil + Blei-Gel Akku, so laufen Sauerstoffpumpe und Controller für ca. 10h weiter. Das sollte für einen normalen Stromausfall und Wartungsarbeiten bei uns ausreichen.

Aktuell laufen folgende Werte auf:

  • Wassertemperatur Fischbecken oben und unten
  • PH Wert Wasser
  • Fütterungsautomat
  • Pumpendurchfluss
  • Füllstände
  • Pumpensteuerung 12V
  • Luftpumpen und ggf. Umschalten auf 12V Akkubetrieb

Was braucht man zum starten? Richtig, eine Flex! :smiley: Also erstmal Baumarkt…

Danach Zeichnungen gemacht, Container abgeholt und in der Einfahrt auf geschnitten.

Der Kunststoff schneidet sich mit der Trennscheibe erstaunlich gut, also gleich den Behälter auch noch aufgeschnitten.

→ Entgraten nicht vergessen!

Zweiter Schritt: Nochmal Baumarkt!

HT Rohre und alles was man sonst noch so braucht…allerdings gibt es aktuell wohl ein Problem mit den Lieferungen von HT Komponenten bei Hagebau…Hier sind manche Teile schon seit Wochen nicht mehr verfügbar….

Dritter Schritt: Aufbau! In Summe ca. 3 Tage bis alles so stand, das man das System auch mal herzeigen kann.

Vierter Schritt: IBN, das System wird mit Starterbakterien versorgt und soll ein paar Tage zirkulieren bis sich das Ökosystem aufgebaut hat.

Fünfter Schritt: Monitoring….Yippie, der ITler und Bastler darf spielen :slight_smile:

  • aktuell läuft das Monitoring via ESP32 Modul:
  • DS18d20 Sensoren
    • Außentemperatur
    • Temperatur im Beet
    • Temperatur im Fischbecken
  • Durchfluss Sensoren
  • Füllhöhe im Becken
  • pH Sensor
  • 8-Fach Relaismodul für div. Pumpen und Fütterung
  • OLED Display im Schaltschrank für die wichtigsten Werte

→ Feststellung die NodeMCU hat doch irgendwie zu wenig Anschlüsse :slight_smile:

evtl. splitte ich das ganze auf zwei Nodes, eine Aktorik und eine auf Sensorik oder erweitere entsprechend mit I/O Boards.

Sechster Schritt:

Fische kommen in das System, in meinem Fall Karpfen (ca. 15cm), Flußbarsche (6-8cm), Teichmuscheln und Flusskrebse.

Die Fütterung übernehme ich aktuell noch händisch zusammen mit meditativem Fische gucken :slight_smile:

Hier ist noch ein System mit Förderschnecke angedacht, da muss ich mir aber noch Gedanken machen. Überlegung wäre hier mit KG Rohren und T-Stück zu arbeiten in dem die Schnecke läuft.

Erstes Update:

Die Zentrale (in meinem Fall Homey) steuert aktuell die Pumpenlaufzeiten und stellt mir die Werte (Temp/pH/etc) zur Verfügung.

Die Fische und Pflanzen sind seit drei Wochen im System und die Pflanzen entwickeln sich m.M. prächtig.

Manche Rohrverbindungen wurden nochmal neu eingebaut um “plätscher Geräusche” zu reduzieren. Man will ja nicht die Nachbarn nerven. Luft wird ja durch eine eigene Pumpe in das System eingebracht.

14 Like