Was passiert eigentlich, wenn...

…dieses HG durchgelaufen ist?

Moin erstmal.

Der Standardfall ist ja klar: LF unter 38% -> Steckdose mit Luftbefeuchter geht für 1h an -> LF steigt über 38% -> Steckdose geht aus.

Aber was passiert, wenn nach der Einschaltdauer von 1h die Luftfeuchtigkeit weiterhin unter 38% liegt? Geht die Kiste dann trotzdem aus und bleibt aus, geht sie gleich wieder an oder schaltet sie sich erst gar nicht aus?

Danke schonmal für eure Antworten!

Gruß Martin

Tach,

Die Bedingung tritt nur zu einem Zeitpunkt ein, in dem Moment in dem die Luftfeuchtigkeit von 38% auf 37% fällt. Steigt die wieder, brauchst du ein weiteres HG um den Luftbefeuchter auszuschalten.
Das unter 38% fallen ist keine Bedingung wenn der Wert wieder höher steigt.

Wenn allerdings die 1h nicht ausreicht, bleibt der aus. Da musst du das nicht über zeit lösen sondern über ein zweites HG. Wieder einschaltet tut sie nicht, weil der Wert ja nicht erneut unter 38% fällt.
Du kannst die Zeitangabe streichen und das ausschalten durch ein 2. HG lösen:

  1. HG: Wenn Wert unter 38% fällt,
    dann Stecker universal einschalten.

  2. HG: Wenn Wert über 38% steigt (Oder dein Wohlfühlwert)
    dann Stecker Universal ausschalten.

So bleibt der Befeuchter an, bis genug Feuchtigkeit in der Luft ist.

3 Like

Hat @memooo sehr gut erklärt.

Es gibt noch ein Problem bei deinem ursprünglichen HG.
Hier kann es zu einer mehrfach Triggerung kommen.
Wenn die Luftfeuchtigkeit durch Luftbewegung anfängt zu schwanken dann wird das HG mehrfach angespielt und es laufen mehrere Instanzen im Hintergrund.

Also lieber die 2 HG Variante wählen.

VG Micha

1 Like

Das ist ja interessant, ich habe ein HG das die Beleuchtung zur Frühschicht um 4 Uhr einschaltet und nach einer Stunde wieder aus.

[quote=“Micha, post:3, topic:11196”]
Hier kann es zu einer mehrfach Triggerung kommen.
[/quote]Wenn ich das jetzt richtig v erstanden habe würde mein HG, wenn ich es in dieser Stunde, also zwischen 4-5 nochmal ablaufen lasse, im Hintergrund für eine volle Stunde weiterlaufen?

Ja genau so ist es !
Aktuell werden die HGs dann in mehreren Instanzen angespielt.

Da gibt es schon Lektüre in der Community.

1 Like

So habe ich es gemacht und schön wäre es gewesen…

Allerdings schaltet sich die Steckdose jetzt immer im 5min-Rhythmus (Rytmus, Rhytmus, Rythmus) an und aus. Die LF beträgt 43%, Schaltschwellen sind 41% und 44%.

Merkwürdig…

Bau dann noch eine Verzögerung ein bzw deaktiviere erst das andere HG und nach paar Minuten wieder aktivieren. Wenn der in der Schwellregion ist und der Wert sich immer um den Bereich ändert kann es dazu kommen.

Jetzt kommt mir aber auch ein anderer Gedanke: Die Ausschwelle ggf. bischen höher stellen, sonst bleibt die Luftfeuchtigkeit immer in der Region um den Schwellenwert und es kommt zum an/aus.

Also unter 38% ein
und über Bspw. 50% aus.

So steigt die Luftfeuchtigkeit genügend am um a im angenehmen Bereich zu liegen und b “weit genug weg” von den 38% liegen damit der Wert sich nicht da einpendeln kann.

1 Like

Was mich noch interessieren würde , wo steht der Luftbefeuchter ?
Wenn der zu nahe am Sensor ist, kommt es natürlich schnell zu den von die beschriebenen Effekt.
VG Micha