Projekt Esp Http Cube

Wie willst du das denn in homee darstellen und was soll homee damit dann errechnen ?

:smiley: habe noch nicht esp programmiert. Ich kann deswegen leider nur mit architektur u prototyping dienen :-/

C++, kann man alles lernen. :wink:

C/C++ bin ich sogar relativ gut. Mir fehlt die übersicht der standardlibs im esp… da fällt es mir zeitbedingt schwer, mich einzuarbeiten…

Bei PlatformIO muss man da fast gar nichts machen, das passiert da fast automatisch nach Auswahl der Hardware. Bei Arduino IDE muss man die Board-Informationen und Libs halt installieren. Wenn man das erledigt hat, dann ist der Rest easy, wenn man C++ kann. es sind natürlich ein paar spezifische Sachen zu beachten.

PlatformIO kannte ich bis eben nicht. Hatte 2 projekte mit der ArduinoIDE geflasht u gesehen, dass das komplette lib management zu fuss erledigt werden muss + natürlich befehle raten wenn man was sucht. Ich schau mir das mal an =)

Was für Werte sind bei den Variablen entscheiden ? @annaeymnd

Habe es soweit Fertig wenn du es testen magst und nen esp frei hast.
Muss nur noch das wiederherstellen nach einem Neustart einbauen.

Im Endeffekt alle Werte, die homee in irgendeinem Gerät zur Verfügung stellt.

Prinzipiell würde ja die Klassiker wie Boolean, %, Double und Integer reichen. Da homee damit aber nicht umgehen kann und Geräte ggf. filtert, sind vor allem Gerätetypen für Dummy-Geräte in Plänen und Szenarien sowie Ein- und x-fach-Schalter als Boolean interessant.
Rollladen, HKT, Temp-Sensor, Helligkeit, TFK…
Interessant ist vor allem das Setzen von Sensorwerten, da man diese normalerweise ja nur liest und im normalen Gerät nicht setzen kann.

In Anlehnung an @Kobold Vorschlag mit dem rechnenden Cube hätte ich den Vorschlag „virtuelle-Gruppen-Geräte“ zu erstellen, um Min, Max, Durchschnitt, Delta etc für Temperaturen, Helligkeitswerte etc von allen Geräten in einer Gruppe als Gerätemesswert für Vergleiche zur Verfügung zu haben.

Das stellst du Dir leider etwas einfach vor.
Homee bietet nicht die Möglichkeit ein n den HG die Werte zu setzen.
Die normalen Werte sind kein Problem, dimmwert, on/off und Farbtemperatur.
Sensorwerte lassen sich so leider nicht speichern bzw. übernehmen.
Also kann man nur Aktorenwerte übernehmen und ändern in den HG‘s

Das wäre schon Sensationell :smiley:

Wäre die Farbtemperatur nicht ein nutzbarer Integer, den man zum Setzen von Helligkeitswerten in einem Helligkeitssensor verwenden könnte.

Wow cool @Micha.

Ich finde die Idee mit http request-fähigen Geräten spannend. Was wäre wenn man eine Liste erstellt mit solchen Geräten und die Community voten lässt. Dann ein Gerät nach dem anderen umsetzt.

Voraussetzung ist, dass man entsprechende Schnittstellen Infos dir Micha bereitstellt. Nicht nur die API sondern auch vom virtuellen Gerät.

Also vlt am besten erstmal die NodeRed Flows der Community extrahieren → Low hanging fruits!!!

Ich könnte bspw. Bose, SolarLog, Renault Zoe, … NR flows beisteuern.

Da schlummern sicherlich noch andere schätze bei den Kollegen :wink:

Ah , ich arbeite noch nebenbei :see_no_evil:.
:crazy_face:

9 „Gefällt mir“

Bei all deinen Projekten alleine hier, wüsste ich nicht, wann du noch Zeit zum Arbeiten findest :grin:

6 „Gefällt mir“


So das mit den Variablen ist schon mal fertig soweit.
Attribute kann ich noch hinzufügen. Alternativ könnte man das auch so bauen das alle Werte händisch eingegeben werden, muss man dann nur kennen alles.

5 „Gefällt mir“

muss nur nochmal etwas an der Rechtschreibung ändern. Gerade erst gesehen :see_no_evil:

1 „Gefällt mir“

Quatsch, akzeptiert man bei China-Kram ja auch… :crazy_face:

:crazy_face:

„Löschen von angeleckten Variablen…“ Wäre übrigens auch viel besser! :joy: :sweat_smile: