Mit Homee anfangen, aber wie?

Hallo zusammen
Ich bin im Thema Homee und SmartHome komplett neu. Ich habe mir noch keinen Homee zugelegt, nach einiger Recherche werde ich mir aber demnächst den BrainCube holen.
Die Frage ist … was dann?
Leider habe ich kein “allgemeines” Tutorial zu dem Thema gefunden, sondern immer schon sehr spezifische Anleitungen.
Ich würde erstmal gerne “klein” starten und einige Lampen smarter machen. Hierbei hatte ich erstmal an die IKEA Modelle gedacht (TRADFRI). Wenn ich es richtig verstehe (wie gesagt, absoluter Neuling in dem Thema, daher für Grundsatzfragen bitte nicht böse sein).
Hier kommen mir aber nun mehrere Fragen:

Brauche ich bei den TRADFRI Lampen neben dem BrainCube und dem ZigBee Cube auch noch das TRADFRI Gateway?

Wie schließe ich eine bestehende Lampe an? Hier habe ich ggf einfach einen Denkfehler, aber mein Verständnis ist, dass die Lampe selbst durchgehend mit Strom versorgt werden muss, damit sie auf die Funksignale reagieren kann … das heißt wenn ich einen Schalter habe der die Fassung aus schaltet ist die Birne auch nicht mehr erreichbar … ich würde aber gerne weiterhin einen nutzbaren Schalter haben und zusätzlich das ganze smart schalten können.

Ich bin auch offen für Tipps falls ich lieber einen anderen Anbieter nehmen sollte und nicht IKEA.

Danke für eure Hilfe!

Hallo,

du hast das Problem mit den TRADFRI/HUE gut zusammengefasst. Ich verwende diese aus den genannten Gründen nur für Stehlampen/Deckenfluter/indirekte Beleuchtung, welche ausschließlich per homee geschalten wird. Für alle Decken-/Wandlampen bei denen man weiterhin den originalen Schalter nutzen möchte, eignen sich Unterputzmodule, z.B. von Fibaro (https://www.amazon.de/Fibaro-Relais-Unterputzeinsatz-Schalter-5kW/dp/B01KHWI0HK/).

Der Zigbee Cube ersetzt das TRADFRI/HUE Gateway und übernimmt dessen Funktion.

Ein allgemeines Tutorial zum Thema Smart Home wird es so nicht geben, da es von dir abhängt was du smart machen möchtest. Lampensteuerung ist hier sicherlich oft der erste Berührpunkt, später kommt dann erfahrungsgemäß immer mehr dazu (Heizungssteuerung, Bewegungsmelder, etc.).

Viel Spaß!

Alles was du schreibst ist soweit korrekt.
Den Zigbee Cube brauchst du um Zigbee Lampen/ Zubehör zu benutzen. Sprich hier Tradfri Lampen oder Hue Lampen. Die Lampen werden direkt an den homee angelernt. Die Hersteller Bridge brauchst du nicht. Eventuell mal eine Fernbedienung besorgen zum einfacheren Reset.

Die Lampen müssen wie du sagst immer mit Strom versorgt werden.
Als Schalter kannst du einfach den Hue Dimm Schalter nutzen oder du könntest einen EnOcean Taster dir holen (dafür brauchst du den EnOcean Würfel) oder auch ganz nett, aber mit einer kurzen Verzögerung sind die Flic Buttons. Die werden an ein Handy oder Tablet per Bluetooth angebunden und können dann per IFTTT auf deinem homee HGs ausführen.

Lies dich etwas hier im Forum ein.
Alles was du fragst wurde schon mehrmals besprochen und es gibt einige Lösungsvorschläge

1 Like

Hallo,
nein, du brauchst das IKEA Gateway nicht mehr.
Die Leuchtmittel lassen sich in homee direkt über den ZIGBEE Cube einlernen.

Die Lampe musst du dann permanent am Strom haben, sonst kann homee sie nicht ansteuern.
Du kannst sie dann aber “automatisch” über Homeegramme oder die App schalten.
Das Ganze kannst du später mit Bewegunsgmeldern, Funkschaltern, usw. weiter ausbauen und automatisieren.

Hier mal noch etwas Lektüre:

Hallo, mir ging es ähnlich wie Dir, ich habe gestern dann meinen Homee in Betrieb genommen.
Ich habe auch sehr lange an dem Thema rumüberlegt.
Als Nachrüstlösung bin ich für uns zu folgendem Schluss gekommen:
Da bei uns kleine Kinder 5/7 im Haus sind und die sicher an den normalen Schaltern auch mal unkontrolliert drücken, genau so wie der Besuch sind Hue/Ikea und ähnliches komplett rausgefallen.
Ich werde jetzt alles mit ZWave und den https://www.permundo.com/ Unterputz Komponenten und Google Home machen. Dort kann ich alle bestehenden Schalter und Leuchtmittel normal weiterverwenden. Und hoffentlich bald wenn Homee mit Google Home verbunden ist, per Sprachsteuerung schalten.

Danke für die Info, dass ist sehr interessant (auch wenn Sprachsteuerung nicht meins ist :wink: ).
Ich hätte mich auch gefragt ob es nicht möglich ist die bestehenden Schalter irgendwie umzurüsten so dass sie die normale Schalterfunktion und einen der Funkstandards haben. Die Schalterfunktion wäre dann logischerweise auch über das Funkprotokoll gelöst, aber das interessiert ja nicht solange der Schalter geht.
Unterputz scheue ich mich grad, weil wir in einem Neubau wohnen und grad erst alles soweit fertig haben … jetzt wieder Wände auf machen …

Du brauchst keine Wände aufmachen :wink:
Die Z-Wave Switches oder Dimmer, wie z.B. Permundo oder Fibaro, werden hinter dem Schalter mit in die UP-Dose verbaut.
Danach schaltet der Schalter den Switch und damit die Lampe auch ohne homee ganz konventionell. Parallel kannst du aber auch über homee bedienen. Für mich die beste Lösung, wenn die Versrahtung es hergibt (N+L) in der Dose vorhanden.

3 Like

Das ist die Antwort die ich gesucht habe :wink:
Da werde ich mich doch mal mit Permundo und Fibaro näher beschäftigen.
Ganz herzlichen Dank!

Also ich habe auch relativ einfach mit einem “Thema” begonnen, das war Sicherheit. Ich habe also Schritt für Schritt erweitert (was auch dem Budget geschuldet war). Im ersten Schritt habe ich alle relevanten Fenster und Türen mit Kontakten versehen und mit einer Sirene eine Alarmanlage installiert.

Anschließend habe ich dann unsere Heizung nachgezogen, da wir Elektorheizungen haben ist hier die Entscheidung auf EnOcean Relais von Afriso gefallen. Da muss ich wirklich sagen bin ich etwas enttäuscht. Elektroheizungen kann man in homee auf keine Art als Heizungen anzeigen.

Vor kurzem habe ich dann auch die Steuerung des Lichts in Angriff genommen, habe ewig überlegt ob Hue, Tradfri oder Relais. Da ich mit Freundin im Haushalt wohne habe ich mich wieder für die Relais von Afriso entschieden (wie Permundo) da ich den größten Teil auf EnOcean Basis aufbauen möchte und WAF gegeben sein muss. Das ist je nach Schaltung selbst mit den kleinen Relais sehr tricky, vor Allem bei Doppelwippen hoffe ich für dich das du diese irgendwo noch einmal einzeln schalten kannst und die Relais auf 2 Dosen verteilen kannst. Bei mir war es unmöglich mit Klemmen und Relais mehr als 1 hinter die Schalter zu bekommen. Freundin ist glücklich (alle Schalter sehen gleich aus und können verwendet werden) und ich bin es auch.

Und momentan kommen ein wenig die “Spielereien”:

  • Netatmo für Wetter und Warnung wenn man Lüften sollte
  • Alexa integration
  • Bewegungsmelder
  • Button im Schlafzimmer und Wohnzimmer um Szenen zu starten usw.

Vielleicht auch für dich eine Herangehensweise? Ich war ganz froh das in “Projektschritten” gemacht zu haben, man beschäftigt sich dann Stück für Stück mit dem System und den Möglichkeiten und lernt so immer mehr.