Community

Fibaro Motion Sensor Konfiguration


#1

homee: 2.22.1
Webapp nach der selben Version
Android App: 2.22.0

Hallo liebe Community,
ich bin ein absoluter Newbie (homee zu Weihnachten und so …) und probiere hier gerade einmal mit ein paar Geräten rum.
In meinem Arbeitszimmer möchte ich gerne realisieren, dass das Licht nach 10 Minuten Abwesenheit ausgeschaltet wird. Verbaut sind: Wandschalter Fibaro Schalter hinter Wandschalter, funktioniert, Fibaro Steckdose Zwischenstecker für Schreibtischlampe , funktioniert.
Dazu soll jetzt über einen Fibaro Motion Sensor geschaltet werden.
Aus anderen Beiträgen im Forum weiß ich, dass dem Motion Sensor jetzt die 10 Minuten vorgegeben werden sollen, nur ich finde keine Möglichkeit das zu konfigurieren. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind hier äußerst begrenzt, ich hänge hier mal ein Bild an.
Also meine Frage lautet, wo kann ich in der Homeeoberfläche den Motion Sensor konfigurieren?
In einem weiteren Beitrag habe ich etwas von “neu abfragen” oder so gelesen. Wo geht das denn? Eine solche Schaltfläche habe ich noch nicht gesehen.

Vielen Dank,
Michael


#2

Über die Webapp sieht das bei mir so aus:

Neu abfragen brauchst du nicht (geht über die allgemeinen homee Einstellungen unter Fehlerbehebung)

Du solltest den Sensor aber nach den Änderungen an den Parametern manuell aufwecken. Dazu MS aufmachen und den Knopf im Inneren 3x drücken (glaube ich, bin mir aber gerade nicht ganz sicher)


#3

Die Suche zu bemühen wäre nicht möglich gewesen?

Fibaro hat neue Firmware auf die BWMs gespielt, homee muss das jetzt bei sich noch anpassen -> das wird ein wenig dauern, die homeeaner sind noch bis zum 7.1. im Winterschlaf (Betriebsferien).


#4

Das ist übrigens falsch.

Du setzt den Wert für “Bewegungsalarm” auf den kleinsten Wert, das ist glaube ich beim Fibaro 10 Sekunden.

Dein HG sieht dann wie folgt aus:
Wenn Fibaro BWM Bewegung erkannt hat, dann schalte Licht an und dann schalte Licht nach 10 Minuten aus

-> jede neue Bewegung startet dann das HG automatisch neu und das Licht geht automatisch nach 10 Minuten nach der letzten erkannten Bewegung aus.

Die Variante, die Zeit im BWM einzugeben, ist veraltet und NICHT mehr zu empfehlen.


#5

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich hatte in der Community gesucht, aber den von dir gezeigten Artikel nicht gefunden. Entschuldige extra-Arbeit, die dadurch entstanden ist.
Den Tipp mit dem Homeegramm werden ich gleich ausprobieren, beim Lesen im Forum bin ich wohl über einen veralteten Beitrag gestolpert.
Viele Grüße,
Michael


#6

@Miboed
Ich weiss, das klingt “Schulmeisterisch”:

homee funktioniert nach dem Prinzip eines jeden Controllers. Ein Controller hat Sensoren, Aktoren und eine Logik dazwischen.
Die Senosren sind die Bewergungsmeldern, Temperatur-, Luftfeuchtigkeit-, Und-was-auch-Immer-messer, Binäre Eingänege, (alles was Signale und Zustände liefern kann)
Die Aktoren sind: Plugs, Lampen, Relais-Switche, Dimmer, usw. (alles was geschaltet werden kann)
Die Logik wertet Änderungen an den Sensoren (machnmal auch an den Aktoren) aus und veranlasst, wenn bestimme Bedinguen erfüllt sind (Temperatur über/unter Wert, Gerät XY ist eingeschaltet, usw.) eine oder mehrere Aktionen (Aktoren ändern ihren Wert). z.B. Licht wird an/aus geschaltet.
In Deinem Fall ist der BWM der Auslöser. Eine Bedingung gibt es nicht. Die Aktion ist, dass der Aktor der das Licht einschaltet, eingeschaltet wird und mit einer Verzögerung von 30s wieder ausgeschaltet wird. Da das Homeegramm bei jeder erneuten Aktivierung des BWM erneut getriggert wird, läuft der Timer jedes Mal erneut los.


#7

Hi @Wildsparrow

Ich würde das nicht grundsätzlich als falsch bezeichnen. Ich bin der Meinung das kürzere Meldeintervalle die Batterie schneller leeren.
Es kommt also immer auf den Einsatzbereich an.
Bei mir im Arbeitszimmer habe ich es genau so gemacht um Batterie zu sparen und, was bei mir noch wichtiger ist, um Traffic im Mesh zu verringern.

Viele Grüße
JayJay


#8

OK, dann würde ich sagen: best practice ist der von mir beschriebene Weg. Wenn man die 10Min im BWM eingibt, braucht man 2 HGs (wenn Bewegung, dann an / wenn keine Bewegung, dann aus), wenn man die Zeit im HG eingibt, dann nur eins (wenn Bewegung, dann an und nach 10 Min aus). Zusätzlich kann man, wenn man die Zeit im HG eingibt, flexiblere HGs erstellen.
Bsp:
Wenn Bewegung, dann Licht an und nach 10 Min aus, Bedingung: nur zwischen 18-22 Uhr
Wenn Bewegung, dann Licht an und nach 5 Min aus, Bedingung: nur zwischen 22-5 Uhr

So kann man unterschiedliche Licht-an-Dauer-Zeiten sehr einfach je nach Tageszeit abbilden.


#9

Ich habe das jetzt mal so umgesetzt wird von @Wildsparrow vorgeschlagen, zusätzlich mit der Bedingung, das eine Lichtintensität unterschritten sein muss. Es funktioniert genau so wie es soll.
Den anderen Weg werde ich morgen probieren, da habe ich etwas Zeit und dank eines Artikels zum Expertenmodus hier in der Community auch keine Angst mehr vor dem Expertenmodus.


#10

Den Expertenmodus brauchst Du auch, wenn Du Haustiere hast und diese keinen Bewegungsalarm auslösen oder das Licht einschalten sollen.


#11

Genau, ich brauche ihn auch, weil die Konfiguration über die Homeeoberfläche nicht möglich ist.
In einem älteren Artikel hatte ich gelesen, dass immer bei einem neuen Auslösen eines Homeegramms eine neue Instanz gestartet würde, also mehrere gleichzeitig liefen und es deshalb zu ständigen Schaltvorgängen kam.


#12

Das ist jetzt nicht mehr der Fall, sondern das HG wird neu gestartet (siehe unten)

Das war der alte Thread:

Das wurde in der 2.18 geändert: